Reface ausprobiert: Das eigene Gesicht als Promi-GIF

Zu viel Spielerei oder einfach nur lustig?

Im App Store habe ich die kostenlose iPhone-App Reface (App Store-Link) entdeckt, da sie sich in den Top 10 der Charts tummelt. Apps, die euer Gesicht auf einen Prominenten legen, sind ja nicht wirklich neu. Bei Reface könnt ihr euch ein kleines Mini-Video erstellen und so als Lionel Messi, Matthew McConaughey, Madonna, Britney Spears, Jennifer Lawrence, Vin Diesel und Co. um die Wette strahlen.

Die Funktionalität ist simpel: Selfie aufnehmen und die entsprechende Person wählen. Nach kurzer Verarbeitung könnt ihr euer Video als GIF speichern – und mit Freunden teilen. Die Ergebnisse schwanken ein wenig. Einige sind echt gut, andere nicht so toll. Hier muss man einfach ausprobieren.


Während der Spaß hier im Vordergrund steht, möchten die Entwickler aber auch Geld verdienen. Direkt nach dem Download wird die Pro-Version präsentiert, die pro Jahr zum Beispiel 24,99 Euro kostet. Weitere Preisstufen sind verfügbar. Dann werden die gelegentlich angezeigten Werbevideos deaktiviert, das Wasserzeichen abgeschaltet. Außerdem geht die Verarbeitung schneller und ihr könnt unlimitiert eure Gesichter auf die Promis zaubern. Gleichzeitig könnt ihr auch Bilder aus der Bibliothek auswählen und die GIFs hochladen.

Zudem lohnt sich immer ein Blick in die Datenschutz-Bestimmungen. Die Entwickler geben an, dass die hochgeladenen Fotos nur für die Face-Swapping-Funktionalität genutzt werden. Biometrische Daten werden nicht gespeichert. Fotos werden nach innerhalb von 24 Stunden nach der Bearbeitung gelöscht. Gleichzeitig geben die Macher an, dass man möglicherweise einige Fotos und Daten kurzzeitig speichert und nutzt, um Trends zu erkennen und den Service und die Funktionalität zu verbessern.

Habt ihr Reface schon ausprobiert? Wie gefallen euch die Ergebnisse? Der Download für das iPhone ist 88,5 MB groß und kostenlos.

‎REFACE: face swap videos
‎REFACE: face swap videos
Entwickler: NEOCORTEXT, INC.
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de