Shpock: Flohmarkt- und Kleinanzeigen-App erhält Update mit neuen Filter- und Block-Funktionen

Wer schnell und einfach eigene Gegenstände verkaufen will, ist bei Apps wie eBay Kleinanzeigen oder auch Shpock genau richtig.

Shpock

Shpock (App Store-Link) ist bereits seit mehreren Jahren als private Flohmarkt- und Kleinanzeigen-App im deutschen App Store bekannt. Die kostenlose Anwendung lässt sich auf iPhones und iPads herunterladen und benötigt neben iOS 8.0 oder neuer auch etwa 89 MB an freiem Speicherplatz. Alle Inhalte können in deutscher Sprache genutzt werden.

Shpock ist ein virtueller Flohmarkt, beschreibt sich aber auch selbst als Kleinanzeigen-Anbieter. Somit findet ihr hier nicht nur Gebrachtes, sondern auch Neuware. Es lässt sich durch Angebote in der Nähe stöbern und ein Gebot abgeben – bei Übereinstimmung kommt der Kauf zustande. Die Bezahlung kann per PayPal oder Nachnahme erfolgen, die Kommunikation funktioniert sehr simpel. Shpock bietet dem Nutzer weitere Extras, um das eigene Inserat mit diversen Zusätzen zu pushen: Seien es weitere Bilder, ein Highlight-Eintrag oder anderes – auch virtuelle Credits kommen hier zum Einsatz.

App-Größe ist um 25 Prozent geschrumpft

In der letzten Zeit waren die Entwickler von Shpock sehr aktiv und haben in den vergangenen Wochen gleich mehrere Updates für ihre Flohmarkt- und Kleinanzeigen-App herausgegeben – die letzte Aktualisierung auf Version 3.6.0 stammt vom gestrigen 24. Oktober. Bereits vor einigen Wochen wurde ein praktisches Feature mit einem Update integriert: Eine sogenannte Block-Funktion, mit der sich Interaktionen noch aktiver managen lassen.

Mit der gestrigen Aktualisierung ist es den Machern zudem gelungen, die Größe ihrer iOS-App deutlich zu verringern, und zwar um 25 Prozent. In Zeiten, da iPhones und iPads unter chronischem Speicherplatzmangel leiden, eine sinnvolle Neuerung, an der sich weitere Entwickler ein Beispiel nehmen könnten. Darüber hinaus gibt es in v3.6.0 nun neue Buttons unter den Verkaufs- und Kauflisten, um einen besseren Überblick behalten zu können. Ebenfalls neu ist nun eine Möglichkeit, die Suchergebnisse nur nach dem eigenen Land filtern zu können.

Wir sind gespannt auf eure Erfahrungen: Habt ihr schon einmal etwas mit Shpock verkauft oder gekauft? Oder nutzt ihr andere Flohmarkt- und Kleinanzeigen-Apps? Wie immer steht die Kommentar-Spalte für eure Diskussionen offen.

‎Shpock - Kaufen und Verkaufen
‎Shpock - Kaufen und Verkaufen
Entwickler: finderly
Preis: Kostenlos+

Kommentare 9 Antworten

  1. Ich habe die App zum verkaufen genutzt und bin ca. 2-3x einfach sitzen gelassen worden – die Käufer haben sich einfach nicht mehr gemeldet. Daraufhin habe ich die App lange nicht verwendet, um ihr dann bei einem Kauf wieder eine Chance zu geben. Dabei musste ich allerdings feststellen, dass ich auf ca. 50% der Angebote keine Reaktion mehr bekam, da der Verkauf offensichtlich schon erfolgt ist, aber in Shpock nicht gelöscht wurde. Meiner Meinung nach ist sowohl ein Kauf, als auch ein Verkauf auf Shpock reine Glückssache, wobei ich das sehr schade finde, da ich die Grundidee genial finde.

      1. Du meinst sicher Bewertungen, oder? Ja hab ich, scheint aber niemanden zu interessieren. Habe auch den Support kontaktiert, die wirkten aber auch nicht sehr ambitioniert.

  2. Die Idee ist wie bei den EBay-kleinanzeigen klasse.
    Reinsetzen, verhandeln, bestätigen- fertisch.

    Ja, wäre so schön. Aber es gibt einfach zu viele Bescheuerte, die das System ausnutzen oder gelangweilt einfach mal was tippen, um zu stänkern oder zu ärgern.
    Meldet einfach jeden der euch dumm kommt und mit dr Zeit sterben die aus.

    Ansonsten finde ich die Plattform ansprechend, leicht zu bedienen und es funktioniert in…bei mir…ca 50 Prozent.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de