Mimo: App zum Programmieren lernen erstrahlt nach Aktualisierung im neuen Design

Wer schon immer einmal in Entwickler-Fußstapfen treten wollte, hat mit der iOS-App Mimo die Gelegenheit dazu.

Mimo (App Store-Link) wurde bei der Entwicklerkonferenz WWDC im Jahr 2017 bereits prominent von Apple beworben und vorgestellt – immerhin ist dem Unternehmen sehr daran gelegen, Menschen für die Entwicklerarbeit zu begeistern. Mittlerweile ist mehr als ein Jahr ins Land gegangen, und Mimo ist immer noch ein fester Bestandteil im deutschen App Store. Die kostenlose Universal-App ist 145 MB groß und lässt sich ab iOS 9.0 auf iPhones und iPads installieren. Eine deutsche Lokalisierung ist leider bisher noch nicht vorhanden, so dass man einigermaßen gute Englischkenntnisse mitbringen sollte, um ein paar Lektionen in Mimo anzugehen.

Weiterlesen

Mimo: iOS-App zum Programmieren lernen „on the go“ zählt zu Apples Favoriten der Woche

Wohl auch im Zuge der aktuellen Entwicklerkonferenz WWDC bewirbt Apple derzeit die App Mimo prominent in den wöchentlichen Empfehlungen.

Mimo (App Store-Link) kann grundsätzlich kostenlos auf iPhones und iPads heruntergeladen werden und finanziert sich über ein kostenpflichtiges Premium-Abonnement. Die Universal-App ist 86 MB groß, erfordert iOS 8.0 oder neuer, und lässt sich in englischer Sprache nutzen.

Weiterlesen

Mimo: Interaktive App bietet umfangreichen Einstieg in die Programmierung

Ihr wollt mehr über die Entwicklung von Apps erfahren und selbst in die Entwicklung einsteigen? Dabei kann Mimo eine sehr große Hilfe sein.

In Sachen Programmierung haben wir euch in der Vergangenheit schon einige Tipps gegeben. Wer einen möglichst spielerischen Ansatz sucht, ist mit Human Resource Machine sehr gut bedient. Etwas theoretischer und mit deutlich mehr Text ging es in Swifty zur Sache, eine App aus deutscher Entwicklung, die für 2,99 Euro freigeschaltet werden kann und immerhin mit viereinhalb Sternen bewertet ist. Wer noch mehr Stoff wünscht, sollte einen genauen Blick auf Mimo (App Store-Link) werfen – die sogar vom gleichen Entwickler stammt.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de