Smart Alarm: Wecke mich am Donnerstag, nicht aber im Urlaub

Sicherlich hat jeder, der sich vom iPod oder iPhone wecken lässt, diese Situation schon einmal erlebt: Man vergisst an freien Tagen, den voreingestellten Wecker abzustellen.

Die logische Konsequenz: Man möchte eigentlich ausschlafen, aber der Wecker klingelt vorbildlich wie an jedem anderen Tag in aller Herrgottsfrühe. Mit der kürzlich erschienenen App für iPhone und iPod Touch, Smart Alarm (App Store-Link) des jungen deutschen Entwicklers Patrick Scheips, kann man diese ärgerlichen Umstände nun vermeiden. Smart Alarm ist 21,3 MB groß, und kann derzeit noch zum vergünstigten Launch-Preis von 89 Cent im App Store erstanden werden.

Mit Smart Alarm kann der Nutzer nicht nur mehrere normale Wecker einstellen, sondern auch spezifische Profile erstellen, um Alarme für bestimmte Situationen einzusetzen. So lässt sich nicht nur die Weck- und Schlummerzeit und der abzuspielende Sound festlegen, sondern auch weitere intelligente Funktionen nutzen. Hat man die Ortungsdienste aktiviert, können für den aktuellen Standort zu festgelegten Zeiten Wetterdaten abgefragt werden. Steht eine Wetterverschlechterung an, kann der Nutzer festlegen, wieviele Minuten früher geweckt werden soll, um trotzdem pünktlich bei der Arbeit, in der Schule, Uni oder zum Termin zu erscheinen.

Weiterhin kann Smart Alarm Weckzeiten für spezifische Orte generieren. Dies ist insbesondere praktisch für Menschen, die zwischen verschiedenen Orten pendeln: Man kann sich beispielsweise so in Berlin um 8 Uhr, in München hingegen um 9 Uhr wecken lassen. Anhand aktivierter Ortungsdienste erkennt die App, wo man sich gerade befindet. Ebenfalls möglich ist es, Nutzerprofile festzulegen: Das iPhone klingelt dann nur an bestimmten Wochentagen, und auch nicht an Feier- oder Urlaubstagen. Letztere müssen natürlich zuvor über die App mitgeteilt werden, dazu ist eine Anmeldung erforderlich. Smart Alarm verfügt über eine crowd-basierte Feiertags-Datenbank für viele Länder auf der Welt, so dass auch komplizierte Konstellationen wie „Wecke mich jeden 2. Montag und Mittwoch, aber nicht an gesetzlichen Feiertagen“ möglich sind.

Ein individuell einstellbarer Sleep Timer, der außerdem über eine Nachtisch-Ansicht im Querformat verfügt, sowie ein sogenannter EnRoute-Wecker runden die grafisch sehr ansprechende Applikation ab. Der EnRoute-Alarm kann mit einem In-App-Kauf von 89 Cent freigeschaltet werden, und richtet sich an Pendler in öffentlichen Verkehrsmitteln, die dazu neigen, einzuschlafen und ihren Ausstiegshalt zu verpassen. Nach Angabe der Adresse und aktivierten Ortungsdiensten weckt Smart Alarm den dösenden Nutzer kurz vor Ankunft an diesem Ort. Der Entwickler will in einem späteren Update auch noch das direkte Hinzufügen von Haltestellen ermöglichen.

Insgesamt stellt Smart Alarm eine wirklich umfassende und vielversprechende Alternative zur in iOS integrierten Wecker-Funktion dar, die mit einer Retro-Zeitanzeige und Holzmuster-Hintergrund zudem auch ästhetisch ansprechend gestaltet ist. Lediglich die häufige Nutzung der Ortungsdienste für viele erweiterte Funktionen dürfte der Akkulaufzeit nicht besonders zuträglich sein – trotzdem bietet Smart Alarm viele nützliche Funktionen, die ein Ausschlafen unter anderem auch im Urlaub möglich machen.

Kommentare 22 Antworten

    1. Hallo Novus. Aufgrund von Einschränkungen seitens Apple muss Smart Alarm leider die ganze Zeit geöffnet sein, ja. Wenn die App geschlossen wird, dann wird zwar auch ein Alarm ausgelöst, welcher allerdings nur aus einer Vibration und einem 30-sekündigen Weckton besteht (auch hier aufgrund technischer Einschränkungen seitens Apple).

    1. Hi Chris. Die gerade blinkende Ziffer kannst Du über das virtuelle Trackpad, welches direkt unter der Uhr eingeblendet wird, mit Gesten einstellen. Wenn Du ein paar Sekunden keine Eingabe tätigst, sollten Dir auch Animationen zeigen, welche Gesten dafür zur Verfügung stehen. Wische einfach mal mit einem Finger auf dem Trackpad von unten nach oben oder von oben nach unten.

      Ausführlichere Infos dazu gibt es demnächst auch smartalarmapp.com.

  1. So hab jetzt hinbekommen die Weckzeit einzustellen,aber Wecken weckt der Wecker nur mit Vibration trotz eingestellter Musik,im Querformat wird anders als in der Beschreibung keine Uhr eingeblendet und selbst wenn die App läuft gibt’s nur einen Hinweis.Als Wecker so ziemlich nutzlos.

    1. Die eingestellte Musik kann nur als Weckmelodie genutzt werden, wenn der Wecker ertönt und Smart Alarm geöffnet ist. Das liegt an technischen Einschränkungen seitens Apple. Ich werde auch nochmal an verschiedenen Stellen ausdrücklicher darauf hinweisen.

