PDF Editor Pro: PDF-Bearbeitung auf dem Mac derzeit gratis statt für 9,99 Euro

Für iOS gibt es eine Vielzahl guter PDF-Editor-Apps. Auf dem Mac lässt sich nun mit dem PDF Editor Pro eine Anwendung kostenlos beziehen.

PDF Editor Pro Mac

Der PDF Editor Pro (App Store-Link) kostet sonst zwischen 19,99 Euro und 9,99 Euro im deutschen Mac App Store. Für einen begrenzten Zeitraum kann die Mac-Anwendung, die zur Installation mindestens OS X 10.10 oder neuer sowie etwa 6 MB an freiem Speicherplatz benötigt, gratis bezogen werden. Auch eine deutsche Lokalisierung ist bereits mit an Bord.


Mit dem PDF Editor Pro lassen sich PDF-Dokumente und -Dateien ganz einfach einsehen, verwalten und bearbeiten. PDF-Files können unter anderem mit Texten, Markierungen, Unterstreichungen, zusätzlichen Notizen und freihändig gezeichneten Objekten versehen werden. Auch eine Suchfunktion, mit der nach spezifischen Inhalten im geöffneten Dokument Ausschau gehalten werden kann, ist vorhanden.

Text-to-Speech-Funktion zum Vorlesen von Text

Integriert in PDF Editor Pro ist zudem ein leistungsfähiger PDF Viewer, der laut Angaben der Entwickler auch mit großen Dateien zurecht kommt, sich mit Links im Dokument versteht, Passwort-geschützte Dateien öffnen kann und Texte aus PDFs extrahieren kann. Darüber hinaus stellt die Mac-App eine Lesezeichen-Funktion, eine Unterstützung für auszufüllende Formulare aus Adobe Acrobat, sowie ein Text-to-Speech-Feature, mit dem sich Texte direkt vorlesen lassen.

Für Profis und Power User, die am Mac häufig mit PDF-Dokumenten zu tun haben, führt wohl weiterhin kein Weg an Adobe Acrobat vorbei, wenn es um das Öffnen, Bearbeiten und Verwalten von PDF-Dateien geht. Für alle anderen Nutzer ist der PDF Editor Pro jedoch durchaus zum aktuellen Nulltarif einen Blick wert. Bei Interesse heißt es wie immer schnell zuzuschlagen, denn auch wir können nicht sagen, wie lange das kostenlose Angebot noch gilt.

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

    1. Siehe Artikel.
      „Bei Interesse heißt es wie immer schnell zuzuschlagen, denn auch wir können nicht sagen, wie lange das kostenlose Angebot noch gilt.“

  1. Sehe ich das richtig, das man in diesem PRO Tool nicht mal ein einfaches Textfeld in einem PDF ergänzen kann und keine Komprimierungen bzw. Qualitätsanpassungen durchgeführt werden können ?
    Naja .. wenn dem so ist, dann ist ja sogar die bordeigene „Vorschau“ von macOS besser ….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de