Kleine Sammlung an derzeit kostenlosen Apps

Nicht nur wir von appgefahren haben ein Auge auf den App Store. Unser User Daniel hat sich die Mühe gemacht und ein paar Apps herausgesucht, die derzeit noch kostenlos sind.

Noch für kurze Zeit ist die App TightWire kostenlos zu haben. In diesem Spiel musst du eine Person auf einem Seil balancieren und natürlich versuchen nicht herunterzufallen. Die Grafik ist nicht die Beste, aber sollte für dieses Spiel ausreichen.

Mega Snake 2 HD hat erst heute ein Update mit neuen Weihacnhstleveln bekommen und ist trotzdem noch gratis. Das Spiel erinnert an alte Zeiten, wo man noch Snake auf dem alten Nokia gespielt hat. Denn genau das Spielprinzip wird in Mega Snake 2 HD verfolgt.

Auch das Siel Blocks Mania reiht sich ein. Bei diesem Spiel werden Blöcke in eine der vier Richtungen geschubst und enden erst wenn ein Hindernis im Weg steht. Derzeit enthält das Spiel gute Bewertungen.

Das rund 66 MB große Spiel Shoot To Kill: Addictive as Hell ist für kurze Zeit gratis. Die vorhandenen Screenshots im App Store lassen viel versprechen. Die Grafik sieht super aus. Da es kostenlos ist, kann man nicht viel falsch machen.

Den Abschluss macht heute die App FAA Airplane Flying Manual. Vorweg sei gesagt, dass die App leider komplett in Englisch ist. Wem das nichts ausmacht und zudem Interesse am Fliegen hat, sollte sich die App zulegen.

Weiterlesen


ABBA Singbox: Teures und exklusives Karaoke

Auf den ersten Blick fanden wir die erste ABBA-App ja recht interessant. Doch der Schein trügt.

In dieser Woche hat die Kult-Band ABBA eine eigene App in den App Store gebracht. In ABBA Singbox soll man die besten Lieder der schwedischen Truppe nachsingen können. Das klingt zunächst gar nicht mal so schlecht, doch bevor ihr auf den Download-Button klickt und 2,39 Euro bezahlt, wollen wir euch noch ein paar Informationen mit auf den Weg geben.

Die Grundversion der ABBA Singbox umfasst mit Dancing Queen nur ein Lied, das in zwei verschiedenen Spielmodi nachgesungen werden kann. Im Amateuer-Modus kommt es nur auf das richtige Timing an, die hohe Schwierigkeitsstufe erfordert zudem noch den richtigen Ton.

Weitere drei Lieder, The Winner Takes It All, Mamma Mia und Gimme, Gimme, Gimme, gibt es für jeweils 1,59 Euro per In-App-Kauf dazu. Für das volle Programm zahlt ihr also über sieben Euro und bekommt dafür gerade einmal vier Songs. Weitere Lieder sollen übrigens später folgen – aber auch die wird man sich bestimmt gut bezahlen lassen.

Wer nicht unbedingt ABBA-Lieder nachsingen will und etwas mehr für sein Geld erwartet, sollte einen Blick auf das neue Rock Band Reloaded von EA werfen. Gibt es für 3,99 Euro für das iPhone, die doppelt so teure iPad-Version haben wir uns bereits genauer angesehen.

Weiterlesen

BILD HD erschienen – Webseite für iPad Nutzer gesperrt

Die News verbreitet sich wie ein Lauffeuer. Mit der erschienenden Bild App fürs iPad wurde zugleich die Webseite für iPad Nutzer gesperrt.

Da hat die geldgierige Bild wohl die Rechnung ohne die User gemacht. Die Springer AG hat im Auftrag von Bild eine iPad Applikation entwickelt und diese im App Store veröffentlicht. Mal davon abgesehen, dass die durchschnittliche Bewertung derzeit zwei Sterne beträgt, kann man Bild.de nicht mehr mit dem iPad ansurfen.

Wer der Bild nicht noch mehr Geld in den Hals werfen möchte, muss nur wenige Einstellungen vornehmen, damit die Seite wieder mit dem iPad erreichbar ist. Allerdings braucht man dazu einen Alternativen-Browser. Da man im Safari-Browser leider keine entsprechende Einstellung hat, muss man zum Beispiel auf iCab Mobile umsteigen.

