VideoProc Vlogger: Umfangreicher Video-Editor kann komplett kostenlos genutzt werden

Für Mac und Windows verfügbar

Anzeige. Das professionelle Videoschnittprogramm Final Cut Pro ist mit 299,99 Euro kostenintensiv. Als Gratis-Alternative kann ich heute das Programm VideoProc Vlogger empfehlen. Hier handelt es sich um einen kostenlos und umfangreichen Video-Editor, der wirklich viele Funktionen sowie praktische Erweiterungen und Filter mitbringt.

Der Aufbau ähnelt bekannten Programmen und zuerst müsst ihr natürlich eure Videos importieren. In der Timeline könnt ihr eure Clips schneiden und richtig anordnen, gleichzeitig könnt ihr aber auch von praktischen Extras profitieren, unter anderem tolle Bewegungseffekte, Kamerabewegungen oder Geschwindigkeitsrampen. Hier stehen diverse Vorlagen zur Verfügung, die ihr einfach mit einem Klick übernehmen könnt. Ihr benötigt kein Fachwissen, die Vorlagen könnt ihr aber euren Vorlieben nach anpassen.

Des Weiteren könnt ihr eine Farbkorrektur vornehmen und von 3D-LUTs, Farbfiltern, manuellen Einstellungen und mehr profitieren. Hier gibt es zwar nicht ganz so viele Optionen wie zum Beispiel bei Final Cut Pro, das Handling ist mit VideoProc Vlogger aber einfacher und man kommt oftmals schneller ans Ziel.

Natürlich könnt ihr mit VideoProc Vlogger auch euer Audio bearbeiten beziehungsweise Sounds und Effekte hinzufügen. Über ein Audiogramm könnt ihr eine präzise Audiobearbeitung starten, zudem steht auch ein 10-Band-Equalizer zur Verfügung, mit dem man das Audio weiter individualisieren kann.

Zu den weiteren Funktionen zählen:

  • Zeitraffer, VoiceOver, Bildschirm teilen, Audio extrahieren, Texte hinzufügen, Effekte anwenden, Übergänge hinzufügen, Green Screen und mehr.

Einfache Handhabung, gute Ergebnisse

VideoProc Vlogger lässt sich einfach bedienen und führt seine Aufgaben schnell durch. Eine deutsche Übersetzung ist vorhanden, an einigen Stellen sieht man aber immer wieder englische Bezeichnungen und nicht ganz so gute Übersetzungen. Der Video-Editor wird kostenlos angeboten, auf ein Wasserzeichen beim Export wird ebenfalls verzichtet.

Falls ihr ein gutes und kostenlose Videoschnitt-Programm mit schönen Vorlagen und vielen Übergängen sucht, schaut euch auf jeden Fall mal VideoProc Vlogger an. Die App setzt macOS 10.11 und neuer voraus und funktioniert auch mit Windows 7 und neuer – alle Systemanforderungen könnt ihr hier einsehen. Der Download ist rund 150 MB groß. Klickt euch gerne noch in den hauseigenen YouTube-Channel, auf dem ihr zahlreiche Anleitungen und Tutorials findet.

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

    1. Genau das habe ich mir jetzt auch gedacht.
      Auf der Website habe ich keinen gefunden. Auch im Artikel nicht.
      Aber es muss doch einen geben oder?

    2. Vermutlich möchte man dadurch zum Kauf von „VideoProc Converter“ animieren. Womöglich werden zukünftig auch PlugIns zum Kauf angeboten.

      1. Habt ihr schon einen Haken gefunden ?
        Ich bin durch Zufall auf das Programm gestoßen, da ich ein Tool gesucht habe, um heruntergeladene Videos eine Untertitel Datei (*.srt) hinzufügen zu können.
        Auch das geht mit dem Programm..
        Nur habe ich mich gewundert, dass das Programm komplett kostenlos sein soll.. bzw anscheinend sogar ist..
        Was komplett merkwürdig und nicht normal ist, denn das Prog. kann so ziemlich alles, was auch kostenpflichtige Prog. wie Filmora, Movavi etc auch können, nur das die alle zwischen 50-200 euro kosten sollen…

        Ich hab bisher „nur“ festgestellt, dass der Anbieter seinen Sitz in China hat, was schon etwas abschreckend ist, denn evtl ist im Programmcode ja Schad/Spysoftware drin.. Denn ernsthaft, zu verschenken hat NIEMAND was..
        Über das Prog selbst kann ich gar nicht meckern, im Gegenteil: Übersichtlich, Intuitiv, hat alles, was der Normalo braucht , Übergänge, Effekte, Schnitt und Edit hat alles was man in 99 von 100 Fällen braucht…
        Nach dem ersten rendern kam ein Popup und ich sollte mich registrieren u meinen Lizenzcode zu erhalten..
        Hab eine wegwerf-Email Adresse eingegeben, einen Code erhalten und seitdem hat mich das Prog in Ruhe gelassen…
        Scheint tatsächlich komplett kostenlos zu sein.
        Hmm… bin skeptisch, denn wie gesagt.. das ist kein funktionierendes Geschäftsmodell, also was für Daten werden im Hintergrund übermittelt und wohin ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de