Official F1 App: Live-Timing der Formel ist ein teurer Spaß

Nachdem die Official F1 App mich im letzten Jahr positiv überrascht hat, werde ich dieses Jahr dankend auf den Premium-Pass verzichten.

Official F1 App 4 Official F1 App 1 Official F1 App 3 Official F1 App 2

Ein echter Formel 1 Fan kann nie genug Daten bekommen. Während man auf dem Fernseher das Live-Bild verfolgt, schaut man sich auf dem iPhone oder iPad die einzelnen Sektor-Zeiten und Rückstände an. Wer war wie oft in der Box, wer hängt wo im Verkehr fest und in welchen Streckenabschnitt gibt es gelbe Flaggen? Nachdem das Live-Timing auf der Webseite der Formel 1 immer weiter beschnitten wurde, habe ich im letzten Jahr die Official F1 App (App Store-Link) genutzt und war sehr zufrieden.

In der Saison 2014 gab es den Premium-Pass zur Nutzung aller Funktionen der Universal-App für faire 9,99 Euro. Bei rund 20 Rennen war das eine überschaubare Investition, die ich ohne zu zögern getätigt habe. In diesem Jahr ist die Official F1 App wieder richtig teuer: Ähnlich wie bereits 2013 soll man 26,99 Euro für die komplette Saison bezahlen.

Official F1 App: Monats-Abo ist günstiger als der Jahres-Pass

Ohne den Premium-Pass macht die Nutzung der Official F1 App kaum Spaß. Immerhin bekommt man dann nur ein eingeschränktes Timing und muss auch auf Extras wie Nutzungsdauer der Reifen, Geschwindigkeiten, Wetter, die Streckenübersichtskarte mit Live-Positionen, Videos, Team-Radio und Audio-Kommentar verzichten. Insbesondere das Team-Radio hat mir im letzten Jahr sehr gut gefallen, auch weil dort Funksprüche übertragen wurden, die so im Fernsehen nicht zu hören waren. Die Official F1 App bietet echten Motorsport-Fans jedenfalls einen echten Mehrwert, so viel steht fest.

Falls ihr die Official F1 App beim am Wochenende anstehenden Saisonstart in Melbourne einfach mal ausprobieren wollt, haben wir eine gute Nachricht für euch: Neben dem Premium-Pass über ein Jahr kann man die Vollversion der App auch für eine monatliche Gebühr freischalten. Für 2,99 Euro kann man damit die Rennen in Australien und Malaysia verfolgen. Es handelt sich hierbei zwar um ein sich automatisch verlängerndes Abo, dieses ist in den neun Monaten bis zum Saisonende im November aber sogar ein paar Cents günstiger als der Jahrespass.

Kommentare 10 Antworten

  1. Hab mich echt gefreut auf die App zum Saisonstart, aber viel zu teuer und was peinlich ist, keine Optimierung auf 6/6+, zumindest sagt das die Beschreibung. Schwach, sehr schwach!

  2. Keine F1 bei uns. Ich werde dieses Jahr nicht gucken. Mit der Hoffnung auf Besserung in Zukunft.

    Die App ist immer ein guter Begleiter gewesen aber nur wenn man auf RTL oder so das Rennen verfolgt. Auf Sky wird die App überflüssig.

    Mfg

  3. Die Formel 1 ist und bleibt nunmal ein „wandelnder Zirkus“
    Im Gesamten gesehen: Eine Firma, die Geld verdienen will.
    Darüber sollte man sich im Klaren sein.

  4. Ich hatte immer Formula Time und war damit zufrieden.
    Hab sie heute gestartet und sie funktioniert nicht mehr.
    Habe daher nach einer Alternative gesucht und wollte eigentlich die offizielle App nutzen bis ich den Bericht hier gelesen habe.
    Also weiter suchen, obwohl die F1 mit dem neuen Motoren-Sound viel Atmosphäre verloren hat und ich eigentlich gar nicht mehr so interessiert bin wie früher, auch wegen der vielen Regeländerungen.
    Ich habe einige Male die alten Motoren live erlebt, das war noch Gänsehaut pur.
    Und das Überholen auf Knopfdruck ist auch langweilig.

  5. Also ich kann nutze die App das dritte Jahr in Folge und kann mir sagen das die App ihr Geld wert ist! Und vor drei Jahre lag der Preis auch bei 25€ – sie wurde letzte Jahr also einfach nur deutlich guenstiger angeboten.
    Leider ist der Preis wie schon im letzten Jahr per inApp Kauf zu bezahlen, was leider die nutzten der App auch auf meinem iPad meiner Frau nicht mehr möglich macht ?.
    Aber sonst ist die App ihr Geld wert und die Kommentatoren von RTL sollten lieber auch das Ei. Oder andere mal die Daten zur Hilfe nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de