Wie meine Bestellung der Vodafone eSIM zum Fiasko wurde

Plötzlich nicht mehr erreichbar

Vodafone eSIM

Als am vergangenen Donnerstag die Pressemitteilung von Vodafone in meinem E-Mail-Postfach eintrudelte, war ich hin und weg. Die normale Plastik-SIM kann nun einfach in eine moderne eSIM getauscht werden, das passende Endgerät vorausgesetzt. Mir kam sofort die Idee, den frei gewordenen SIM-Slot in meinem iPhone XS Max mit einem Datentarif zu nutzen, den wir für Reisen und Notfälle in der Schublade liegen haben. Doch so weit sollte es erst gar nicht kommen.

Tag 1: Plötzlich überhaupt kein Empfang mehr

Eigentlich startete das Projekt ganz vielversprechend. Die nette Dame an der Kunden-Hotline musste sich zwar kurz schlau machen, hat mir dann aber problemlos eine eSIM bestellen können, die in den nächsten Tagen per Post bei mir eintrudeln sollte. Besondere Eile hatte ich eh nicht. 

Das änderte sich schlagartig, als ich am späten Donnerstagnachmittag plötzlich kein Netz mehr hatte. Keine Anrufe, kein mobiles Internet. Einfach nichts. Da die SIM-Karte auch in anderen Telefonen nicht funktionierte, war der Übeltäter schnell ausgemacht. Ein Anruf bei der Vodafone-Hotline brachte Gewissheit: Mit dem Versand der eSIM wurde die bisherige SIM deaktiviert. Ein Versehen, versicherte man mir. Mit fatalen Folgen.

Tag 2: Ich muss irgendwie erreichbar sein

Aufgrund des Brückentags bei uns in Nordrhein-Westfalen ging ich nicht davon aus, dass die neue eSIM am Freitag in meinem Briefkasten landen würde. Glücklicherweise nutze ich seit September eine eSIM in meiner Apple Watch, die ich kurzerhand auf der Uhr deaktiviert und dann auf meinem iPhone aktiviert habe. Das funktionierte auch, lediglich iMessage konnte nicht aktiviert werden. Wieder ein Anruf bei der Hotline, wieder eine neue Aussage: Das liege sicherlich daran, dass es nicht die Hauptkarte sei. Ich solle es doch einfach mit eben dieser noch einmal versuchen.

Tag 3: Die neue eSIM liegt im Briefkasten

Am Samstag ging das Spiel dann wieder von vorne los. Die „Apple Watch“-eSIM wurde auf dem iPhone deaktiviert und die neue, druckfrische „Hauptkarten“-eSIM aktiviert. Auch hier auf den ersten Blick augenscheinlich keine Probleme, nur die iMessage-Aktivierung wollte nicht so, wie sie sollte. Aber gut, wenn man eine hochschwangere Frau durch den Alltag begleitet und am Sonntag auch noch der eigene Geburtstag ansteht, hat man erst einmal andere Sorgen. Mobiles Internet und auch ausgehende Anrufe stellten ja kein Problem dar.

Tag 4: Nicht alle Glückwünsche kommen an

Eigentlich schien es ein ganz normaler Geburtstag zu sein, zumindest auf den ersten Blick. Zahlreiche Nachrichten, einige Anrufe. Eine meiner Tanten meldete per WhatsApp, dass sie mich telefonisch nicht erreichen konnte und übermittelte beste Grüße. Naja, vielleicht hatte sie mal wieder die Technik nicht im Griff, so mein erster Gedanke.

Tag 5: Es wird alles noch schlimmer

Als sich dann am Montag aber auch mein Bruder per WhatsApp meldete und fragte, ob ich eine neue Handynummer hätte, da er mich den ganzen Sonntag nicht erreichen konnte, wurde ich stutzig. Und ein Versuch mit mehreren Telefonen zeigte: Manche Anrufe kommen durch, bei anderen gibt es einfach ein Besetzt-Zeichen.

