Stacks: Währungsrechner mit Safari-Erweiterung & Widget

Wer des öfteren auf Reisen ist oder in Webshops im Ausland einkauft, freut sich über eine direkte Umrechnung der Wechselkurse. Stacks hilft auf vielfältige Art und Weise.

Stacks 1 Stacks 2 Stacks 3 Stacks 4

Die Universal-App Stacks (App Store-Link) lässt sich auf allen iPhones und iPads nutzen, die mindestens iOS 7.0 oder neuer installiert haben. Will man allerdings von den beiden wohl nützlichsten Features, nämlich einer Safari-Extension und zwei Währungsrechner-Widgets in der Mitteilungszentrale Gebrauch machen, wird mindestens iOS 8.0 auf dem zu installierenden Gerät erwartet. Stacks kostet im App Store 2,99 Euro und ist 7,8 MB groß. Auch eine deutsche Lokalisierung ist bereits in die App integriert worden.


Generell fungiert Stacks als ganz normaler Währungsrechner, bei dem eine Ausgangs- und eine Zielwährung definiert und über eine Taschenrechner-artige Eingabemaske ein bestimmter Wert festgelegt wird. Soweit nichts neues. Der Teufel der App steckt allerdings wie immer im Detail: Neben der üblichen Umrechnung für über 160 weltweite Währungen kann ein Kursverlauf der letzten fünf Monate für die ausgewählte Währung samt aktuellem, höchsten und niedrigsten Kurs angezeigt werden.

Stacks rechnet Preise im Internet direkt in die gewünschte Währung um

Besonders praktisch sind in Stacks zudem zwei weitere Features: Die integrierte Safari-Extension und die Widgets für die Mitteilungszentrale. Wer mindestens iOS 8.0 oder neuer installiert hat, kann bei der Nutzung von Safari über das Menüsymbol eine kleine Schaltfläche von Stacks hinzufügen, die es beim Surfen direkt erlaubt, Währungsumrechnungen für die aktuelle Seite vorzunehmen. Bei meinem Test mit einer amazon.com-Artikelseite funktionierte die Erweiterung problemlos und rechnete die angezeigten US-Dollar direkt in Euro, samt Anzeige des Preises auf der Website, um.

Wer zudem einen Schnellzugriff auf aktuelle Währungskurse benötigt, kann mit Hilfe von Stacks auch zwei Widgets in die Benachrichtigungszentrale integrieren. Neben einem klassischen Währungsrechner mit frei einzugebenden Werten gibt es auch die Option, ein weiteres Widget mit benutzerdefinierten Werten einzurichten. Ob einem diese Sonderfunktionen gleich 2,99 Euro wert sind, sollte jeder für sich selbst entscheiden. Gerade beim Online-Shopping oder im Ausland dürften sich aber sowohl Safari-Extension als auch die Widgets schnell bezahlt machen.

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

  1. Nur das man sowohl in der Mitteilungszentrale, wie auch bei Safari nur begrenzte Währungen zur Verfügung hat!

    z.B: Sfr. wird nicht angegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de