Ab 2019: WhatsApp integriert Werbung

44 Kommentare zu Ab 2019: WhatsApp integriert Werbung

Im kommenden Jahr wird der WhatsApp Messenger Werbung anzeigen. Das müsst ihr wissen.

WhatsApp Status

Als Facebook WhatsApp vor mehr als vier Jahren für 19 Milliarden US-Dollar gekauft hat, war klar, dass es gravierende Änderungen geben wird. Dass Facebook mit dem Messenger Geld verdienen möchte, liegt auf der Hand. Und ab dem nächsten Jahr kommt die Monetarisierung so richtig ins Rollen.

Gegenüber TechCrunch hat ein Sprecher bestätigt, dass im kommenden Jahr Werbung in WhatsApp integriert wird. Doch so schlimm das erst einmal klingt, wird es wohl nicht werden. Denn die Chats bleiben davon (vorerst) unberührt, die Werbung wird in die Status-Funktion eingebaut – so wie es auch beispielsweise Instagram in den Stories macht. Neben den Status-Meldungen von euren Freunden werdet ihr dann auch Werbung sehen. Rund 450 Millionen WhatsApp-User nutzten die Status-Funktion täglich.

Business-Tools werden erweitert

Des Weiteren wurde die Erweiterung des Business-Tools angekündigt, folgende Neuheiten werden bald Einzug erhalten.

  • Hilfreiche Informationen anfordern: Wenn du eine Versandbestätigung oder Bordkarte benötigst, kannst du einem Unternehmen deine Telefonnummer auf dessen Webseite, App oder im Geschäft vor Ort hinterlassen, damit es dir Informationen über WhatsApp senden kann.
  • Ein Gespräch beginnen: Auf einer Website oder Facebook-Anzeige siehst du möglicherweise einen Click to Chat-Button, um ein Unternehmen schnell anzuschreiben.
  • Support erhalten: Einige Unternehmen bieten möglicherweise Echtzeit-Support für WhatsApp, um Fragen zu ihren Produkten zu beantworten oder um ein Problem zu lösen.

Weiterhin heißt es: „Unternehmen bezahlen, um bestimmte Nachrichten zu senden, so dass sie selektiv vorgehen und deine Chats nicht überladen werden.“ Demnach gibt es auch hier eine Möglichkeit der Finanzierung.

Die Frage an euch: Ist das ein erneuter Grund WhatsApp den Rücken zuzukehren? Oder nutzt ihr schon längst andere Messenger?

WhatsApp Messenger
WhatsApp Messenger
Entwickler: WhatsApp Inc.
Preis: Kostenlos

Kommentare 44 Antworten

  1. Ich denke, wenn sie es wie bei Snapchat machen, dann dürfte es keine Probleme geben. Das akzeptieren ja auch viele Nutzer, weil die Werbung nicht zu aufdringlich ist

  2. Mich auch. Verstehe nicht, warum sie das alte Konzept mit nem Euro pro Jahr nicht beibehalten haben. Oder wenigstens dass man für nen Euro die Werbung deaktivieren kann. Würde ich gerne bezahlen.

  3. Werbung ist erst einmal ?. Wenn das Geld für einen möglichen Premium-Account für Zusatzfunktionen oder mehr Sicherheit ausgegeben werden würden wäre es akzeptabel.
    Wenn die Werbung stört, wird eine Alternative gesucht. Sicherlich wird es schwer, da die meisten Kontakte auch an WhatsApp (noch) gebunden sind.
    Alternativen sind zurzeit imessage und wechat. Die klassische SMS ist leider beinahe ausgestorben.

  4. Versucht FB damit, die 120 Mrd. Verlust vom Aktiencrash zu kompensieren ?? Im Ernst, Werbung in einen Dienst zu integrieren ist an sich jetzt nicht verwerflich. Muss man sich halt anschauen, wie aufdringlich das gemacht wird.
    Und ich sage ja schon seit Jahren, dass man lieber Threema nutzen sollte, aber leider gibt es halt (noch) zu viele WA-Lemminge…

    1. @Hurgl: So sind sie halt ? 1,79 Euro für das sicherere Threema war ihnen zu viel, aber jetzt wird es wieder Aber-Tausende geben, die gerne ein paar Euro an WA bezahlen werden, nur damit die blöde Werbung aufhört.

  5. Zum Beitrag: Wenn das zu nervig werden sollte, dann kommt eben wieder die gute SMS zum Einsatz. Die Flat ist ja mittlerweile auch in jedem Vertrag inbegriffen. Wer nicht schreiben will, soll halt anrufen ??‍♂️

    1. Das sag ich schon seid Jahren jeder hat die bekloppte sms in seinem Tarif integriert und niemand möchte sie mehr nutzen, ich versteh es auch nicht

  6. In meinem Freundeskreis haben 95% der Leute iPhones. Und von vielen bekomme ich statt iMessages Whatsapp-Nachrichten.
    Alles Nölen über das hässliche UI, umständliche Bedienung, ständige Ausfälle, etc. hat nichts gebracht.
    Ich mache es seit einem Jahr etwa so: Wenn ich weiß, dass die Leute ein iPhone haben und so eine Nachricht reinkommt, antworte ich generell mit iMessage. Immer.
    Das funktioniert bislang ganz gut.
    Wenn jetzt Werbung kommt, werde ich meinen Boykott vielleicht sogar so stark abändern, dass ich den Mist einfach lösche. Mal sehen…

    1. Habe ich auch schon probiert, jedoch ohne Erfolg. Im Gegenteil, bei Nachfragen haben manche nicht einmal bemerkt, dass sie eine Nachricht von mir erhalten haben.
      Im Übrigen halte ich auch die Benutzeroberfläche von iMessage nicht gerade für vorteilhaft, das wurde in den letzten Jahren immer mehr mit völlig Belanglosem und Sinnfreiem aufgebläht.

