Surfshark VPN: iOS-App jetzt mit nützlicher Pause-Funktion

Neues Update verfügbar

Anzeige. Ein VPN kommt bei mir hauptsächlich am Mac zum Einsatz, wenn ich zum Beispiel Ländersperren umgehen möchte. Doch auch auf iPhone und iPad nutze ich gelegentlich einen VPN, so kann man zum Beispiel Serien, Filme oder weitere Video-Inhalte freischalten, die hierzulande nicht verfügbar sind oder in öffentlichen HotSpots seine Identität verschleiern. Heute möchte ich einen Fokus auf die Apps von Surfshark VPN (iOS/Mac) werfen, besonders auf die App für iPhone und iPad.

Nachdem man Surfshark VPN auf iPhone oder iPad installiert hat, muss man einmalig den Zugriff erlauben und ein Profil installieren, damit das iOS-Gerät einen VPN-Tunnel aufbauen kann. In den Einstellungen unter Allgemein → VPN und Geräteverwaltung könnt ihr prüfen, welche VPN-Konfigurationen installiert sind und optional auch nicht mehr benötigte Profile löschen.

In der App könnt ihr euch dann mit einem der über 3200 Server in 65 Ländern verbinden. Die Liste kann ganz einfach gefiltert und sortiert werden, ebenso stehen Server mit einer statischen IP-Adresse zur Verfügung. Über das Stern-Icon könnt ihr einen Server als Favorit markieren, um beim nächsten Mal die Verbindung noch schneller aufbauen zu können.

Neue Pause-Funktion für iOS

Mit Version 3.4.1 führt Surfshark eine neue Pause-Funktion ein. Hier kann man mit einem Klick den VPN für kurze Zeit unterbrechen und die herkömmliche Verbindung nutzen. Die Verbindung lässt sich dabei für 5 Minuten, 30 Minuten oder 2 Stunden pausieren. Das ist praktisch, wenn man schnell etwas im eigenen Netzwerk nachschauen möchte und spart sich letztendlich ein paar Klicks, da die Verbindung nach dem abgelaufenen Zeitfenster wieder automatisch aufbaut. Das Update optimiert zudem den Login und hat im Hintergrund die aktuellste WireGuard Bibliothek für mehr Stabilität eingebunden.

In der iOS-App lässt sich zudem eine Schnellverbindung anlegen. Wer zum Beispiel sehr häufig eine Verbindung nach Großbritannien aufbauen möchte, kann hier den passenden Server wählen und die Einstellungen speichern. Auf der Startseite kann man dann mit einem einzigen Klick immer auf diesen Server zugreifen. Des Weiteren kann man vertrauenswürdige WLAN-Netzwerke hinzufügen, bei denen die VPN-Verbindung automatisch getrennt wird. Ist man zum Beispiel unterwegs und nutzt öffentliche Hotspots, surft man gerne per VPN anonym, Zuhause wird die Verbindung dann auf Wusch getrennt und man kann in seinem eigenen WLAN ohne VPN weiter surfen.

Insgesamt ist die Handhabung wirklich sehr einfach. Die iOS-App wird bei über 1800 Rezensionen mit sehr guten 4,8 von 5 Sternen bewertet. Auch die Mac-App ist beliebt und kommt ebenfalls auf sehr gute 4,8 Sterne.

‎Surfshark - VPN-Proxy für WLAN
‎Surfshark - VPN-Proxy für WLAN
Entwickler: Surfshark
Preis: Kostenlos+

‎Surfshark VPN - Privater Proxy
‎Surfshark VPN - Privater Proxy
Entwickler: Surfshark
Preis: Kostenlos+

Schnell und zuverlässig

Wir sind mit Surfshark sehr zufrieden und arbeiten daher auch gerne mit dem VPN-Service zusammen. Die Geschwindigkeiten sind top, die Anzahl der Server wächst stetig und für alle gängigen Plattformen stehen Apps zur Verfügung. Heute haben wir das neuste Update zum Anlass genommen, um die iOS-App genauer zu besprechen.

Ab 2,30 Euro pro Monat

Surfshark VPN kann derzeit wieder günstiger erworben werden. 26 Monate kosten aktuell nur 71,11 Euro (zum Angebot), pro Monat zahlt ihr also nur 2,30 Euro (zuzüglich Mehrwertsteuer).

Abschließend die Frage an euch: Nutzt ihr Surfshark? Seid ihr mit dem Service zufrieden?

Surfshark VPN

12,95 EUR 2,30 EUR pro Monat

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de