Zip im Video: Tolles Weltraum-Abenteuer statt Datei-Komprimierung

Am letzten Samstag hat es Zip (App Store-Link) in den App Store geschafft, wir möchten euch die Neuerscheinung gerne im Video (YouTube-Link) vorstellen.

Zip stammt von einem unabhängigen Entwickler, der sein Spiel als 2,69 Euro teure Universal-App vertreibt. Genau wie bei dem schon vorgestellten Rico, gibt es auch in in Zip keine In-App-Käufe – das gefällt uns. Die Hauptfigur Zip und das komplette Spiel sieht aus, als wären sie aus Legosteinen erbaut worden. Zips Aufgabe ist es verschollene Kristalle wieder zu finden. Dabei muss man in dem großen und weiten Weltraum Checkpoints finden und aktivieren, um am Ende den großen Kristall mitnehmen zu dürfen.


Durch einfache Rechts-Links-Klicks läuft man über den Planeten, mit einem gleichzeitigen Klick auf beiden Seiten springt man zum nächsten Planeten. Ein kleiner weißer Pfeil gibt dabei die Richtung an, wo es den nächsten Checkpoint zu finden gibt. Die Level an sich sind recht groß, wer eine Bestwertung einfahren möchte, sammelt zusätzlich noch kleine Metall-Kristalle ein.

Damit es natürlich nicht ganz so einfach wird, schwirren eine Vielzahl ans Felsbrocken durch den Weltraum, außerdem gibt es schnell weitere Gefahren, wie zum Beispiel grüne Frösche, die uns nicht nur verfolgen, sondern auch von Planet zu Planet springen können. Später gibt es noch Kanonen, Spinnen und Bomben, die man natürlich tunlichst meiden sollte.

Insgesamt gibt es 32 Level zu meistern, die Grafik ist Retina-optimiert, zusätzlich gibt es passende Sounds. Unser Fazit fällt positiv aus: Das Premium-Bezahlmodell gefällt sicher nicht nur uns, die Levelanzahl ist bei der Größe der Level vorerst ausreichend. Wer einmal 2,69 Euro investiert hat, kann das Spiel auf iPhone und iPad ungestört zu Ende bringen.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de