Prime Video auf Apple TV: Amazon fordert akzeptable Geschäftsbedingungen

Auch ein halbes Jahr nach dem Start fehlt Amazon Prime Video auf dem Apple TV. Nun liefert der Amazon-Boss neue Informationen.

Apple-TV-Amazon-Prime-Video

Amazon verkauft Millionen von Produkten und ist damit mehr als erfolgreich. Doch ein tolles Produkt wird offiziell nicht angeboten: Das neue Apple TV der vierten Generation. Auf einer Entwickler-Konferenz hat sich Amazon CEO Jeff Bezos nun zur aktuellen Situation geäußert und dabei auch über die nicht verfügbare Prime-App für das Apple TV gesprochen.

„Wir verkaufen Roku, wir verkaufen Xbox und wir verkaufen PlayStation. Wir sind glücklich, dass wir Konkurrenzprodukte auf Amazon verkaufen können und machen das den ganzen Tag“, berichtet Bezos über die Situation rund um den Fire TV und Prime Video. „Wenn wir diese Produkte verkaufen, wollen wir unseren Prime Video Player auf diesen Geräten anbieten und das wollen wir mit akzeptablen Geschäftsbedingungen tun.“

Über die konkrete Situation beim Apple TV sagt Bezos: „Wir können unseren Player jederzeit auf das Gerät bringen, die Frage ist nur, ob das auch mit akzeptablen Geschäftsbedingungen der Fall ist. Wenn man das nicht kann, möchten wir diese Geräte auch nicht an unsere Kunden verkaufen, denn sie könnten denken, dass man darauf auch Prime Video nutzen kann. Sie wären unglücklich und würden das Produkt wieder zurückschicken.“

Auf iPhone und iPad ist Prime Video als App verfügbar

Keine Antwort gibt es indes auf die Frage, wie denn akzeptable Geschäftsbedingungen aussehen würden und ob die Entscheidung etwas mit Apples Anteil von 30 Prozent zu tun hätte, der bei jedem Kauf im iTunes Store fällig wird. Der Amazon-Boss teilte lediglich mit, dass private Diskussionen rund um Geschäftsinhalte auch privat bleiben würden.

Was wir an der ganzen Sache nicht verstehen: Im App Store ist Prime Video für iPhone und iPad verfügbar – und dort gelten genau die gleichen Geschäftsbedingungen, wie sie auch für das Apple TV gelten würden. Schade, dass zwei große Firmen ihren „Zweikampf“ auf dem Rücken der Kunden austragen, die deswegen in die Röhre schauen. Die Notlösung sieht wie folgt aus: Prime Video auf iPhone und iPad starten und via AirPlay und Apple TV das Bild auf den großen Fernseher übertragen. Das ist sicherlich nicht so komfortabel wie eine echte Apple TV-App, aber vorerst besser als nichts.

Kommentare 26 Antworten

  1. Ich sehe das Fehlen von amazon Prime Video auf dem tv auch als großen Mangel bzw. Fehler, je nach Perspektive.

    Zum Glück ist auf meinem Smart TV amazon schon drauf. Und das in 4K. Funzt.

  2. Na ja, 30% sind 30%. So sind die Bedingungen, bei der App für die idevices geht es doch auch. Ich glaube das Amazon nur mehr Geld rausschlagen möchte. Zumal es doch bei Prime völlig egal ist… Den Account Zahl ich doch eh über das Konto. Und nicht per in App. Oder übersehe ich da etwas?

    Nur gut das die App auf iphone ipad via airplay sehr gut funktioniert ?? ich brauch nicht zwingend eine App auf dem atv.

    1. In der Prime App kann man keine Käufe abwickeln.
      Der Hintergrund sollte eigentlich offensichtlich sein.
      30% der Zahlungen via In-App Kauf gehen an Apple. Da aber gerade im Streaming Bereich die Margen recht gering ausfallen kann Amazopn diese 30% nicht an Apple abführen ohne die Gewinnzone zu verlassen.

      Deswegen, und das funktioniert dann auch, muss man Filme und Serien die man in der iDevice App sehen will über den Browser kaufen/leihen. Das geht dann auch über den Safari Browser im iDevice.
      Dann kann man die gekauften Inhalte auch via Idevice App schauen.

        1. Welche App ist das denn? Bitte einen Link setzen. Ich kann auch in der Amazon App Käufe tätigen da derartige App wohl als Browser durchgehen.
          Die Amazon Video App aber stellt keine Kaufmöglichkeit zur Verfügung.
          Vermutlich geht es um Inhalte die in einer App genutzt werden.

