Taxi.eu: Taxi-Bestellung in europäischen Großstädten

Wenn man gerade wieder mal keine Zeit hat und auf dem Sprung ist, aber ein Taxi benötigt, kann man mit der Taxi.eu-App mit zwei Klicks ein Taxi zum aktuellen Standort bestellen.

Die 2,3 MB kleine Universal-App für iPhone und iPad kann kostenlos aus dem App Store geladen werden. Doch warum sollte man mit der Taxi.eu-App  (App Store-Link) bestellen und nicht bei der Konkurrenz? „Andere Apps werben oft mit der Zahl der teilnehmenden Fahrer“, so Taxi.eu-Chef Hermann Waldner. „Da kommen große Zahlen zustande, die aber nichts aussagen“, denn auf jedes Taxi kommen statistisch etwa 2,5 bis 3 Fahrer.

In der Applikation kann man seinen eigenen Standort feststellen lassen, um so schnellstmöglich ein Taxi zu ordern. Entweder man legt vorher eine eigene Route fest und bekommt eine ungefähre Preisvorstellung der zu fahrenden Strecke, oder bestellt das Taxi und gibt dann dem Fahrer das Ziel, der ebenfalls abschätzen kann, wie viel Geld man am Ende für die Fahrt bezahlen muss.

In Großstädten wie Berlin, Hamburg, Frankfurt, Essen, Hannover, Wuppertal, Münster oder Kiel und vielen weiteren ist der Service schon längst vertreten, aber auch in Städten wie Wien, Prag, Genf oder Brüssel kann man mit der Applikation ein Taxi anfordern. Hier sollte man jedoch darauf achten, dass eine Internetverbindung für die Bestellung erforderlich ist.

Leider kann man in kleineren Städten den komfortablen Service nicht im vollen Umfang nutzen. Möchte man ein Taxi bestellen reicht hier nicht ein Klick aus, sondern es öffnet sich ein Dialog mit einer Telefonnummer für den nächstgelegenen Anbieter, so dass man das Taxi telefonisch bestellen muss. Das Angebot soll aber kontinuierlich ausgebaut werden.

Außerdem lässt sich eine Taxi-Bestellung schon im Voraus planen, falls man zum Beispiel für einen bestimmten Termin ein Taxi benötigt. Ebenfalls lassen sich zusätzliche Informationen an den Fahrer senden, aber auch Sonderwünsche wie Kreditkarte, Klimaanlage oder Kombifahrzeug können berücksichtigt werden.

Insgesamt ist das Angebot sehr vielfältig und groß, die Bedienung sehr einfach und länger als zehn Minuten muss man in einer Großstadt nicht auf sein Taxi warten. Wie bei anderen Anbietern auch, kann man mit Taxi.eu die Anfahrt des Taxis auf dem Display verfolgen – leider gibt es keine automatische Push-Benachrichtigung, wenn man die App geschlossen hat.

Insgesamt gibt es mehr als 18.000 Taxis mit 55.000 Fahrern in Deutschland, europaweit gibt es 42.000 Taxis und über 120.000 Fahrer. Einen kleinen Haken gibt es aber noch: Der Import von Adressen aus dem Adressbuch ist bisher noch nicht möglich, allerdings lassen sich innerhalb der App Favoriten anlegen.

Kommentare 3 Antworten

  1. Ich hab sie Köln mal gebraucht, der Fahrer meinte zu mir wievielmal Geld ? Ich – keine Ahnung schalten sie ihr Taxometer ein er dann na sie haben doch das Taxi über die App. Gerufen da ist der Preis drin, hab des dann so bezahlt aber Taxometer hat er dann ausgelassen- so meine Erfahrung damit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de