Angry Birds 2 im Test: Es ist nichts mehr, wie es mal war

Am Donnerstag hat Rovio das neue Angry Birds 2 veröffentlicht. Wir haben den Nachfolger des Klassikers bereits für euch getestet.

Angry Birds 2 1

Ich kann mich noch gut an meine Zeit in der Uni erinnern, als wir gerade mit appgefahren.de an den Start gegangen sind. Damals haben wir teilweise direkt aus dem Hörsaal geschrieben und dort natürlich auch Apps getestet. Manchmal blieb man länger bei einer App hängen, wie etwa beim genialen Angry Birds. Damals gab es die iPhone-App noch als waschechtes Premium-Spiel, doch diese Zeiten sind längst vorbei – spätestens mit dem Start von Angry Birds 2 (App Store-Link).


Doch bevor ich mal wieder das Freemium-Konzept kritisiere, möchte ich mit ein paar lobenden Worten beginnen. Rovio ist zumindest in Sachen Spielidee, Grafik und Sound ein echtes Schmuckstück gelungen. Die überarbeitete Comic-Grafik sieht kunterbunt und lustig aus, zudem gibt es viele tolle Animationen und Effekte, die den Nutzer in die Welt der Angry Birds entführen.

Insbesondere die auf mehrere Abschnitte verteilten Level und die austauschbaren Karten sorgen in Angry Birds 2 für ganz neue Herausforderungen. Um wirklich alle Gegner abzuräumen, muss man spätestens im zweiten Kapitel genau abwägen, welchen Vogel man zu welchem Zeitpunkt abschießt, um möglichst viel Schaden anzurichten oder eine Kettenreaktion auszulösen. Vor allem letzteres macht auch in Angry Birds 2 besonders viel Spaß, denn zurücklehnen und die Zerstörung beobachten, das machen wir doch alle gerne.

Angry Birds 2 2

An der einfachen Steuerung hat sich in Angry Birds 2 nichts verändert: Mit dem Finger wird die Schleuder gespannt, der Vogel in die Lüfte entlassen und per Fingertipp eine Spezialfähigkeit ausgelöst. Genau so muss ein Casual-Game für das iPhone funktionieren – einfach und schnell zu lernen. Angry Birds 2 hätte definitiv das Zeug zum großen Knaller, zum 5-Sterne-Spiel gehabt. Wenn das Wörtchen „wenn“ denn nicht gewesen wäre.

Rovio hat sich nämlich für einen kostenlosen Download entschieden und wie für besonders beliebte Freemium-Spiele üblich, gleich zwei Währungen eingebaut: Diamanten und Herzen. Drei Leben hat ein jeder Spieler, eine halbe Stunde muss man warten, bis ein verlorenes Herz wieder aufgeladen ist. Etwas schneller geht es, wenn man mit Diamanten bezahlt. Die gibt es im hauseigenen Shop für bis zu 49,99 Euro im Paket.

Eine Sache, die wohl nicht nur mich in Angry Birds bisher stets begeistert hat, fällt in Angry Birds 2 beinahe komplett weg: Die zahlreichen Versuche und Anläufe bis zum perfekten Flug und der ultimativen Kettenreaktion. Denn wenn es mal nicht so klappt, kann man das Level nicht einfach neustarten – sondern müsste dafür ein Herz investieren, wobei diese auf drei limitiert und entsprechend schnell verbraucht sind. Und wenn man ein Level nicht ganz schafft, erhält man auf Wunsch für einen Werbespot einen zusätzlichen Vogel oder gar ein Leben.

Angry Birds 2 3

Hinzu kommen begrenzt verfügbare Zauber-Karten, die man bereits vor dem Level auswählen muss. Oft hat man hier gar keine Ahnung, ob man den Zauber später überhaupt benötigt oder nicht. Für mich ist das ein Spielelement, das man so nicht hätte in Angry Birds 2 platzieren müssen, aber nun gut.

Ach Rovio, eine Sache wäre da noch. Es ist ja in Ordnung, wenn ihr Spieler über Facebook verknüpfen wollt, auch wenn es Apples Game Center als systemeigene Alternative für diesen Zweck gibt. Wenn ihr dann aber schon auf Facebook setzt, fragt den Spieler doch ein einziges Mal – und verschandelt die sonst so tolle Optik nicht nach jedem Level mit einem dicken Hinweis.

