Discogs: Datenbank für Musikmedien hat sich stetig weiterentwickelt Weltgrößtes Archiv für physische Medien

Weltgrößtes Archiv für physische Medien

Ich muss zugeben, meine eigene CD-Sammlung staubt in Zeiten von Spotify, Webradio und anderen digitalen Streaming-Optionen so langsam aber sicher vor sich hin. Nichts desto trotz gibt es weiterhin viele Menschen, die ihr CD-Archiv liebevoll pflegen oder sich auf die guten alten Vinyl-Platten konzentrieren. Für sie gibt es eine App wie Discogs (App Store-Link).

Weiterlesen


IMDb: Film- und Serien-Datenbank wird aktualisiert und bekommt haptisches iPhone 7-Feedback

Auch auf meinem iPhone und iPad zählt die Datenbank IMDb zum Standard-Repertoire. Nun gab es eine Aktualisierung.

IMDb (App Store-Link), kurz für „Internet Movie Database“, kann kostenlos aus dem deutschen App Store bezogen werden und lässt sich als Universal-App auf iPhones und iPads installieren. Die Anwendung benötigt neben iOS 9.0 oder neuer auch etwa 67 MB an freiem Speicher auf dem Gerät, und ist vollständig in deutscher Sprache lokalisiert worden.

Weiterlesen

iCookIt: Rezepte auf dem iPhone digitalisieren

Rezepte- und Koch-Apps haben wir euch schon zu genüge vorgestellt, doch nun gibt es eine weitere App, mit der man eigene Rezepte auf dem iPhone sichern und hinterlegen kann.

Viele werde es wohl kennen: Ich bin bei jemand Bekanntes zu Besuch, es gibt was leckeres zu Essen und ich hätte gerne das Rezept. Ich frage nach und schreibe mir alle Informationen auf ein Stück Papier. Zu Hause wird der Zettel zu den vielen anderen abgelegt. Doch wie wäre es, wenn man alle Rezepte auf einen Blick in einer App hat?

iCookIt (App Store-Link) ist Ende April erschienen und ist die mobile Datenbank für die eigenen Rezepte. Durch das Anlegen von Kochbüchern, kann man Rezepte sofort den verschiedenen Kategorien (Vorspeise, Dessert, Coktails etc.) zu ordnen. Leider ist die Eingabe am iPhone ziemlich mühselig und es gibt (noch) keine Funktion, um digitale Rezepte vom Rechner in die App zu portieren.

Außerdem gibt es eine integrierte Einkaufsliste und eine Export-Funktion, um die Rezepte an Freunde zu schicken. Diese können die Datei direkt mit iCookIt öffnen und haben alle Rezepte auf dem iPhone. Schneller kommt man kaum an gutes Essen. Kochen muss man allerdings noch selbst…

iCookIt kostet 3,99 Euro und zieht aktuell ein 4,5-Sterne-Ranking nach sich. Bisher gibt es noch keine iPad-Variante. Darüber würden sich viele Nutzer bestimmt freuen, da die Eingaben am iPad deutlich leichter fallen.

Weiterlesen

Profi-Datenbank für Fussball-Fanatiker

Mit der ISB-App gibt es jetzt erstmals umfassende Informationen aus den wichtigsten Fußball-Ligen der Welt für das iPhone.

Eine Datenbank mit Fakten zu 90.000 Fußballern und zigtausenden Matches auf der ganzen Welt? Tagesaktuell und zuverlässig? Und das als App für das iPhone? Gibt’s nicht war gestern: Mit der ISB-App wissen iPhone Fußball-Fans ab sofort einfach viel mehr über die schönste Nebensache der Welt. Zum Preis von 19,90 Euro für sechs Monate gibt es damit zum ersten Mal ein Profitool für alle, die Fußball wirklich leben: Fans, Spieler, Scouts, Beratur und alle anderen.

Das leistet die ISB-App: Über das iPhone sind Aufstellungen, Statistiken und Termine zu Spielen und Spielern der wichtigsten Ligen und Nationalteams weltweit übersichtlich und tagesaktuell abrufbar. Einzigartig machen dieses Programm der International Soccer Bank auch die ISB-Stars: Jeder der fast 100.000 Spieler in der Datenbank ist mit 0 bis 6 ISB-Sternen ausgezeichnet – ein objektiver und aktueller Ausdruck der Leistungsstärke des Spielers.

