Pixelmator Photo: Bildbearbeitungs-App landet jetzt auch auf dem iPhone

Ohne In-App-Käufe reduziert auf 3,99 Euro

Die Pixelmator-Apps erfreuen sich auf vielen Plattformen großer Beliebtheit. Mit Pixelmator Pro gibt es beispielsweise auf dem Mac eine sehr gute Alternative zu Adobe Photoshop, mit denen die meisten Hobby-Fotografen und -Fotografinnen sicher gut zurechtkommen sollten. Auch auf dem iPad ist mit Pixelmator Photo (App Store-Link) eine App verfügbar.

Diese wurde nun zur Universal-App für iPads und iPhones umgestaltet und kann im Zuge dieses Schritts sogar mit 50 Prozent Rabatt für kleine 3,99 Euro im App Store erworben werden – sofern ihr die iPad-Variante nicht eh schon besitzt. Der Download der App ist 194 MB groß und erfordert zur Installation mindestens iOS 14.0 oder neuer auf dem iPhone. Auch eine deutsche Lokalisierung ist schon seit längerem mit an Bord.


Was zuallererst wichtig ist zu erwähnen: Pixelmator Photo ist keine vollwertige iOS-Adaption von Pixelmator Pro, das 2018 für den Mac erschienen ist. Stattdessen gibt es mit der iOS- bzw. iPadOS-App einen Foto-Editor, der einfach zu bedienen ist, aber trotzdem viele Werkzeuge und Funktionen rund um die Bearbeitung von Fotografien bietet. Das Pixelmator-Team berichtet dazu auf der Website:

„Pixelmator Photo ist ein leistungsfähiger, schöner und benutzerfreundlicher Fotoeditor […]. Es enthält eine Reihe von verlustfreien Fotobearbeitungs-Werkzeugen auf Desktop-Niveau, eine Reihe atemberaubender und von Machine Learning profitierende Filmemulationen, ein magisches Reparaturwerkzeug zum Entfernen unerwünschter Objekte aus Ihren Fotos, Unterstützung für die Bearbeitung von RAW-Bildern und vieles mehr.“

Mit Pixelmator Photo gibt es eine Reihe von Tools zur schnellen Bearbeitung von Bildern, darunter zur Anpassung von Kurven, Sättigung und Farbauswahl, ebenso wie ein Reparatur- und Beschnitt-Werkzeug. Ebenfalls unterstützt wird eine Bearbeitung von Fotos im RAW-Format, bei der keine Details und Bildqualität verloren gehen. Mit einem der letzten Updates hat das Entwicklerteam auch einen Support für Apples ProRAW-Format integriert, zudem kann auf dem iPad im Split View-Modus sowie mit Trackpad, Tastatur und Maus gearbeitet werden.

Über ein sogenanntes ML Fix-Werkzeug lassen sich in Pixelmator Photo darüber hinaus intelligent Weißabgleich und Helligkeit mit Hilfe eines auf 20 Millionen Fotos angewandten Algorithmus justieren, um so zu besseren Fotoergebnissen zu verhelfen. Analogfilm-Presets und smarte Vorschläge zu Beschnitt und Komposition runden das leistungsfähige Pixelmator Photo ab. Solltet ihr bisher noch nicht zugeschlagen haben und eine leistungsfähige Bildbearbeitungs-App für iPhones und iPads gleichermaßen suchen, ist das aktuelle Angebot von Pixelmator Photo eine gute Investition.

‎Pixelmator Photo
‎Pixelmator Photo
Entwickler: Pixelmator Team
Preis: 7,99 €

Anzeige

Kommentare 9 Antworten

  1. ….“Pixelmator Photo ist keine vollwertige iOS-Adaption von Pixelmator Pro…“ Das ist nett ausgedrückt. Man sollte darauf hinweisen, dass Pixemator Photo eigentlich komplett inkompatibel zu Pixemator Pro auf dem Mac ist. Mit Pixelmator Pro erzeugte Dateien lassen sich mit Pixelmator Photo nicht einmal anschauen, geschweige denn bearbeiten. Eigentlich haben beide nur den Namen gemeinsam.

    1. Nein musst Du nicht und das steht auch oben im Text. Hätte eventuell im Text oben noch etwas eindeutiger formuliert werden können.

      Ich habe das eben selbst probiert: da ich die Ipad Variante bereits vor längerer Zeit gekauft hatte konnte ich die Iphone Variante auch kostenlos installieren.

      Ich würde mir mehr Universal Apps wünschen die sowohl auf Iphone als auch auf Ipad formatfüllend dargestellt werden.

        1. eigentlich kein Trick sofern es ein unterstütztes Iphone ist und sofern die Ipad App auch zuvor gekauft wurde.

          Installation geht bei mir auf zwei Iphones mit iOS 15.2, einem 11pro und sogar einem 6S das als ältestes Fon noch unterstützt wird.

          Voraussetzung ist mindestens iOS 14, ältere Ipads wie ein Air 2 werden nicht unterstützt. Bei mir ist momentan alles auf iOS 15.2.

      1. Im Text steht lediglich:
        „ Diese wurde nun zur Universal-App für iPads und iPhones umgestaltet und kann im Zuge dieses Schritts sogar mit 50 Prozent Rabatt für kleine 3,99 Euro im App Store erworben werden – sofern ihr die iPad-Variante nicht eh schon besitzt.“

        Ich besitze die iPad-Version. iPhone und iPad sind mit der gleichen AppleID registriert. Also beste Voraussetzungen für einen Erkannten Kauf.
        Dennoch soll ich erneut 3,99 € zahlen. Suche ich mit einem zweiten iPhone in der Familienfreigabe innerhalb meiner AppleID wird der Kauf nicht angezeigt. Deinstalliere ich Pixelmator auf dem iPad, lässt es sich ganz normal wieder ohne neu kaufen bei installieren. Der Kauf wird auf dem iPad also erkannt, nur auf dem iPhone nicht mit gleicher AppleID.
        Keine Ahnung wo da der Fehler liegt.

  2. Dieses Update ist
    kostenlos, da du bereits
    eine frühere Version des
    Artikels besitzt. Wähle
    „OK“ um dieses Update
    jetzt zu laden. So erschien die Meldung bei mir zum installieren auf dem iPhone 12 pro Max!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de