Pocket League Story 2: Neue Fußball-Simulation von Kairosoft

Kairosoft ist für seine wirklich sehr guten Simulationen bekannt. Mit Pocket League Story 2 gibt es neues Futter für Fußball-Fans.

Pocket League Story 2

Eine eigene Mannschaft aufbauen und damit um Siege und Meisterschaften kämpfen, das ist das Ziel eines jeden guten Managers. Ab sofort könnt ihr euer Glück in Pocket League Story 2 (App Store-Link) versuchen, das seit Montag aus dem App Store geladen und auf iPhone sowie iPad installiert werden kann. Leider ist die Neuerscheinung nur in englischer Sprache spielbar, dafür gibt es rund um die Universal-App aber andere gute Nachrichten.


Pocket League Story 2 steht nämlich zum kostenlosen Download im App Store bereit und kann auch ohne Bezahlung gespielt werden. Für 4,99 Euro kann die Werbung deaktiviert und zusätzlich der Querformat-Modus aktiviert werden. Weitere In-App-Käufe gibt es glücklicherweise nicht.

Pocket League Story 2 ist im Retro-Stil gehalten

Das Spiel startet mit einer komplett neuen Mannschaft, die man nach eigenen Wünschen anpassen und mit einem Kapitän ausstatten kann. Bei den ersten Schritten ist stets ein kleiner Helfer im Einsatz, der uns mit wichtigen Informationen und Tipps rund um das Spiel versorgt. Und nach wenigen Minuten geht es in Pocket League Story 2 auch schon zur Sache: Das erste Freundschaftsspiel steht an.

Die Partien sind übrigens ganz witzig gestaltet: Die elf Kicker laufen animiert durch die Gegend, passen sich den Ball zu und kommen hoffentlich zum Abschluss. Das ganze erinnert an Fußball-Spiele aus den frühen 1990er-Jahren, aber Kairosoft ist ja ohnehin für seine Pixel-Grafik bekannt. Diesen Stil muss man mögen, bisher hatten wir mit den Titeln der Entwickler aber immer sehr viel Spaß. Und wir sind uns sicher, dass Fußball-Fans auch in Pocket League Story 2 auf ihre Kosten kommen werden.

Die einzige echte Einschränkung ist lediglich die Tatsache, dass Pocket League Story 2 genau wie alle anderen Spiele von Kairosoft nur auf Englisch gespielt werden kann. Immerhin wird man bei der Neuerscheinung aber nicht sofort zur Kasse gebeten, sondern kann sich einen eigenen Eindruck machen.

Anzeige

Kommentare 5 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de