      1. Ich bezweifle das Amazon mit Prime überhaupt „gewinn“ macht^^ Das wird über Querfinanzierung laufen!

        Watchever & Netflix lassen sich durchaus über iTunes buchen & bezahlen. Bei Prime weiß ich es jetzt nicht genau. Als Kunde ist es allerdings von Vorteil über iTunes zu zahlen, da man somit von den vielen 20% Rabatt-Aktionen auf die iTunes Karten profitieren kann 🙂

    1. Weil Amazon vermutlich die Käufe frei haben will.
      Weil die Kunden am Fernseher eher bereit sind die nicht Prime Inhalte zu kaufen als an einem kleinen iDevice.

  3. Die ganze Masche ist schon etwas albern. Auf den iDevices kann man keine Einkäufe tätigen, dafür muss ich erst die AmazonWebsite aufrufen und den Einkauf über Amazon tätigen, dann erscheint er in meiner Liste und ich kann ihn ansehen.
    So würde es ja auch auf dem ATV funktionieren.
    Sie könnten auch eine AmazonPrimeApp raushauen, die nur die Inhalte verarbeitet, die in Prime enthalten sind, aber damit würde sich natürlich kein Geld verdienen lassen…

  4. Dann sollen sie halt die Preise beim Kauf übers AppleTV einfach um den Anteil, der an Apple abzuführen ist, erhöhen. So macht Blizzard es beispielsweise bei Hearthstone, wenn über iOS Käufe abgewickelt werden.

    1. Der Dumme ist dann aber der Kunde … gut wer sich ein Apple TV kauft ist eh … so klug wie alle anderen auch ^^ 😉

      Das kann doch nicht sein.
      Mal ernsthaft. Das Apple für In-App Käufen bei Spielen einen Anteil nimmt ist ja okay.
      Hier wird ja auch die Plattform geboten um das Spiel zu hosten. Auch bei erweiterungen werden die auf Apple Servern gespeichert. Da kann man nachvollziehen das Apple auch an Umsätzen beteiligt sein will.

      Bei Streaming Plattformen liegen die Inhalte aber auf den Servern des Streamining Anbieters.
      Da hat Apple keine kosten.
      Dann sollen sie halt für die Apps. welche Streaming Inhalte anbieten, einen Einmal Preis verlangen, 0,99€ und die Käufe in der App dann frei geben.
      Oder noch besser, Apple denkt mal daran das die Käufer von Apple TV ja auch die eigenen Kunden sind und stellt sich einfach mal nicht so bekloppt an. 🙂

  5. Keiner der beiden Parteien denkt daran euch einen unkomplizierten und netten Filmabend zu verschaffen. Beide wollen uns in die Tasche fassen. Das ist deren Job und das verlangen die Aktionäre.
    Betrachtet man solche Stories aus der Sicht der Unternehmen und schaltet sein Konsumerverlangen aus, gibt es kaum nich etwas zu diskutieren. Eine News wie diese verpufft dann nämlich als wertfrei.

  6. Alles totaler Unsinn: Wenn die eine App für iPhone und iPad machen, dann können die genauso eine für AppleTV machen. Die wollen einfach Druck auf Apple ausüben und das mit Sinnfreien Begründungen und auf kosten der Benutzer.

    1. Glaube kaum, dass sich Apple davon beeindrucken lässt.
      Verstehe Amazon nicht, und ich persönlich „schimpfe“ eher auf Amazon als auf Apple, da es einfach nicht mit plausiblen Begründungen kommuniziert wird. Amazon macht sich hier eher lächerlich ?

  7. Hatte ich vor 1 Monat schonmal hier gepostet aber wenig Resonanz bekommen:

    Hab ich als Antwort von Amazon Support bekommen auf die Frage wann den die Amazon App kommt: ….

    Ich habe Ihre Anfrage an die dafür zuständige Abteilung weitergeleitet, die sich so schnell wie möglich Ihres Anliegens annehmen wird.

    Sie wünschen, das unsere Amazon Video App auch auf dem Apple TV 4 angeboten wird.

    Leider liegen mir keine weiteren Information vor, warum unsere bereits vorhanden IOS App nicht auf dem Apple TV funktioniert.

    Gerne würde ich von Ihnen hören, was der Apple Support auf dieses Feedback antwortet. Daher würde ich Sie bitten, Ihren Wunsch auch an Apple zu richten und einmal zu fragen, warum die Konkurrenz noch nicht auf Ihrem Gerät verfügbar ist, wenn es so viele Apple TV Nutzer wünschen…..

    Sollten wir Apple TV User einfach nicht jeden Tag Apple und Amazon mit unserem Wunsch bombadieren ???????

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de