In iCab Mobile geht man einfach in die Einstellungen und stellt die eigene Browser-ID um (). Dort wählt man einfach die Option “Safari 4/5(Mac)” aus und schon denkt die Seite von Bild.de, ihr seid ein normaler Computer und gibt euch die Seite frei.

Was sich die Bild da wieder gedacht hat, können wir nicht verstehen. Entwickeln eine mangelhafte App und sperren dann die iPad Nutzer aus. So verliert die Bild sicherlich mehr User, und der ein oder andere wird sich auch keine Bild mehr am Kiosk kaufen. Natürlich überlassen wir jedem selbst, ob er die App beziehungsweise die gedruckte Version kaufen möchte, oder nicht.

Wie seht ihr das Thema? Wie ist eure Meinung dazu? Schreibt es einfach in die Kommentare.

Weiterlesen


3 Spiele-Tipps: Rayman 2, SALT, Cut the Rope

Nachdem das Angebot etwas abflachte, bietet Gameloft heute wieder ein Spiel zum Nulltarif an. Und auch sonst ist einiges los im App Store.

Am 1. Dezember hat Gameloft den eigenen Adventskalender mit einem echten Kracher und dem Spiel Driver eröffnet. Genau eine Woche später gibt es wieder ein Gratis-Spiel: Rayman 2. Das sonst 3,99 Euro teure Jump’n’Run wird nur heute kostenlos angeboten.

Erst vor wenigen Stunden hat Rayman 2 ein Update erhalten, das Kompabilitätsprobleme unter iOS 4 behebt. In den 45 Leveln, die komplett in 3D-Grafik gestaltet sind, müsst ihr mit Rayman Rätsel lösen und arbeitet euch so langsam durch ein spannendes Abenteuer. Als Gratis-Spiel auf jeden Fall einen Download wert.

Aber auch sonst hat sich heute einiges an interessanten Spielen im App Store versteckt. Mit etwas Verspätung, aber passend zum DVD-Start, hat es SALT: The Official Game in den App Store geschafft. Ihr schlüpft in die Rolle der bezaubernden Angelina Jolie und verteidigt euch gegen böse Agenten. Die Universal-App wird kostenlos angeboten und unterstützt Game Center, ist von uns aber noch ungetestet.

Für alle Besitzer von Cut The Rope: Ihr solltet mal wieder einen Blick auf eure Updates werfen, das tolle Casual-Game hat nämlich 25 weitere Level erhalten, die kostenlos heruntergeladen werden können. Zu kaufen gibt es die iPhone-Version für 79 Cent, die HD-Variante für das iPad veranschlagt 1,59 Euro.

Weiterlesen

Wie findet ihr die AppsForSale-Aktion?

Seit dem ersten Dezember präsentieren die deutschen iPhone-Entwickler jeden Tag drei Applikationen im Sonderangebot. Habt ihr schon zugeschlagen?

Was im letzten Jahr erfolgreich begonnen hat, wurde in diesem Jahr fortgesetzt. Vom 1. bis zum 24. Dezember bieten die Entwickler aus dem vieda-Verbund drei ihrer Apps vergünstigt an, insgesamt gibt es sogar mehr als 72 Angebote, da einige iPad-Versionen zusätzlich dazu kommen.

Aber hat sich diese Aktion für euch bereits gelohnt? Habt ihr ein Schnäppchen gemacht und ein wenig Geld gespart? Vielleicht macht ihr ja auch lieber einen weiten Bogen um die Aktion, weil aus eurer Sicht ohnehin nur Schrott dabei ist? Lasst es uns wissen und teilt uns eure Meinung mit.

[poll id=”14″]

Weiterlesen


AppsForSale am 8.12.: Tap Cam, iSkat und Zeitnehmer

Auch am heutigen Tage gibt es wieder drei reduzierte Apps. Mehr Informationen zu den Apps gibt es weiter unten.

Den Anfang macht heute die App Tap Cam – Kamera und Bildbearbeitung. Mit dieser App kann man kinderleicht Selbstportraits aufnehmen und direkt bearbeiten. Damit ein Portrait auch gelingt, gibt es einen Selbstauslöser der eine Aufnahme um 2 bis 20 Sekunden verzögert. Zudem kann man eine Serienaufnahme mit bis zu fünf Bilder machen. Der integrierte Bildstabilisator sorgt dafür, dass die Aufnahme nicht verwackelt aussieht. Nur heute bekommt man die App für 1,59 Euro statt für 2,39 Euro.