[wp-review]

Anzeige

Kommentare 65 Antworten

  1. Mich stört, dass die App gleich eine Internetverbindung haben will und ohne erst gar nicht über den Startbildschirm hinauskommt. Ob das im späteren Verlauf auch noch so ist oder (einmalig?) erst noch Daten nachgeladen werden sollten? Keine Ahnung, hab die App wieder runter geschmissen

    1. Also die Internetverbindung is nur beim ersten Mal um noch Zeug nachzuladen (Day-One-Patch? Ein Schelm wer Böses denkt…), danach kannst du es auch offline zocken!

  2. Spiel macht Spaß, das man immer mal wieder Wartezeit macht mir nix aus. Hin und wieder ne Pause tut ganz gut. Finde das Spiel sehr abwechslungsreich und spannend. Einen In-App Kauf werde ich aber nicht tätigen. Dann spiele ich lieber die erste Ausgabe noch mal durch.

  3. Schade, dass es ein Freemium Konzept ist. Hatte mich gefreut auf das neue Game. Das ganze hatte sich doch aber auch schon in den kaum noch zu überschauenden Vorgängern in Sachen Angry Birds angedeutet. Mit wurden die Spiele immer undurchsichtiger und vor allem viele zu überladen.

  4. Vielen Dank für den ausführlichen Test! Nach dem Lesen habe ich die App, die ich für meinen Angry-Birds begeisterten Sohn schon geladen hatte, gleich wieder gelöscht

  5. Kurz getestet und dann wieder gelöscht. Ist leider ebenso ein Enttäuschung wie damals plants vs. zombies.. Vom Gameplay und Grafik Top aber durch die In-App-Verkäufe habe ich jede Lust daran verloren.

  6. Genauso, und nicht anders würde ich es auch beschreiben. Im Großen und Ganzen ist es ein tolles Spiel geworden, doch das Fremium Modell finde ich absolut daneben und raubt mir, sobald Leben aus sind, die Spiellust.

  7. Ich finde mitlerweile dieses Freemium Konzept zum kotzen. Die Unternehmen verdienen zwar jetzt mehr Geld als mit einem Premium Spiel, verlieren aber über längere Zeit schlicht ihre Kunden, weil dieses Konzept Frust bei vielen auslöst.

    Als Vergleich: Ich bin ein Fan von Altos Adventure und Badland. Wenn die jeweiligen Entwickler neue Spiele heraus bringen werde ich es mir definitv anschauen, weil es nun mal von ihnen ist, und mir einen Kauf durch den Kopf gehen lassen. Bei Entwicklern von Freemium Spielen macht man aber einen Bogen um ihre neuen Spiele. Aus Erfahrung wird das „gemolken“ werden nicht weniger sondern steigert sich. Naja das ist nichts für mich.

    Ein Freemium Spiel sollte meines erachtens so sein wie Hearthstone. Dort kann man zahlen, aber aber locker ohne alles erreichen. Das zahlen bringt ein relativ verhälltnismäßigen Zeitvorsprung mit sich und keine Vorteile im Spiel. Das ist aber auch die einizge Ausnahme, wo ich das Freemium Konzept bisher akzeptiere.

    1. Solange noch genügend Nutzer den „Sack voll Edelsteine“ kaufen, wird sich daran wenig ändern. Ich finde es erschreckend, wie viele sich laut Info beim InApp (angeblich?) solche 99,99€-Pakete gekauft haben – aber das wird wohl genügend Anreiz für Entwicker bieten…

    1. Ist bei mir auch so. Allerdings muss ich dann eine Stunde warten. Spielprinzip ist super aber diese Freemium sch**** ist wirklich nervig. Kein iCloud-Sync….
      Gesehen, geladen, getestet, gelöscht.

  8. Schöner Test Bericht. Also ich finde es einfach nur klasse. Klar die Wartezeiten sind doof, aber in der Zeit spiele ich eine Runde heartstone und dann sind meine Leben wieder aufgefüllt und dann spiel ich weiter!!!

  9. Kann mich den Kommentaren nur anschließen. Freemium nervt. Aber das ist ja mittlerweile fast bei allen so.
    Noch mehr nervt mich der ganze Facebook Mist.

    Ansonsten ist es ein gelungen Spiel das doch wieder Abwechslung bringt obwohl es doch irgendwie gleich ist…. Mach Spaß!??

  10. Gestern noch begeistert runtergeladen, jetzt bin ich am überlegen es einfach zu löschen! Ich hätte sogar 2,99€ für viele neue Level und die neuen Ideen ausgegeben, aber so macht das einfach kein Spaß…Wie schon im Text beschrieben, fehlt einfach dieses „nur noch einen Versuch“-Gefühl! Hoffentlich werden die Kritiken erhört und die ändern die App noch auf Premium ?

