Affinity Publisher: Seiten- und Layoutdesign bald auch auf dem iPad

Mobiles Arbeiten wird erleichtert

Sogenannte DTP-Software („Desktop Publishing“) ermöglicht es, mit einem Rechner Dokumente mit Texten und Bildern so zu bearbeiten, dass sie danach in Publikationen ihre Verwendung finden können. Beispiele dafür sind Bücher, Broschüren, Magazine, Zeitungen oder Kataloge. Die mit der Software erstellten Layouts werden dann als Druckvorgabe an eine Druckerei weitergegeben oder digital veröffentlicht.

Auch das Entwicklerteam von Serif ist bereits seit einiger Zeit in diesem Bereich mit der Anwendung Affinity Publisher vertreten, mit der sich unter macOS und Windows arbeiten lässt. Von Serif heißt es zur Desktop-App:


„Optimiert für die neueste Technologie von Windows und Mac sowie von Apple als Mac App des Jahres ausgezeichnet, ist Affinity Publisher die Zukunft der professionellen DTP-Software. Von Büchern, Magazinen und Marketingmaterial bis zu Vorlagen für soziale Medien, Mockups für Websites und noch vielen anderen Projekten – diese unglaubliche elegante und intuitive App bietet alle Werkzeuge und Features, damit Sie Ihre Bilder, Grafiken und Texte zu wunderschönen Layouts für digitale Publikationen sowie für die professionelle Drucklegung kombinieren können.“

Serif hat nun angekündigt, die beliebte Publishing-Anwendung auch für Apples iPad bereitstellen zu wollen. Auf der Produktseite von Affinity Publisher findet sich bereits ein entsprechender Reiter, der nach dem Anklicken erste Hinweise auf die mobile Anwendung bietet. Zu den Features hüllt man sich bisher allerdings noch in Schweigen, es ist lediglich zu lesen:

„Seiten- und Layoutdesign auf dem iPad mit allen Optionen einer Desktop-App: Verabschieden Sie sich von Ihrem Schreibtisch und arbeiten Sie mit Affinity Publisher für iPad in gewohnter Qualität wo und wann immer Sie wollen. Mit dieser App für professionelles Seitendesign stehen Ihnen auch unterwegs alle Werkzeuge zur Verfügung, die Sie für ansprechende Poster, Broschüren, Arbeitsmappen, Zeitschriften und viele andere kreative Projekte benötigen.“

Auf einem ersten Produktbild der mobilen App ist ein iPad Pro mit einem Apple Pencil der zweiten Generation zu sehen – es ist daher davon auszugehen, dass Affinity Publisher für das iPad den Eingabestift von Apple unterstützen wird. Serif teilt noch keine genauen Infos mit, mit welchem Kaufpreis für die mobile Version zu rechnen sein wird.

Auch wann die Veröffentlichung der iPad-Variante von Affinity Publisher ansteht, ist bisher noch unklar. „Affinity Publisher für iPad erscheint voraussichtlich in Kürze“, teilt man mit und fordert Interessierte auf, die Serif-Accounts bei Facebook, Twitter und Instagram zu besuchen, um auf dem Laufenden zu bleiben. Sollten wir Neuigkeiten zum bevorstehenden Release der App erhalten, werden wir euch natürlich sofort informieren.

Affinity Publisher für macOS kann aktuell zum Preis von 54,99 Euro auf der Website von Serif sowie im Mac App Store (Mac App Store-Link) erworben werden. Aktuell gibt es die Affinity Photo-Suite für das iPad (App Store-Link) sowie den Affinity Designer (App Store-Link) jeweils zum Preis von 21,99 Euro im App Store. Es ist daher gut möglich, dass das Entwicklerstudio auch für Affinity Publisher einen ähnlichen Kaufpreis veranschlagen wird.

‎Affinity Publisher
‎Affinity Publisher
Entwickler: Serif Labs
Preis: 26,99 €
‎Affinity Photo
‎Affinity Photo
Entwickler: Serif Labs
Preis: 9,99 €
‎Affinity Designer
‎Affinity Designer
Entwickler: Serif Labs
Preis: 9,99 €

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de