Planet Groove: Rhythmisches Musik-Spiel gehört zu Apples Empfehlungen der Woche

Ihr meint, ihr habt Rhythmus im Blut? Dann solltet ihr euch das Spiel Planet Groove genauer ansehen.

Planet Groove 1 Planet Groove 2 Planet Groove 3 Planet Groove 4

Planet Groove (App Store-Link) steht als Universal-App für iPhone und iPad seit wenigen Tagen im deutschen App Store zum kostenlosen Download bereit. Finanziert wird die etwa 99 MB große und ab iOS 7.0 nutzbare Anwendung durch In-App-Käufe. Gegenwärtig zeigt sich auch Apple selbst begeistert und präsentiert Planet Groove in der eigenen Kategorie „Die besten neuen Spiele“.


Planet Groove lässt sich in deutscher Sprache absolvieren und bietet eine Freemium-Mischung aus rhythmischem Musik- und gleichzeitigem Aufbauspiel. Letztere Elemente dienen dazu, einen eigenen Planeten, Planet Groove, aufzubauen, der durch besonders gelungene Rhythmus-Combos im eigentlichen Musik-Spiel finanziert und nach und nach erweitert werden kann.

Verwechseln mit Klassikern wie Guitar Hero oder Tap Tap Revenge sollte man Planet Groove aber trotzdem nicht: Das Gameplay ist relativ simpel gehalten und basiert zumeist nur auf dem Antippen des Screens im Rhythmus des abgespielten Songs. Neben einer frei verfügbaren Musikbibliothek gibt es im Verlauf des Spiels die Möglichkeit, eigene Tracks einzubinden oder auch iTunes-Songs zu erstehen – darunter aktuelle Hits wie Adeles „Hello“.

Viele Werbevideos und In-App-Käufe in Planet Groove

Leider baut Planet Groove statt auf grooviges Gameplay schnell auf eine Geldmaschinerie auf, in der das Erbauen des eigenen Planeten deutlich mehr Platz eingeräumt wird als dem eigentlichen Rhythmus-Spiel. Auch ohne großartiges Antippen lässt sich nämlich in Abwesenheit Geld bzw. Noten für die Erweiterung der eigenen Stadt gewinnen – nur eben nicht so schnell, als wenn man selbst tippen würde. Immer wieder sorgen zudem kleine Angebote à la „Schaue jetzt ein Video an, und du bekommst eine Belohnung“ sowie Glücksspiele für größeren Unmut, und auch der In-App-Store ist mit vielen Diamant-Paketen gegen bare Münze gut gefüllt.

Ob Planet Groove daher langfristig wirklich Spaß machen kann, bleibt fraglich – zu ausgeprägt ist hier das Freemium-Konzept, das an jeder Ecke versucht, mit Werbung oder In-App-Käufen den Spieler zu locken. Immerhin gibt es eine Anbindung an das Game Center von Apple, um Errungenschaften mit anderen Spielern teilen zu können. Trotz der bisher positiven Bewertungen im App Store (4,5 von 5 Sternen bei mehr als 25 Bewertungen) werden Musik-Fans aber vom belanglosen Gameplay Planet Grooves eher enttäuscht sein.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de