  11. An sich ein interessantes und lustiges Spiel… Leider stört mich Freemium-Konzept zu sehr…Wird wohl wieder gelöscht

  12. Schade, leider springen irgendwann alle Entwickler aus den Premium-Zug auf ?.

    Aus gleichen Beweggründen habe ich damals auch immer gezockt, nämlich den perfekten Treffer zu landen. Dies scheint nun ja nicht mehr möglich, außer ich warten gefühlte 15 Jahre meines Lebens, bis es wirklich mal
    klappt! ??

  13. Freemium, (latenter) Internetzwang und Facebook – drei Seuchen, die mich nicht erst einmal vom Download und Nutzen einer App abgehalten haben.
    SO, werte Entwickler, könnt ihr mich einfach mal!

  14. Ich kann mich Euch und meinen Vorredner/ Schreibern nur anschließen. Ich habe nach dem Bericht und den Kommenden schon gar keine Lust mehr das Spiel zu laden. ? Vor allem nerven diese Facebook Button’s wenn man nicht bei Facebook und ständig gegängelt wird drauf zu drücken. Schade war mal ein sooo schönes Spiel für zwischendurch. Übrigens, wo sind eure + und – Button geblieben?
    Macht weiter so??

  15. Die sollten es lieber so machen, dass sie ein in App-Kauf machen, wo man z.b. 2.99€ oder so bezahlt und dann unendlich Herzen hat. (Sozusagen ist ein premiumupgrade, dass es auch z.b. bei Turbo dismount gibt)

  16. Am Anfang eures Testberichts war ich drauf und dran die App zu laden. Als dann jedoch die Sache mit den Herzen kam war die Sache für mich gestorben. Sehr sehr schade, dass Rovio diese Schiene fährt ? Vor ein paar Jahren war Angry Birds noch eines meiner meist gespielten…

  17. Gefreut … Geladen … Getestet … Gelöscht … Finde dieses Prinzip ist eine Frechheit und wird nicht unterstützt, schade war mal ein nettes Spiel

  18. Es ist wirklich ein Jammer. Ich hätte so einen Bock, das Spiel weiter/zuende zu spielen… Aber so geht das wirklich gar nicht…
    Eigentlich schon fast frech, zahlungswillige Kunden so zu verprellen.

  19. „Test“ nennt Ihr das? Nach nur 16 gespielten Level? Ihr habt noch nicht mal die Arena freigeschaltet…

    Angry Birds 2 macht Riesenspaß auch wenn sich das Konzept geändert hat.
    Mit etwas Wartezeit bin ich aktuell bei Level 30 – ohne 1 Cent zu zahlen.

    Bei Spielen wird sich Freemium weiter ausbreiten. Also das Beste draus machen und zum nächsten Spiel wechseln wenn es ohne Bezahlen nicht weiter geht.
    Einfach den Spieß umdrehen und sich den Spaß nicht verderben lassen.

  20. Es ist doch wie bei jedem Free2Play Spiel im App Store. Man sieht, super, ein weiterer Entwickler entscheidet sich für den falschen Weg. Egal, kann man nichts dran machen, zumindest austesten kann man’s ja mal. Begrüßt wird man dann mit einer im Vergleich zum Vorgänger schöneren Optik, einem flotteren Spielgefühl und diversen Dingen die das Spielerlebnis besser machen als im Vorgänger. Man hat Spaß und spielt. Bis man an die Grenze kommt, wo der Entwickler sagt: „Ohne Geld geht’s nicht weiter.“ Das ist manchmal mehr oder weniger stark ersichtlich. Und dann kommt für mich immer der Punkt wo ich das Interesse am Spiel verliere und mir denke, warum musste man dieses schöne Spiel mit Inn-App verschandeln. Es macht doch so viel Spaß. Aber ich will nicht vorgeschrieben bekommen wann ich spielen darf, durch Versuche oder Energieleisten. Ich will keine Spiele wo der neue Kontent irgendwann unbrauchbar ist weil kein Level mehr ohne Zauber oder Sonstige Inn-App Modelle zu schaffen ist. Ich will ein Spiel von dem ich weiß das es mir gehört wenn ich es gekauft habe, und ich es ohne Probleme durchspielen kann. Aber von diesen Spielen gibt es leider immer weniger. So werde ich wohl auch Angry Birds 2 wieder von meinem iPhone schmeißen, da es für mich schnell an Interesse verliert, auch wenn es mir an sich von allen Spielen der Reihe am besten gefällt.