Also wieder die Vodafone-Hotline. Dort war man zunächst einigermaßen ratlos und schob es dann auf Probleme mit Voice over LTE. Das wäre bei Apple-Telefonen immer mal wieder ein Thema, die Option könnte man einfach deaktivieren und es würde wieder alles laufen. Auf meine Nachfrage, warum es denn nicht alle eingehenden Anrufe betreffen würde, hatte man keine Antwort. Stattdessen brach der Anruf mit einem Moment ab und ich durfte wenige Minuten später feststellen, dass ich gar keine Anrufe mehr empfangen konnte. Aus einem kleinen Problem wurde jetzt ein großes, auch wenn die mobile Datenverbindung und ausgehende Anrufe weiterhin funktionierten.

Am Ende ist doch wieder alles gut

Diese doofe eSIM muss weg, dachte ich mir. Schnell mit dem Rad in die Wattenscheider-Innenstadt in den nächsten Vodafone-Shop, wo man sich wirklich Mühe gab, mein Problem in den Griff zu bekommen. Doch selbst nach einem Wechsel zurück auf eine herkömmliche SIM-Karte und der Deaktivierung aller eSIMs immer noch das gleiche Problem: Nicht ein einziger eingehender Anruf kommt an.

Zwischendurch mal eben schnell ein Boxenstopp bei der Frauenärztin, doch der Sohnemann lässt noch weiter auf sich warten. Also zurück zum Vodafone-Shop, wo weitere Versuche folgten, um den Fehler endlich zu finden. Nach einem Wechsel der SIM-Karte in ein anderes iPhone, was leider auch keine neuen Erkenntnisse brachte, dann die Erlösung durch die interne Händler-Hotline: Dort entdeckte ein Mitarbeiter, dass eine Anruf-Sperre aktiviert war. Ein Haken raus – und schon lief wieder alles.

Es ist zwar sehr unwahrscheinlich, dass diese ganze Geschichte in direkter Verbindung mit der eSIM steht – mir ist die Lust auf die neue Technik dann aber zumindest für den Moment vergangen. Denn es ist wohl nichts schlimmer, wenn man in einer so spannenden Phase des Lebens nicht durchgängig erreichbar ist (wobei die Menschheit das ja früher auch irgendwie hinbekommen hat). Darüber trösten wohl auch ein kostenloser Monat Vodafone TV oder 1 GB zusätzliches Datenvolumen für die nächste vier Wochen nicht hinweg – für eines von beiden hätte ich mich an der Vodafone-Hotline als Entschädigung entscheiden können.

Kommentare 26 Antworten

  1. Leider erging es mir ähnlich. Mit dem Unterschied das ich es schon Anfang Oktober versucht hatte mit der 12.1 Beta. Alles ging schief, Telefon ging nur Daten nicht. Die Hotline sagte mein alter Tarif sei nicht esim kompatibel? What?!?! Naja, wieder bei einer nanosim gelandet und da bleibe ich auch bis zum nächsten Urlaub in dem mein Vertrag zu teuer wäre.

  2. Hallo,
    gleiches ist mir auch bei Vodafone widerfahren bzw. ist noch keine Lösung vorhanden. Die beim Kundendienst bei Vodafone raffen es einfach nicht, dass eine Hauptkarte durch die eSim ersetzt werden soll. Ständig schicken die mir eine neue eSim für meine Apple Watch, welche aber nicht für SMS Empfang geeignet ist …
    ich bin mal gespannt, ob sich das Problem jemals löst.

  3. Alles Gute zum Geburtstag nachträglich! Schneemann schon da? Soweit jedenfalls auch viel Glück! Meine Esim bei der Telekom ließ sich sogar per Chat erledigen. Nach 30 Minuten war alles erledigt und funzte.

  4. Ich danke Euch,hab 3-4 mal am Wochenende mit Vodafone telefoniert.
    Grund AppleWatch+ Xs Max,eSim!
    Dann warte ich lieber noch ein halbes Jahr.
    Wollte eigentlich zum Weihnachtsgeschäft zuschlagen.
    Red Tarif!
    Das hat sich jetzt erstmal erledigt.
    Euch weiterhin viel Erfolg.

  5. Sicherlich irgendwann eine tolle Sache….
    Aber solange die SIM funktioniert und ich es nicht benötige. Never change a running System.
    Man muss nicht immer das neustes haben…
    Lernen bei den Preisen auch immer mehr Apple User. ?

