Suspect in Sight: Mit dem Hubschrauber Verbrecher jagen

Mal zugegeben: Wer wollte nicht schon einmal halsbrecherisch mit einem Helikopter durch enge Straßenschluchten fliegen und dabei einige fliehende Verbrecher stellen?

Dieses Szenario, das man sonst nur aus Actionfilmen kennt, ist nun mit dem kürzlich erschienenen Suspect in Sight (App Store-Link) wahr geworden, zumindest für alle Nutzer von iPod Touch, iPhone und iPad. Die Universal-App ist 63,6 MB groß und kann momentan für kleine 79 Cent aus dem App Store geladen werden.


Ziel des Spiels ist es, dem Polizisten Rob in drei verschiedenen Städten (Miami, Los Angeles und New York) dabei zu helfen, Verbrecher dingfest zu machen. Dafür fliegt man nachts mit einem Helikopter über die Häuserschluchten der Stadt und muss auf einem Radar Kriminelle in ihren Autos ausfindig machen. Diese gilt es dann mit dem Scheinwerfer des Helis so lange „auszuleuchten“, bis die zur Hilfe eilenden Polizeiautos das Auto stellen und den Verbrecher verhaften können.

Bonuspunkte gibt es, wenn man das Banditenauto ununterbrochen mit seinem Lichtkegel verfolgt, auch eine erfolgreiche Festnahme sorgt für einige Zusatzpunkte. Zu Beginn steht dem Heli-Flieger eine Minute Zeit zur Verfügung, durch Festnahmen gibt es wieder einige Sekunden hinzu. Schon nach kurzer Zeit werden die Angriffswellen der Verbrecher immer größer, und immer mehr Autos tummeln sich auf dem Radar des Hubschraubers.

Gesteuert werden kann Suspect in Sight (zu deutsch etwa „Verdächtiger in Sicht“) entweder über einen virtuellen Joystick am linken oder rechten Bildschirmrand, oder auch über den Beschleunigungssensor. Ich persönlich empfand die Accelerometer-Handhabung für mich angenehmer, aber das muss sicher jeder selbst für sich herausfinden und ausprobieren.

Freunde des Game Centers finden in Suspect in Sight eine ganze Menge Achievements und Highscores, auch eine iCloud-Anbindung für eine Synchronisation der Savedatei auf mehrere Geräte ist gegeben. Zusätzlich wird die Ausgabe auf dem Apple TV und per TV Out unterstützt, so dass auch dem Spielen auf einem noch größeren Screen nichts mehr im Wege steht. Mit oftmals derbem Humor, tollen Grafiken und einem typischen Polizeisound kann die virtuelle Verbrecherjagd per Hubschrauber, vor allem zu diesem kleinen Preis, überzeugen.

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de