Als einen echten Tipp für Skat-Fans schätzen wir iSkat Online ein. In der aktuellen Version wurde das Spiel bisher noch nicht negativ bewertet und kommt durchschnittlich auf vier Sterne. Die Besonderheit im Gegensatz zu anderen Skat-Spielen: Es gibt einen Online-Modus, in dem man gegen andere Spieler antreten kann.

In der Online-Welt kann man um virtuelle Chips spielen und sich in der Rangliste weiter verbessern. Leider fehlt hier noch eine Game Center-Unterstützung, obwohl das Spiel zuletzt am 25. November aktualisiert wurde. Natürlich kann man auch offline und ohne bestehende Internet-Verbindung spielen. Kostet heute statt 3,99 nur noch 1,59 Euro.

Keine großen Worte wollen wir über den heute 79 Cent teuren c.c Zeitnehmer verlieren: Nicht sonderlich gut bewertet und seit fast einem Jahr nicht mehr aktualisiert, soll er dabei helfen Zeiten zu erfassen und auszuwerten.

Weiterlesen

8. Türchen: Zeit für Rasensport!

Es geht munter weiter in unserem Adventskalender. Heute, am 8. Dezember 2010, gibt es das Freiwild Sleeve Classic in der Fußball-Version zu gewinnen, außerdem stellen wir euch das Update auf Version 3.0 unserer appgefahren-App für euch bereit.

Die Weltmeisterschaft ist zwar vorbei, allerdings steht die nächste Europameisterschaft schon 2012 in Polen und der Ukraine bevor. Wir wollen euch schon jetzt ein tolles Accessoire zur Weihnachtszeit schenken.

Schon in unserem Test hat die kleine iPhone Tasche gut abgeschnitten. Aufgestickt auf dem Designfilz ist ein kompletter Fußballplatz. Zudem ist das Sleeve wasserabweisend und sollte das iPhone gut schützen. In die Hülle passen alle iPhone-Generationen rein, allerdings ist das Sleeve so eng gefertigt, dass nur das pure iPhone hineinpasst – eine zusätzliche Hülle wäre zu dick. Das gute Stück kann man bei Freiwild für 18,90 Euro erwerben, aber vielleicht habt ihr Glück und bekommt es von uns kostenlos zugeschickt.

Um am Advents-Gewinnspiel teilzunehmen, müsst ihr einfach bis heute Abend um 24:00 Uhr (8. Dezember 2010) einen Kommentar unter diesem Artikel hinterlassen. Den Gewinner werden wir schon morgen bekannt geben. Außerdem übernehmen wir den Versand nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz. Mit dem Versand der bisherigen Gewinne beginnen wir übrigens morgen.

Wie immer ist der Rechtsweg ausgeschlossen und nur eine Teilnahme pro Person möglich. Auch im Advent ist Apple mit unseren Gewinnspielen in keinster Weise in Verbindung zu bringen und tritt auch nicht als Sponsor auf.

Der Inhalt des Advents-Türchen vom 7. Dezember geht an: frank, -MoD-, flo, lukas und barbarella. Wir werden den Gewinner im Laufe des Tages per E-Mail informieren. Für alle Nutzer, die IM+ Pro nicht gewonnen haben, aber trotzdem interessiert sind, finden das Programm natürlich im App Store.

Weiterlesen

appgefahren Version 3.0 ab sofort verfügbar

Heute haben wir schon vor dem Adventskalender eine erste Überraschung für euch. Das appgefahren-Update 3.0 ist erschienen.

In der neuen Version unserer Applikation gibt es viele Dinge zu entdecken. Das größte neue Feature ist natürlich die iPad-Unterstützung. Appgefahren ist jetzt eine Universal-App und wurde perfekt an das iPad angepasst. Solltet ihr schon eine frühere Version der App auf eurem iPad installiert haben, reicht ein einfaches Update aus. Anmerkung: Es kann sein, dass das Update momentan noch nicht angezeigt wird.

Falls es bei dem Update auf dem iPad oder iPhone zu Problemen kommen sollte, könnt ihr die App in den allgemeinen Geräte-Einstellungen zurücksetzen. Dabei werden alle gespeicherten Daten gelöscht, Einstellungen für Kategorien und Push bleiben allerdings erhalten.

