Rush Rally 3 ab sofort im App Store erhältlich

Rallye-Spiel verbindet Arcade und Simulation

In den vergangenen beiden Wochen haben wir euch bereits zahlreiche Informationen rund um Rush Rally 3 (App Store-Link) mit auf den Weg gegeben. Seit heute kann Fortsetzung der beliebten Rallye-Simulation endlich aus dem App Store geladen werden, 4,99 Euro werden für den Download der Universal-App fällig. Das ist ein fairer Preis, zumal keine In-App-Käufe vorhanden sind.

Zunächst einmal möchte ich aber festhalten, dass Rush Rally 3 natürlich keine echte Simulation ist. Das wäre mit einer Touch-Steuerung auf iPhone und iPad wohl auch ziemlich frustrierend. Ein Arcade-Spiel, bei dem man einfach durch die Gegend rast, ist Rush Rally 3 aber bei weitem auch nicht. Stattdessen hat es der Entwickler mal wieder hinbekommen, eine perfekte Mischung hinzubekommen, die durch verschiedene optionale Fahrhilfen zudem für jedermann den passenden Schwierigkeitsgrad bietet.

Rush Rally 3 bietet 72 Wertungsprüfungen und weitere Herausforderungen

In Rush Rally 3 könnt ihr euch direkt vom Start weg auf einige spannende Features freuen, beispielsweise einen Karriere-Modus. Die mehr als 72 neuen Wertungsprüfungen können aber auch in einem Single-Rally-Mode oder im Rally Cross gefahren werden. Im letztgenannten Modus fährt man gegen fünf andere Fahrer und kann sich sogar in einem Echtzeit-Multiplayer mit der Konkurrenz messen.

In Rush Rally 3 werden sich Autos zudem mit Upgrades verbessern und optisch anpassen lassen. Erfreulicherweise hat sich der Entwickler hier gegen In-App-Käufe entschieden, so dass man das Auto nur mit virtuellen Preisgeldern verbessern oder aufhübschen, nicht aber mit Geld nachhelfen kann.

Das Fahrverhalten der Autos ist auch in Rush Rally 3 als gelungen zu bezeichnen. Zwischen den verschiedenen Fahrbahnuntergründen, beispielsweise Schotter, Schnee oder Asphalt, sind deutliche Unterschiede spürbar. Ebenso gibt es verschiedene Wetterbedingungen und Tageszeiten, so dass die gleiche Wertungsprüfungen plötzlich ein ganz anderes Gesicht bekommen kann.

Zu einer richtigen Herausforderung werden Bodenwellen und kleine Kuppen, über die man zum Teil sogar springt. Hat man das Rallye-Auto, angefangen vom kleinen Fronttriebler bis hin zu einer echten Rennmaschine, hier nicht richtig positioniert, landet man mal schnell im Straßengraben oder sogar im Wald. Es gibt sogar ein Schadensmodell, wobei dieses relativ viele Fehler verzeiht.

Ich selbst habe Rush Rally 3 nach einer kurzen Phase mit Touch-Steuerung nur noch mit einem MFi-Controller gespielt. Die virtuellen Buttons funktionieren nicht schlecht, mit einem richtigen Controller macht Rush Rally 3 aber noch etwas mehr Spaß. Insbesondere die analogen Joysticks und die Trigger für Gas und Bremse machen sich bei einem Rennspiel durchaus bezahlt.

Bisher habe ich mich hauptsächlich im Karriere-Modus ausgetobt und diese zu rund zwei Drittel erfolgreich bewältigt. Den Rally Cross Modus habe ich nur kurz abgespielt und im Multiplayer war vor dem offiziellen Release natürlich noch nicht viel los. Auch diesen beiden Spielmodi sowie den Skill Games werde ich aber auf jeden Fall noch eine Chance geben. Für mich ist aber schon jetzt klar: Rennsport-Fans werden mit Rush Rally 3 wirklich viel Freude haben.

Rush Rally 3
Rush Rally 3
Preis: 4,99 €+

Kommentare 16 Antworten

        1. Ist auch soweit gut übersetzt, bisher nur ein, zwei Wörter gesehen, wo die Übersetzung gefehlt hat.
          Aber ansonsten jedenfalls nicht nur der Google Translator verwendet 🙂

    1. Der von Mad Catz ist bei mir schon über ein jahr im einsatz und ich bin sehr zufrieden damit. Wollte erst letztens einen zweiten für meinen sohn kaufen, aber die preise dafür sind mir zur zeit einfach zu hoch. Ich habe vor einem jahr unter 40€ gezahlt. Ein Steelseries controller liegt auch bei mir irgend wo herum, aber mit dem wurde ich auch einfach ned warm.

  1. Das Spiel ist echt super… Aber warum ist es nicht wie der Vorgänger auf das ATV postiert worden? Damit wäre es perfekt… hoffentlich kommt das noch…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de