Stage Manager: Neues Multitasking kommt auch auf ältere iPad Pros

Änderungen in iPadOS 16 Beta

Mit iPadOS 16, das im Oktober erscheinen soll, führt Apple eine neue Multitasking-Option ein. Im Stage Manager soll es besonders einfach sein, mit mehreren Apps gleichzeitig zu arbeiten. Bisher war diese Funktion allerdings auf wenige iPads beschränkt: Nur die aktuellen Modelle mit M1-Chip sollten den Stage Manager unterstützen. Das sind die beiden iPad Pro Modelle aus 2021 sowie das aktuelle iPad Air aus 2022.

Mit der neuesten Beta von iPadOS 16 weitet Apple den Stage Manager nun aus. Die neue Multitasking-Option wird auch auf allen iPad Pro Modellen mit 11 Zoll Display sowie auf dem großenS 16  12,9 Zoll iPad Pro der dritten oder vierten Generation funktionieren. Das sind die Modelle aus 2018 und 2020, die mit dem A12X und A12Z Prozessor ausgestattet sind. Bei diesen iPads gibt es nur eine Einschränkung: Der Stage Manager wird nicht mit externen Bildschirmen funktionieren. Diese Funktion bleibt den Modellen mit M1-Chip vorenthalten.


Ohnehin wird die Funktion für externe Bildschirme erst später kommen. Apple hat sie aus der fünften Beta von iPadOS 16 entfernt. Gerade hier gab es aus der Beta-Community immer wieder Beschwerden über eine schlechte Performance und Apple benötigt anscheinend mehr Zeit. Gegenüber Engadget hat sich Apple wie folgt geäußert:

Mit dem Stage Manager haben wir eine völlig neue Art des Multitaskings mit überlappenden, in der Größe veränderbaren Fenstern sowohl auf dem iPad-Display als auch auf einem separaten externen Display eingeführt, mit der Möglichkeit, bis zu acht Live-Apps gleichzeitig auf dem Bildschirm auszuführen. Diese Multi-Display-Unterstützung ist nur mit der vollen Leistung der M1-basierten iPads möglich. Kunden mit einem iPad Pro der 3. und 4. Generation haben großes Interesse daran bekundet, den Stage Manager auf ihren iPads nutzen zu können. Als Antwort darauf haben unsere Teams hart daran gearbeitet, eine Single-Screen-Version für diese Systeme zu entwickeln, die bis zu vier Live-Apps gleichzeitig auf dem iPad-Bildschirm unterstützt.
Die Unterstützung externer Displays für Stage Manager auf M1-iPads wird in einem Software-Update im Laufe dieses Jahres verfügbar sein.

Angebot
2022 Apple iPad Air (Wi-Fi, 64 GB) - Blau (5. Generation)
  • 10,9" Liquid Retina Display1 mit True Tone, großem P3 Farbraum und Antireflex-Beschichtung
  • Apple M1 Chip mit Neural Engine

Anzeige

Kommentare 6 Antworten

  1. Benutzt doch bitte mal die deutsche Sprache richtig 🤦🏼‍♂️
    Es heißt 2022 und nicht „in“ 2022. Sowie von 2019 und nicht „aus“ 2019.

  2. Na geht doch, nun also doch. Wir ja hier in den Kommentaren unter dem letzten Artikel dazu vermutet, bietet bereits das iPad Pro 2018 genug power… der Prozessor ist ja auch die Grundlage des M1. Externen Monitor brauche ich dafür nicht und 4 Apps sind doch auf einem iPad Display mehr als fein. Ich freue mich, dass Apple diese Kunden nun doch nicht ausschließt (und somit etwas verärgert).

  3. Verständlich und gleichzeitig frustrierend, da für mich der External Display Support eines der Highlights war und meine Arbeitsabläufe mit dem iPad Pro weiter verbessert hat. Aber in der Tat hat auch gerade dieses Feature zu dem ein oder anderen Crash geführt. Dann hoffe ich mal auf ein nicht zu langes „Ende des Jahres“ 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de