Stammen und Baggen: Neue MultiRoom-Speaker von Urbanears mit AirPlay und Spotify-Support

Bisher war der Hersteller Urbanears vor allem für seine stylishen Design-Kopfhörer bekannt. Nun gibt es auch nagelneue Drahtlos-Lautsprecher im Portfolio.

Urbanears Lautsprecher 1

Der schwedische Konzern Urbanears dürfte aufgrund unserer Berichterstattung in der Vergangenheit sicher vielen Nutzern ein Begriff sein. Vor allem die Kopfhörer Plattan und Zinken erfreuen sich bei Gadget-Interessierten weiter großer Beliebtheit und zählen mittlerweile zu den Klassikern im mittleren Kopfhörer-Preissegment.

Mit den Modellen Stammen und Baggen bringt der Hersteller nun zwei ganz neue Produkte auf den Markt, nämlich kabellose MultiRoom-Lautsprecher, die ab dem 30. März im Webshop von Urbanears sowie im Handel erhältlich sind. Das kleinere Modell Stammen wird zum Preis von 350 Euro, der große Bruder Baggen für 450 Euro vertrieben werden.

„Urbanears betritt zum ersten Mal das Sound-Universum unserer Wohnzimmer – mit einem brandneuen Set netzwerkfähiger Lautsprecher, die in puncto Handling und Konnektivität neue Maßstäbe beim MultiRoom-Hörgenuss setzen“, so heißt es in der Mitteilung, die uns kürzlich erreichte.

Die Urbanears Lautsprecher sind mit WLAN-Technologie ausgerüstet, die ihren Benutzern die Möglichkeit gibt, ihre Musik aus verschiedenen Quellen abzuspielen. User können über die integrierten Dienste Spotify Connect, AirPlay oder Chromecast streamen, sich via Bluetooth verbinden oder ganz klassisch ein Klinkenkabel an den integrierten Aux-Eingang anschließen. Kabellose Updates sorgen dafür, dass die Software der Lautsprecher immer auf dem aktuellsten Stand bleibt.

Urbanears Connected App zur Einrichtung und Verwaltung

Urbanears Lautsprecher 2

Mit zwei oder mehr Lautsprechern lässt sich außerdem ein MultiRoom-System erzeugen, das sich individuell an die räumlichen Gegebenheiten anpasst. Jeder Raum kann mit einer anderen Stimmung bespielt werden, oder mehrere Exemplare werden gruppiert, um den Sound in allen Räumen synchron wiederzugeben. Mit Hilfe der Urbanears Connected App (App Store-Link) wird der Nutzer durch den Einrichtungsprozess geleitet, und danach regelt die Anwendung die Dinge hinter den Kulissen – Voreinstellungen, Lautsprecher-Gruppierungen und Equalizer-Einstellungen.

Für den Alltagsgebrauch gibt es auf der Oberseite der Geräte zwei klassisch designte Drehregler: Ein einzelner Druck wechselt zwischen Pause und Play oder switcht vom Solo- zum Multi-Modus. Die Lautstärke wird per Drehregler gesteuert, oder man wählt aus sieben individuell anpassbaren Voreinstellungen, um Lieblingslisten bei Spotify abzurufen bzw. favorisierte Internet-Radiosender anzuwählen. „Diese schöne Haptik bringt den Charme und die Einfachheit alter Zeiten wieder, als man einfach zum Radio ging und den Drehknopf anstellte“, so die Erklärung des Urbanears-Teams.

Weitere Infos zum Stammen und Baggen gibt es auf der Website von Urbanears. Auch wir werden versuchen, zeitnah ein Testexemplar zu bekommen, um euch mit einem ausführlichen Review zu versorgen. Bis dahin könnt ihr abschließend das witzige Launch-Video des Herstellers bei YouTube ansehen.

Kommentare 3 Antworten

  1. Mich würde mal interessieren, warum die Dinger, egal von welchem Hersteller, immer so verdammt teuer sein müssen. Es sind letztlich nur ein paar Lautsprecher mit ein bissl Technik drin. Wenn die Produktionskosten über 50 Euro liegen, fress ich ’n Besen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de