  7. Ich hoffe, dass deswegen viele meiner Freunde endlich auf andere Messenger umsteigen werden. Allerdings glaube ich, wenn die Werbung nur im Status erscheint, dass die kaum stört. Dort habe ich im Lebtag noch nie hingeschaut.

    1. Nicht ganz ohne Grund steht Threema seit langer Zeit in den Pay-Charts des App-Store ganz oben. WhatsApp benutzen doch nur noch Kevin und Chantal.

  8. Schade dann wird WA bei mir wohl auch runterfliegen. Habe auch Threema, Signal und Telegram aber da sind leider nicht viele Kontakte vertreten? vielleicht werden dann ja einige umsteigen.

  9. Den Status nutze und lese ich wirklich kaum … aber sollte es mir doch tendenziell auf den Sack gehen, gibt es Alternativen. Threema steht da bei mir immer noch an erster Stelle ?

    1. I hab auch Threema und hab seit der Übernahme von WhatsCrap durch FB diese nicht benutzt und gelöscht.
      Sollte sich jemand mit mir verständigen wollen —> Threema, sms oder Mail sonst kanns nicht so wichtig sein 🙂

  10. Noch ein ganz anderes WA-Problem: Die neue EU-Datenschutzverordnung! Im Privaten nicht so entscheidend. Allerdings überlegen sie in unserer Fa. WA aus diesem Grund auf den Diensthandy’s (iPhone) generell zu sperren. Ich nutze WA viel dienstlich – nicht weil ich es supergeil finde, sondern weil es fast jeder hat. Das hat jetzt zwar nix mit der Werbung zu tun, ich wäre aber für eine schlagkräftige und v.a. gut verbreitete Alternative sehr dankbar. ?

    1. Habe Zugang für WA zu den Kontakten gesperrt. Alle bestehenden Chats gehen problemlos weiter. Lt. Anwalt ist es jetzt gesetzeskonform. Dass sich WA vor dem 25.05. schon alle Daten bei mir abgeholt hat, ist halt so.

    2. Kurze Frage: Für was steht bei dir „Fa.“? Laut Netz kann es Finanzamt, Finanzabteilung, Fachabitur, Fachabteilung, Falschangabe, Falschalarm, Fernmeldeamt, Fernakademie, Forschungsamt, Firma, Fraktionelle Ausscheidung und vieles mehr stehen (siehe Wikipedia).
      .
      (PS: Ich weiß, einige aufgeschriebene Möglichkeiten würden im Kontext keinen Sinn ergeben, aber ich habe sie zur allgemeinen Belustigung aufgeschrieben.)

    3. Stimme zu. Bei uns im Büro wurde WA bereits offiziell auf den Diensthandys verboten. Bisher eher eine Vorsichtsmaßnahme, aber sinnvoll denke ich …

    4. Naja… dass das die meisten haben/benutzen halte ich für ein Gerücht… nur die meisten in Deutschland. Schaut mal in andere Länder. Gut da ist es meist der Facebook Messenger, was es nicht besser macht, aber zeigt, das Deutschland (das gefühlt als einziges Land an What’s app festhält) endlich los lassen sollte.
      Aber der Mensch bleibt ein Gewohnheitstier und die meisten Menschen wohl dumm

      1. Nicht ganz, siehe Indien, dort wird WhatsApp noch viel mehr genutzt als in DE. Aber in der USA ist meiner Erkenntnis nach WhatsApp beinahe unbekannt.

  11. Man macht es einfach, so wie ich. Ich nutze kein WhatsApp. Alle Bekannte haben WhatsApp aber bei iPhone entweder iMessage und bei Android extra Telegram installiert, um mir zu schreiben, oder halt been die klassische SMS. Bei mir kommt nix vom Facebook Konzern auf das Handy, den Pc oder sonstwo hin.

    1. Telegramm ist schlecht. Es nutzt zum einen nur proprietäre Verschlüsselung (wer weiß, ob irgendwelche Backdoors eingebaut sind) und per Default ist die Absicherung nur Transportverschlüsselung. Ende-zu-Ende nur beim secure chat. Ich empfehle eher Threema oder Signal.

  12. Da darf man jetzt das Unternehmen offizielle als Lügner bezeichnen denn sie haben immer darauf bestanden das WhatsApp werbefrei bleibt. Wie sich jetzt herausstellte und jeder schon vorher wusste, war alles nichts als eine dreckige Lüge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de