Was gibt es sonst noch neues? Alle Nutzer profitieren von unserer neuen Offline-Funktion. Die wichtigsten Textdaten und einige Bilder werden direkt auf dem Gerät gespeichert. So sind nicht nur die Ladezeiten deutlich geringer, ihr könnt sogar ohne bestehende Internetverbindung Artikel lesen.

Alle weiteren nennenswerten Neuerungen haben wir euch bereits in einem Video und einer Bilderserie vorgestellt. Wir hoffen euch gefällt das Update. Falls ihr auch nach dem Zurücksetzen der Einstellungen Probleme haben solltet, schreibt uns bitte eine E-Mail an info [at] appgefahren.de – denn nur so können wir euch antworten und das Problem lösen.

Weiterlesen


Interview: iPhone-Tisch doch kein Fake?

Anfang November haben wir euch einen iPhone-Tisch vorgestellt. Auch ihr habt geglaubt, dass es sich dabei um einen Fake handelt.

In der aktuellen Ausgabe der MacLife sind wir nun zufällig über ein Interview mit den Machern des Table.Connect gestoßen, in dem alle Unklarheiten beiseite geräumt werden sollen. So wirklich trauen wir dem Braten allerdings noch nicht.

“Wir finden es sehr amüsant, an welchen Details sich die Leute aufhängen”, berichtet man. Zweifel gab es vor allen an zwei Stellen des Videos, das wir unten noch einmal für euch eingebunden haben: In Sekunde 14 wird eine App gestartet, gleichzeitig und ziemlich versteckt schickt man das iPhone allerdings in den Ruhezustand. Ein zweites “Detail” gibt es beim Zoomen der Bilder.

Den Entwickler sei klar gewesen, dass es immer viele Zweifel geben würde, heißt es in der MacLife. “Statt unsere Zeit mit den allgegenwärtigen Zweiflern und ihren unzähligen Fake-Schreien zu verschwenden, bringen wir das Ding lieber zur Marktreife und geben ausgewählte Interviews.”

Wir sind jedenfalls gespannt, wann es der iPhone-Tisch zur Marktreife schafft, Anfragen gibt es anscheinend genug. “Wir haben vor allem Unternehmen als Kunden im Blick.” Weitere Aussagen im Bezug auf Vertrieb, Service und auch den Preis könne man zum derzeitigen Zeitpunkt allerdings nicht geben.

Weiterlesen

ZDF Mediathek jetzt auch ohne Umwege erreichbar

In der vergangenen Woche haben wir euch bereits einen Weg präsentiert, die ZDF Mediathek aufzurufen. Jetzt hat das ZDF selbst Hand angelegt.

Die ZDF Mediathek ist ab sofort mit dem iPad und iPhone erreichbar. Über die Internetadresse http://m.zdf.de/mediathek/start kann man ab sofort Inhalte aus der Mediathek ansehen, etwa verpasste Sendungen.

Das ZDF bietet momentan zwei verschiedene Videoqualitäten an. Besonders hoch dürfte die Bitrate allerdings nicht sein, denn selbst die Option “Hohe Qualität” bietet im schnellen WLAN-Netz nur ein befriedigendes Ergebnis.

Ein weiteres Manko: Obwohl der Menüpunkt “Live” in der Mediathek aufgeführt und Sendungen aufgelistet werden, kann man das Live-Programm derzeit noch nicht vom iPhone verfolgen. Das Gerät sei einfach nicht dafür geeignet.

Aber wir wollen uns nicht beschweren. Ein eingeschränktes Angebot ist immer noch besser als gar kein Angebot. Wir sind jedenfalls gespannt, ob und wann die ARD mit ihrer Mediathek nachzieht.

Weiterlesen


iPad oder iPhone: Ein teures Weihnachtsgeschenk

In der vergangenen Woche hatten wir euch gefragt, ob iPhone oder iPad das richtige Weihnachtsgeschenk sein können. Nun folgt die Auflösung.

Eine absolute Mehrheit hat sich unter den rund 750 Teilnehmern unserer letzten Umfrage nicht gefunden. Ob das iPhone oder ein iPad unter eurem Weihnachtsbaum liegen, wissen wir natürlich nicht, rund 41 Prozent der Nutzer sind allerdings der Meinung, dass es ein tolles Weihnachtsgeschenk wäre.