Zusätzlich dazu zeigt die Spielerübersicht neben den Grunddaten wie Größe, Gewicht und Position, den gesamten fußballerischen Werdegang der Profis mit Verein, Einsätzen und Toren in der jeweiligen Saison. Mit der Suche über Spieler, Vereine und Wettbewerbe gibt es in der ISB-App gleich drei Wege, um zu allen wichtigen Informationen zu kommen: Ergebnisse, Einsatzzeiten, Tore, gelbe und rote Karten und die nächsten Termine.

Besonders im spannenden Fußballsommer 2010 ist diese App ein „must-have“ für alle Fußballfans, die sich perfekt auf die FIFA-WM in Südafrika vorbereiten wollen. Die App ist aktuell ausschließlich in der englischen Version herunterladbar. Weitere Sprachausgaben sind in Vorbereitung.

Foto: ISB

Weiterlesen

Kleiner Datenbankausfall am Morgen

Nach einem kleinen Hacker-Angriff waren unsere Datenbank heute Vormittag für einige Stunden nicht verfügbar. Wir wollen hiermit für die Unannehmlichkeiten um Entschuldigung bitten.

Ausgerechnet zum einmonatigen Jubiläum von appgefahren.de hat sich ein Spaßvogel wohl einen kleinen Scherz erlaubt und sämtliche Datenbanken und FTP-Accounts bei unserem Anbieter gelöscht.

Mittlerweile haben wir das Backup wieder herstellen können und sind nun erneut im Rennen um die Gunst euer hoffentlich zahlreichen Besuche. An dieser Stelle sei uns noch ein kleine Hinweis an unseren nicht mehr ganz unbekannten Freund erlaubt: dank der Hilfe unseres Providers sind wir ihm bereits auf den Fersen – und auch die Polizei wird sich sicherlich gerne mit unserem Anliegen beschäftigen…

Weiterlesen

Die Chronik: Reise in die Vergangenheit

Will man sich über die Vergangenheit informieren, ist man mit Wikipedia und Google meist gut bedient. Soll es jedoch schneller gehen oder ist keine Internetverbindung verfügbar, ist Die Chronik eine gute Wahl.

Für Geschichts-Fanatiker und Historiker ist die App Die Chronik genau das Richtige. In der umfassenden Datenbank werden detailliert zu jedem Datum Ereignisse, Geburtstage, Todestage im 5-Jahres-Rhythmus sowie Feiertage angezeigt.

Auf dem Startbildschirm wird man sofort mit den historischen Ereignissen des aktuellen Tages empfangen. Wusstet ihr zum Beispiel, dass der erfolgreiche spanische Tennisspieler Juan Carlos Ferrero heute seinen 30. Geburtstag feiert? Oder dass vor einem Jahr Deutschlands prominenteste ehemalige Prostituierte Domenica Nierhoff verstarb? Bei einigen Ereignissen kann zusätzlich ein kleines Bild angezeigt werden, wofür jedoch eine Internetverbindung erforderlich ist.

Das weitläufige Scrollen in den täglichen Einträgen wird durch vier Kapitelmarken erleichtert, durch die die oben genannten Kategorien direkt erreichbar sind. Etwas versteckt ist die Blätterfunktion für die einzelnen Tage – streicht man im oberen Bereich des Bildschirms mit dem Finger von einer zur anderen Seite, kann man einen Tag vor oder zurück gehen.

Sollten größere Sprünge im Datum notwendig sein, wird man im gleichnamigen Menüpunkt fündig. Dort kann man nach Belieben in einer Zeitleiste scrollen und ein Datum einstellen – oder aber zum heutigen Tag zurückkehren.

Hier offenbaren sich leider einige Schönheitsfehler und Bugs der App. Eine direkt Eingabe des Datum ist nicht möglich – wer also zu einem sehr frühen Datum wechseln möchte, muss Fingerfertigkeit und Ausdauer beweisen. Zu weit sollte man allerdings nicht in die Vergangenheit reisen – bei sehr frühen Jahreszahlen (bis ca. 0101 n. Chr.) stürzt Die Chronik ab. Außerdem sind einige Jahreseinträge doppelt vorhanden. Wünschenswert wäre zudem eine Stichwortsuche nach bestimmten Ereignissen.

Eine nette Zusatzfunktion ist dagegen das direkte Versenden von Ereignissen, Geburtstagen und Feiertagen per E-Mail direkt aus der App heraus. Ist ist allerdings verwunderlich, warum die Todestage nicht in dieses Feature implementiert wurden.

Weiterlesen

Copyright © 2021 appgefahren.de