  21. Wie alle schon sagen, das Spiel und die Grafik ist super, einfach top!
    Das fremium Model alla Candy crush ist Schrott! Ist schon wieder gelöscht. Schade bei so einem coolen Game ..

  22. Als Gelegenheitsspieler (max. 15min/Tag) ist mir das Freemium auch recht.

    Die wechselnde Level Kulisse nach dem Neustart macht es tatsächlich nicht frustrierend wie in den Vorgänger Spielen.

  23. Leider wird es genug Leute geben die dieses Füllhorn InApp nutzen und die „Verluste“ durch unsereins kompensieren bzw. sogar zur Bedeutungslosigkeit verdammen werden. Soweit ich weiß, ist das ja auch alles analysiert und lohnt sich, sonst würden es ja nicht immer mehr Entwickler bzw. die Softwarefirmen forcieren. Ich persönlich habe sowas noch nie in Anspruch genommen und werde es auch nicht. Ich muss auch sagen, das die App Landschaft in den Anfangstagen viel schöner war, es gab nur Gratis oder Premium, fertig. Und ich, genauso wir vermutlich auch ihr, haben viel gekauft, anders als in den 80ern und 90ern, wo man jedes PC Spiel und wenn es auch nur 10DM/€ gekostet hat gecrackt hat. Heutzutage ist der Store überschwemmt, ja übersättigt von Hunderten Photo und Clash of Clan Clones Programmen. Ich kaufe nur noch selten Apps und wenn eben nur welche die ein wirklichen Nutzen/Mehrwert/Spielspaß für mich haben. Fremium ist gut, zumTesten, aber nur wenn man nach Bezahlung eine Vollversion erhält, meine Meinung. In diesem Sinne, Euch allen ein schönes WE…

  24. Das Spiel an sich gefällt mir.
    Da ich immer nur in kurzen Pausen spiele, stören mich die begrenzten Leben nicht sehr.

    Aber die lange Ladezeit bis man nach Öffnen der App warten muss, bis man endlich spielen kann, nervt mich gewaltig. Oder ist das nur bei mir so?

  25. Ich glaube ich bin einer der wenigen Spieler, der Freemium ganz gut finden.
    Zum Beispiel bei diesem Spiel, oder auch bei PvZ2.

    Man kann mit etwas Geduld, dass gesamte Spiel umsonst durchspielen.
    Ist doch gut…

    Spiele auch Clash of Clans und habe auch schon eingezahlt.

    Spiele es seit 2 Jahren täglich. Habe ich noch kein PS3/4 Spiel.
    Die landen nach 2-3 Monaten meist für immer in einer Schublade.

    Ich finde Freemium Ok! Wer es nicht mag, der löscht halt

  26. Das Problem an dem Freemium Modell (ähnlich wie bei DLCs, bzw. Season Pässen für Games) ist, solange es Spieler gibt, die dafür Geld ausgeben, werden immer mehr solcher (unfertigen) Games/DLCs/etc. auf den Markt geschmissen.

    Würden die Spieler (damit meine ich hauptsächlich Konsole oder PC) diese sch**ß Season Pass Politik einfach mal für einen gewissen Zeitraum (1-2 Jahre?) boykottieren, würde sich mit Sicherheit was ändern…….aber nein, rumheulen (und sich den DLC trotzdem kaufen) ist ja einfacher.

    Was Spiele für iOS anbelangt hab ich mit Kairosoft mein Lieblingsstudio gefunden.

  27. Schade Rovio! Es ist einfach zu schwer und ich kann mich nicht überwinden, einen In-App-Kauf zu tätigen, obwohl ich gerne 2,99 für das Spiel bezahlt hätte. Das ist zwar widersprüchlich, aber ich möchte Freemium einfach nicht unterstützen.

  28. Level 107. Ohne Einsatz von Geld. Ich kann nicht anders: ich finde das Spiel schon echt genial. Mit den Wartezeiten habe ich mich arrangiert. Doch jetzt gibt es neuerdings doch zwischen den Leveln Werbefilmchen… Und in die Arena komme ich auch nicht mehr ohne Fehlermeldung – obwohl meine Verbindung zum Internet steht.
    Womöglich die “ Bestrafung“ wenn man nicht bezahlt?!?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de