Saturn startet neue Mehrwertsteuer-Aktion: 16 Prozent Rabatt auf fast alles

Jetzt direkt zuschlagen

Update am 21. Juni: Die Aktion ist nur noch bis Montagmorgen, 8:59 Uhr gültig.

Original-Artikel: Auch wenn es in der Vergangenheit immer wieder zu Schwierigkeiten rund um die Verfügbarkeit gab, waren die Aktionen eigentlich immer ein großer Erfolg. Die Rede ist natürlich von den Mehrwertsteuer-Aktionen, die regelmäßig von MediaMarkt und Saturn veranstaltet werden. Und ab sofort startet die Mehrwertsteuer-Aktion bei Saturn.


Bis zum 22. Juni, 8:59 Uhr schenkt euch Saturn die Mehrwertsteuer. Okay, natürlich nicht wirklich, denn die Mehrwertsteuer ist weiterhin ein Teil des Kaufpreises. Ihr bekommt natürlich einen Rabatt von rund 16 Prozent, was dann genau den 19 Prozent Mehrwertsteuer entsprechen würde.

Interessant ist das natürlich vor allem bei preisstabilen Produkten, beispielsweise von Apple oder Dyson. Aber auch bei Fernsehern und Kameras kann man oft gute Schnäppchen machen. Bei Interesse an einem Wunschprodukt solltet ihr möglicherweise nicht zu lange warten, solltet dieses ausverkauft sein, gibt es natürlich keinen Deal mehr.

Aktion gültig online vom 20.6., 20 Uhr bis 22.6.20, 08:59 Uhr (auch gültig in einzelnen Märkten am 21.6.20, bitte beachten Sie die Werbung Ihres Marktes dazu vor Ort), vorbehaltlich einer Verlängerung. Aktion gilt nur für online sofort verfügbare bzw. in den teilnehmenden Märkten vorrätige Ware. Nur solange der Vorrat reicht. Keine Nachbestellungen/Vorbesteller nehmen nicht an der Aktion teil. Käufer erhalten einen Nachlass in Höhe des inkludierten Mehrwertsteueranteils, der auf den ausgezeichneten Preis anfallen würde. Der Mehrwertsteueranteil entspricht einem Nachlass von 15,966% des jeweiligen Kaufpreises und wird auch auf 7% MwSt.-Artikel gewährt. Der Nachlass ist im ausgezeichneten Preis nicht enthalten und wird im Warenkorb oder bei Marktkäufen an der Kasse abgezogen. Ausgenommen sind: Verträge mit Drittanbietern, sämtliche Download-/Content-/GamingCards, Gutschein (-karten/-boxen), Prepaid-Aufladekarten/-Services, E-Books/Bücher, digitale Guthabenkarten, Zusatzgarantien, Lieferservice, Reparaturdienstleistungen, Fotoservice, Lebensmittel, IQOS, E-Zigaretten, Heets, Liquids, Tchibo Produkte und Versandkosten. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen. Nicht kombinierbar mit anderen Aktionen.

Anzeige

Kommentare 22 Antworten

  1. Fängt ja schon gut an, ein Produkt, was verfügbar sein soll, kann leider nicht gekauft werden. Da schwindet sofort mein Vertrauen in die Aktion.

    1. Hatte ich auch schon mehrfach bei Mediamarkt. Ich vermute Preismanipulationen, um per unlauteren Wettbewerb kostenfrei in den Preissuchmaschinen Werbung zu erzwingen.

      Artikel werden mit Phantasiepreisen reingestellt (statt korrekt als nicht vorhanden/lieferbar zu kennzeichnen), damit der Traffic auf die Seite gelenkt wird.

    2. Bei mir hinterlässt die Aktion gerade einen faden Beigeschmack: Artikel bestellt, Versand dauerte ein wenig länger als ursprünglich angegeben – gut, kann ich mit leben – aber jetzt habe ich angeblich das Produkt in einem 600km entfernen Markt abgeholt?? Null Transparenz für mich, Bestellung habe ich auch noch nicht. Hoffe, das löst sich…

  2. Toll … die Aktion ist voll für’n A… . Apple Pencil (1. Gen.) ist online bereits ausverkauft und auch in den größeren Märkten im weiteren Umfeld (Nürnberg, München) nicht mehr zu bekommen. Laut Angabe von Saturn wurde das Produkt „in den letzten 48 Stunden 146x gekauft“. Meine Meinung: Wenn man bei so einer Aktion nicht einmal 200 Produkte liefern kann, dann sollte man es bleiben lassen. Ansonsten fühlt man sich als Kunde leicht „veräppelt“.

  3. Kann den Unmut nicht verstehen…habe iPhone 111, Apple TV und einen AVM Repeater günstig geschossen…vielen Dank für Euren Tipp…👍

  4. Ok, ich muss meine Kritik teilweise zurücknehmen. In anderen Kategorien scheint man tatsächlich das eine oder andere Schnäppchen machen zu können. Hab gerade bei einer Digicam zugeschlagen, die schon länger auf meiner Liste stand, und die bei Saturn aufgrund der Aktion jetzt für 15 % unter dem günstigsten Idealo-Preis zu haben war.

  5. Kann nur sagen; immer wieder probieren. MacBook Air war heute morgen zunächst ausverkauft. Vorhin konnte ich zum Tiefstpreis bestellen 👌🏼

  6. Auf die Preise bekommen die Mitarbeiter auch keinen Personalkauf mehr. Mein Kumpel ist Abteilungsleiter dort. Also wenn zu den Konditionen vieles vergriffen ist sollte man seinen Ton mal zügeln.

    1. Auch das Produkt das ich wollte, war sofort „ausverkauft“ und sofort nach Ende der Rabattaktion unmittelbar wieder „auf Lager“ und kurzfristig abholbar/lieferbar.

      Unabhängig davon, ob von Anfang an nur wenig Ware verfügbar war oder der tatsächliche Lagerbestand während der Rabattaktion runter gekürzt und später wieder freigegeben wurde: das ist für mich ganz klar unlauterer Wettbewerb § 5 UWG und das werde ich Saturn auch so mitteilen. Der Ablauf der Werbeaktion hat einfach ein ganz massives „Geschmäckle“.

      Es ist vollkommen egal ob Saturn oder Aldi – der Unternehmer muss einen gewissen Vorrat vorhalten, wenn er ein „Sonderangebot“ als solches bewerben will. Alles andere soll Verbraucher schlichtweg auf die Webseite oder in den Shop locken in der Hoffnung, dass sie dann mangels Verfügbarkeit der interessanten Produkte auf andere ausweichen.

      Mal sehen was die Verbraucherzentrale dazu sagt :o)

      Immerhin konnten ja einige bei anderen Produkten tatsächlich einen Kauf tätigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de