ADAC Motorwelt: Jetzt auch als digitale iPad-Ausgabe

Immer mehr Magazine finden den Weg auf das iPad. Jetzt mischt auch der ADAC mit seiner Motorwelt mit.

Mitglieder des größten deutschen Automobilclubs erhalten die Motorwelt jeden Monat frei Haus. Mittlerweile schaue ich dort aber nur noch selten rein, denn inhaltlich dreht es sich mittlerweile mehr um Kreuzfahrt-Angebote als Autos. Die gute Nachricht: In der ADAC Motorsport Digital (App Store-Link) wird anscheinend komplett auf Werbung verzichtet.


Die Kiosk-Applikation kann kostenlos aus dem App Store geladen werden, allen iPad-Nutzern steht danach eine kostenlose Ausgabe zur Verfügung. Nach Eingabe einer gültigen Mitgliedsnummer kann die jeweils aktuelle und vorherige Ausgabe der Motorwelt auf das iPad geladen werden.

Die einzelnen Ausgaben umfassen sämtliche Artikel aus dem bekannten Magazin, zusätzlich sind Bildergalerien und interaktive Grafiken enthalten. Auch Videos sind nach dem Download enthalten, allerdings lassen die, die ich bisher aufgerufen habe, inhaltlich doch stark zu wünschen übrig und bieten kaum einen Mehrwert.

In der App Store-Beschreibung ist zudem von einem Verkehrsquiz für Kinder die Rede, das habe ich aber auf Anhieb nicht ausfindig machen können. Insgesamt ist die ADAC Motorwelt Digital aufgrund ihrer Werbefreiheit und den vielen Artikeln rund um das Thema Auto aber durchaus einen Download wert. Vielleicht verzichtet man ja sogar in Zukunft sogar auf die Zustellung des gedruckten Magazins – der Umwelt wird es nicht schaden.

Anzeige

Kommentare 9 Antworten

    1. Das wird nicht automatisch eingestellt. Aber ich denke du kannst denen sagen, dass du die Zeitschrift nicht weiter per Post erhalten möchtest.

      1. Ja, man kann auf der Internetseite vom ADAC sich mit seiner Mitgliedsnummet einloggen und dort das Magazin auf ePaper umändern. Das geht schon seit mindestens drei Jahren. So bekommt man es nicht mehr zugestellt, sondern kann es online als ePaper oder halt jetzt neu in der iPad App abrufen. Schont die Umwelt ungemein

  1. Haha zu dem Thema Papier sparen hab ich eine kleine Story parat.
    Ich und mein Vater im ADAC
    dachte ich mit rufst du an und sagst die können sich ein Heft sparen.
    Nach gefühlten 100 mal weiterleiten und 10stunden Warteschlange hab ich aufgelegt. Wenn die nicht wollen mir egal.

  2. Lässt sich leicht bedienen und ist in meinen Augen auf jeden Fall besser als die Printausgabe. Was mich aber generell an solchen Zeitschriftenapps stört, ist, das jeder sein eigenes Süppchen (sprich eigene App) kocht, und Apples Zeitungskiosk ein trauriges Dasein fristet (bei mir jedenfalls). Warum kann man solche Zeitschriften nicht einfach in den Zeitungskiosk integrieren???!!!???

  3. Aber von wegen werbefrei…. Das ist mitnichten so. Werbung ist nach wie vor ganz- und doppelseitig enthalten. Schade :-(! Ansonsten ok – und den Wunsch, die App in den Zeitungskiosk zu integrieren, kann ich nur genau so unterschreiben!

  4. Integrieren könne die sich wahrscheinlich deswegen nicht, weil die Zeitung nur Mitgliedern zur Verfügung stehen soll. Der Zeitungskiosk ist doch eher von Apple für Verkauf gedacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de