      Wenn Du in der Schlaftimer-Ansicht das Gerät in den Querformat-Modus drehst, dann sollte auf jeden Fall eine Uhr eingeblendet werden.

      Ist das nicht der Fall, würde ich mich freuen, wenn Du Dich direkt persönlich an mich wendest und mir das von Dir eingesetzte Gerät mit der verwendeten iOS-Version mitteilst: patrick.scheips@simple-dev.org

  2. Nach Auswahl der Feiertage schmiert die App ab! Standart Weckruftöne wären schön gewesen, nicht nur die eigene Musik. Die Gesteneingabe zurm Weckzeit einstellen ist ziemlich anstrengend!

    1. Hallo VeryCosmic! Das Problem mit den Feiertagen ist nun behoben, entschuldige bitte. Du solltest ab sofort auf die Feiertagsdatenbank zugreifen können. Wenn nicht, dann melde Dich bitte nochmal (z. B. per Mail an patrick.scheips@simple-dev.org).

      Standard-Weckktöne gibt es: Wenn Du einem Wecker keine Weckmelodie zuweist (oder eine bestehende per Swipe-to-Delete-Geste entfernst), dann wird der Weckton genutzt, der in Einstellungen.app -> Smart Alarm als Standardton ausgewählt wurde.

      Mit zukünftigen Updates werden hier auch noch zahlreiche weitere Standard-Wecktöne hinzugefügt.

      An der Verbesserung der Gesteneingabe wird bereits gearbeitet. Tatsächlich ist es aber so, dass diese Form der Eingabe nach einer kurzen Eingewöhnungszeit sehr gut und schnell von der Hand geht. Auf smartalarmapp.com werden demnächst Videos und Texte veröffentlicht, wo Tipps und Tricks zur Gestensteuerung gezeigt werden.

      Danke, dass Du Smart Alarm erworben hast! Ich verspreche Dir, mit zukünftigen kostenlosen Updates die App an einigen Kritikpunkten noch zu verbessern und Neues hinzuzufügen.

  3. Irgendwie bekomme ich im Querformat überhaupt keine Anzeige. Außerdem kann ich beim EnRoute-Wecker entgegen der Beschreibung im Appstore den Radius nicht einstellen. Insgesamt ist die App leider deutlich weniger intuitiv zu bedienen, als es auf den ersten Blick bzw. in der Beschreibung oben ausgesehen hat.

    1. Nur die Nachttisch-Ansicht funktioniert im Querformat: Schlaftimer -> Gerät in Querformat drehen -> Nachttisch-Ansicht

      Funktioniert das so bei Dir? Wenn nicht, dann schreib mir bitte kurz an patrick.scheips@simple-dev.org. Ich helfe Dir gern weiter!

      Das Anpassen des Radius für EnRoute-Wecker kommt mit dem nächsten Update; das Feature musste leider in letzter Sekunde aus der jetzt im App Store erhältlichen Version entfernt werden.

      Ich würde mich freuen, wenn Du Deinen allgemeinen Kritikpunkt, dass sich die App „deutlich weniger intuitiv bedienen“ lässt, als Du dachtest, ein wenig per Mail an mich ausführen könntest.

      Ich möchte, dass Smart Alarm auch Dir gefällt!

  4. Schade, dass die App. erstmal negative Kritik erntete. Ich hätte sie mir sonst gekauft.
    Aber ich zahle nicht um Beta-Tester sein zu dürfen.

    Ich finde es klasse, dass sich der Entwickler hier um Erklärungen bemüht und Hilfe anbietet. So stell ich mir Service vor – mit Gesicht und Namen. Das findet man immer seltener oder doch wieder häufiger? Herzlichen Dank dafür!

    1. Hallo Pegasus,

      ich kann Dir versichern, dass Smart Alarm kein „Betaprodukt“ mehr ist. Es gibt an einigen Stellen sicher noch Verbesserungspotenzial, aber die gröbsten Fehler sind nun behoben.

      Derzeit kommt es in wenigen Fällen noch zu Problemen bei der Verwendung der Feiertagsverwaltung, aber auch diese werden mit der bald erscheinenden Version 1.1 behoben werden. Diese Version wird übrigens auch viele Neuerungen und dutzende Verbesserungen bereithalten.

      Wenn Du mir eine kurze Mail an patrick.scheips@simple-dev.org schickst, dann möchte ich gern versuchen den Eindruck, den Du von Smart Alarm hast, wieder geradezubiegen. 🙂

  5. Heute gab es ein Update. Bin aber noch nicht zum testen gekommen. Nacher mehr.

    Mit dem Service geb ich meinem Vorredner vollkommen recht. Selten so zu sehen. Hilft aber leider nix wenn eine unfertige Version rauskommt, die nicht nutzbar ist.

    1. Hallo wutzenstein,

      Smart Alarm war tatsächlich für wenige Tage nicht im App Store erhältlich, da ein veröffentlichtes Update fehlerhaft war. Daher wurde zuerst eine verbesserte Version bereitgestellt werden und nachdem diese verfügbar war die App wieder für den Kauf freigegeben.

  6. Habe mir die app geholt, als die kurzzeitig umsonst war. Ergebnis: nach dem öffnen 1-2 Knöpfe gedrückt, als zu unübersichtlich befunden und vorerst eingemottet. Das Problem: Die app hat nun irgendwie den Sound im gesamten System abgestellt, was zur Folge hatte dass der Wecker nur vibriert und ich erstmal verschlafen habe. Die app ist entfernt aber ich bekomme keinen Ton mehr aus meinem Iphone. Werde es nun mit einem Reset versuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de