    1. SO ist es !
      Insofern finde ich es immer sehr löblich, dass sich Leute direkt am Erscheinungstag ganz uneigennützig als Beta-Tester zur Verfügung stellen – weiter so ! ^^ ;o)

  6. Ich persönlich finde es ja attraktiver, die nanoSIM weiterhin als Hauptkarte zu verwenden, damit ich über Truphone für die USA ein mobiles Datenpaket buchen kann. Klar wäre es günstiger, wenn ich mir in den USA eine günstige Prepaid Karte besorgen würde, aber im Urlaub habe ich andere Dinge vor. Und günstiger als die 50 MB für den Datenpass der Telekom ist das allemal. Man kann zwar auch mehrere eSIM Profile registrieren, aber nicht zwei gleichzeitig nutzen. Ich wäre also in dieser Kombination auch nicht über meine deutsche Nummer erreichbar. Ich denke, so hat Apple das auch vorgesehen. Vielleicht kann man ja im nächsten iPhone zwei eSIM Profile gleichzeitig verwenden…

    1. Soweit ich technisch gesehen habe, ist der Chip nicht per se auf ein Profil begrenzt.
      Es ist bloß der kleinste Nenner auf den man sich derzeit mit der Telekommunikationsbranche einigen konnte.

      Es können auch problemlos 4 Profile oder mehr drauf passen.

  7. Ich nutze seit der 12.1 Beta meine dienstliche Nummer per eSim (Vodafone) auf dem Xs. Es funktioniert relativ gut, ich musste zuerst den SMS-Empfang aktivieren, was ich von Multisim aber schon kenne. Nur auf einer Karte können SMS empfangen und versendet werden (daran lag auch das Problem beim aktivieren von iMessage, denn dazu muss eine SMS nach England verschickt werden, warum auch immer).
    Einmal hatte ich das Problem, dass absolut kein Anruf rein kam, obwohl ich auf dringende Rückrufe wartete. Müsste das iPhone neu starten, dann ging es wieder.

    Ich hab vor kurzem von der Telekom sich privat zu Vodafone gewechselt und muss sagen, es ist ein Riesen Unterschied. Sprachqualität, Empfang, Service, etc. in zwei Jahren Wechsel ich wieder zur Telekom!!!

  8. Hatte auch ein Desaster mal, als ich nach Rumänien bin.

    Meine Apple Watch, damals eSIM ganz frisch bei Vodafone erhältlich, hat sich im Ausland zuerst ins Netz eingebucht.
    Deswegen hatte ich 4 Tage kein Internet im Ausland und ihr könnt euch denken, was das heißt.
    Man kann nichts googeln, keine Taxis bestellen, die anderen nicht kontaktieren (WhatsApp u. Facebook Gruppen), nonstop Hotspots aufsuchen, es war eine Riesen Tortur.

    Ich bat seit dem ersten Tag drum, einen Netz reset zu machen oder meine eSIM zu deaktivieren, da es sich wahrscheinlich als Master Karte im Ausland eingebuchtet hatte.
    Der „Techniker“ meinte, daran kann es nicht liegen und ich könnte im Ausland gar kein Netz mehr bekommen.
    Ich soll abwarten, bis mein Ticket bearbeitet wurde.

    Als ich dann am 4. Tag kurz vor dem ausarten war, ich die Tage lauter Laien an den Hörer bekommen hatte und sich immer noch kein Techniker meldete, kam endlich mal eine Mitarbeiterin an die Hotline, die Ahnung hatte.
    „Klar, es gibt momentan Probleme mit der Apple Watch und dem Ausland. Die eSIM muss deaktiviert werden.“
    UND schwups hatte ich wieder ganz normalen Empfang und mobiles Internet.

    Es is echt ärgerlich, dass ich als Kunde zu 95% mehr Ahnung habe, als die unprofessionellen Mitarbeiter an der Hotline.

  9. „Zwischendurch mal eben schnell ein Boxenstopp bei der Frauenärztin, doch der Sohnemann lässt noch weiter auf sich warten….“
    Der Satz fällt irgendwie etwas raus….

  10. Das hat ja auch weniger mit der esim zu tun. (Ist ja so halb auch erwähnt). Wäre auch passiert, wenn die SIM so getauscht worden wäre. Da hat der MA schlicht die falschen Parameter gesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2018 appgefahren.de