Slapstick: Erstellte Sticker können jetzt auch als Bild exportiert werden

Update für das kleine Sticker-Studio

Der Entwickler Pierre Liebenberg hat im November des letzten Jahres die App Slapstick (App Store-Link). Die App erlaubt es, eigene Sticker für Messenger-Dienste wie iMessage, WhatsApp, Instagram, Telegram und mehr zu kreieren und kann grundsätzlich kostenlos geladen werden. Wer unbegrenzt Sticker erstellen will, zahlt einmalig 2,99 Euro per In-App-Kauf für die Vollversion. Der Download von Slapstick ist etwa 128 MB groß und erfordert zudem iOS 14.5 oder neuer auf dem Gerät. Eine deutsche Lokalisierung gibt es bisher noch nicht.

Mit Slapstick lässt sich jedes beliebige Bild in einen Sticker verwandeln, der sich dann in iMessage, WhatsApp, Telegram und Instagram teilen lässt. Auch an einer Unterstützung für Signal wird arbeitet. Slapstick bietet für das optimale Stickerdesign auch eine eigene Hintergrund-Entfernung und eine Vielzahl anderer Anpassungsfunktionen. Die Sticker werden darüber hinaus als Dateien mit Ebenen erstellt, so dass sie geteilt und neu gemischt werden können.


In der App lassen sich zum Start Fotos von Gegenständen oder Personen schießen, die dann skaliert werden können. Slapstick entfernt auf Wunsch automatisch den Hintergrund des Motivs und erlaubt es dann, Rahmen, Schatten, Text und kleine Accessoires hinzuzufügen. Die Sticker stehen dann im Anschluss automatisch in iMessage bereit, wer sie auch in anderen Messengern verwenden möchte, ist auf den In-App-Kauf für die Vollversion angewiesen. Mit der Vollversion lassen sich auch andere App-Icons nutzen.

Mit dem nun veröffentlichten Update auf Version 1.0.7 von Slapstick hat Entwickler Pierre Liebenberg jetzt auch eine Möglichkeit integriert, mit der App erstellte Sticker und Sticker-Packs als Bild exportieren zu können. Dies ist vor allem dann hilfreich, wenn man die Sticker auch in anderen Messengern oder Social Media-Anwendungen verwenden will, diese aber von Slapstick bisher noch nicht unterstützt werden. Natürlich werden die Sticker dann nicht direkt als Sticker, sondern als Bild angezeigt. Immerhin ist dies ein praktischer Workaround, sofern man erstellte Sticker auch in anderen Apps als den offiziell unterstützten nutzen möchte.

Version 1.0.7 von Slapstick steht ab sofort allen Nutzern und Nutzerinnen der App kostenlos im deutschen App Store zum Download zur Verfügung. Durchschnittlich wird Slapstick mit sehr guten 4,6 von 5 Sternen im App Store bewertet.

‎Slapstick: Sticker Studio
‎Slapstick: Sticker Studio

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de