Wenn da nur der Preis nicht wäre. Das kleinste iPad kostet bereits 499 Euro, etwas mehr Speicher wünscht man sich vielleicht doch noch. Dann kommt man schnell in den Bereich des iPhone 4, das ab etwas mehr als 600 Euro zu haben ist. Wenig überraschend sind daher 39 Prozent der Nutzer der Meinung, dass die Apple-Geräte für ein Geschenk zu teuer sind.

Ein kleiner Teil unserer Nutzer – oder die von ihnen beschenkten Personen – dürfen sich dagegen freuen. In mindestens 116 Fällen wird ein iPad oder ein iPhone ausgepackt, zumindest dort muss man sich also nicht über einen weiteren handgestrickten Schal oder etwas, das man ohnehin schon hat, ärgern.

Etwas überraschend finden wird, dass gerade einmal vier Prozent der Nutzer der Meinung sind, dass ein iPad oder ein iPhone ein viel zu unpersönliches Geschenk zu Weihnachten wäre. Schließlich ist es das Fest der Liebe. Aber eigentlich lieben wir unser iPad ja auch…

Weiterlesen

X-Mas Sweeper mit Game Center-Multiplayer

Minesweeper-Umsetzungen gibt es etliche. Eine ganz besondere wollen wir euch trotzdem vorstellen.

Der X-Mas Sweeper hat es gestern Abend in den App Store geschafft. Das im weihnachtlichen Design gehaltene Minesweeper-Spiel bringt für gerade einmal 79 Cent einige Funktionen mit, die durchaus sehenswert sind. Deswegen wollen wir auch die App kurz vorstellen.

Am Spielprinzip selbst hat sich nicht viel verändert. Auf Spielfeldern mit variabler Größe müsst ihr alle Felder aufdecken, hinter denen ihr keine Mine erwartet. Erwischt ihr doch eine, ist das Spiel gelaufen.

X-Mas Sweeper kommt mit einem Multiplayer-Modus daher, spielen kann man mit Freunden oder anderen Personen aus der ganzen Welt, die Verbindung wird über das Game Center hergestellt, unter anderem haben die Entwickler einen Voice Chat eingebunden.

Für zusätzliche Spannung sorgen im Duell-Modus Spezialfähigkeiten, die zum Beispiel das Spielfeld eures Gegners zu Eis erstarren lassen. Seid ihr selbst Opfer eines Angriffes geworden, könnt ihr das Eis mit wärmendem Kerzenlicht zum Schmelzen bringen.

Da es sich bei X-Mas Sweeper um eine Universal-App handelt, könnt ihr das Spiel nicht nur auf dem iPhone, sondern auch auf dem iPad installieren. Zwei Geräte und zwei Game Center-Accounts vorausgesetzt, kann man so auch einfach gegen einen Freund antreten und muss nur einmal zahlen.

Weiterlesen

AppsForSale am 7.12.: Air Contacts, Com Center und Uhr

Auch an Tag sieben gibt es wieder drei Apps zum reduzierten Preis. Natürlich wollen wir euch diese nicht vorenthalten.

Die erste App die es heute günstiger gibt, ist Air Contacts. Mit dieser kann man kinderleicht Kontakte freigeben, sichern oder austauschen. Wie funktioniert das Ganze? Air Contacts ist der eigentliche Webserver in einem lokalen Netzwerk. Danach musst du einfach die Adresse des Servers in den Browser eingeben, und danach können alle Kontakte auf einer Webseite eingesehen werden und als vCard heruntergeladen werden. Heute für 79 Cent zu haben, danach wieder 1,59 Euro.

Platz zwei vertritt heute die App Com Center mit Mail Gruppen. Com Center ist eine Speed-Dial, Speed-Mail beziehungsweise Speed-SMS Applikation. Entwerfe deine eigenen Icons und mit einem Klick darauf, kannst du zum Beispiel eine SMS direkt an deine Freundin senden. Den Button kannst du nennen wie du magst und gestalten nach deinen Vorlieben. Jetzt nur 1,59 Euro, sonst 2,99 Euro.

Dritte App des Tages ist eine Atom Uhr. Ob man diese App wirklich braucht, wagen wir stark zu bezweifeln, jedenfalls soll die genaue aktuelle Uhrzeit angezeigt werden. Immerhin handelt es sich bei dem heute nur 79 Cent teuren Programm um eine Universal-App, die bereits Multitasking-fähig ist und lokale Benachrichtigungen beherrscht.

Weiterlesen


Copyright © 2020 appgefahren.de