Anki Vector: Niedlicher intelligenter Roboter reagiert auf Sprache und erkennt seinen Besitzer

Roboter-Fans aufgepasst: Mit dem Anki Vector gibt es neues Spielzeug.

Anki Vector 1

Nachdem mein kleiner vierjähriger Neffe den R2D2-Droiden von Sphero (zum Artikel) schon sehr ins Herz geschlossen hat und bei Besuchen kaum vom kleinen Star Wars-Roboter lassen will, möchte ich mir gar nicht ausmalen, wie begeistert er sein würde, wenn er den Anki Vector in den Händen halten könnte. Im August dieses Jahres wurde der kleine intelligente Roboter von Anki über ein Kickstarter-Projekt auf der gleichnamigen Plattform erfolgreich von Interessenten finanziert, dabei kamen von knapp 8.300 Unterstützern über 1,8 Millionen USD zusammen – bereits ab 500.000 USD wäre das Projekt realisiert worden. 

Wie das Unternehmen Anki jetzt bekannt gegeben hat, wurden die ersten Exemplare des Vector nun an Supporter der Kickstarter-Aktion ausgeliefert. Leider hat sich der Hersteller dazu entschlossen, einen Versand nur innerhalb der USA anzubieten. Wir gehen aber sehr stark davon aus, dass der Anki Vector in den nächsten Monaten auch seinen Weg über den großen Teich nach Europa bzw. Deutschland finden wird.

Schon in der Vergangenheit hat sich Anki mit den iPhone-gesteuerten Autos der „Overdrive“-Serie sowie dem kleinen Cozmo-Roboter einen Namen gemacht. Der neue Anki Vector jedoch soll sich nicht als Spielzeug an eine jüngere Zielgruppe richten, sondern als Roboter-Begleiter mit Smart Home-Funktionen auch erwachsene User begeistern. Der Vector agiert völlig eigenständig, mit einer Cloud verbunden, „always on“ und will dem Nutzer helfen, den Tag zu verbringen. Die Interaktion erfolgt dabei primär über Augenkontakt und Sprachbefehle.

Anki Vector 2

Der Anki Vector kann viele Dinge tun, die auch Amazons Alexa oder Siri zu leisten imstande sind, darunter Wettervorhersagen liefern, Wortdefinitionen liefern, einen Timer setzen, Gleichungen lösen, Popkultur-Fragen lösen und weiteres. Genau wie Siri wird auch der Vector mit einem „Hey Vector“ per Sprachbefehl aktiviert. Besonders praktisch: Der niedliche Roboter kann dank einer integrierten HD-Kamera Fotos per Spracheingabe aufnehmen und bietet über sein kleines LED-Display an, eine kleine Partie Blackjack zu spielen. In Zukunft sollen auch weitere intelligente Funktionen wie eine Smart Home-Steuerung, Benachrichtigungen, Musikerkennung, Sicherheitskamera-Features, News, Nachrichten/Messenger und mehr bereitstehen. 

Anki Vector kehrt automatisch zur Ladestation zurück

Neben der bereits erwähnten HD-Kamera zum Aufnehmen von Fotos registriert der Vector darüber auch seine Umgebung, navigiert sich durch Räume und erkennt Menschen. Insgesamt vier verbaute Mikrofone helfen, Sprachbefehle genau zu verstehen, und vorhandene Touch-Sensoren und ein Beschleunigungssensor machen es möglich, dass der kleine Roboter auch gestreichelt und beruhigt werden kann. Aus hunderten verschiedenen synthetischen Sounds wurde für den Vector zudem eine ganz eigene Sprache kreiert, mit der er kommuniziert.

Im Lieferumfang des für 249 USD erhältlichen Anki Vector ist außerdem ein Ladedock enthalten, in das der smarte Freund ähnlich wie Saugroboter oder intelligente Rasenmäher bei niedriger Akkuladung automatisch zurückkehrt, sowie ein interaktiver Würfel, mit dem einige Aktionen ausgeführt werden können. Für die Verwendung von Vector ist ein kompatibles iOS- oder Android-Gerät sowie ein WLAN-Netzwerk mit 2.4 GHz erforderlich, eine weitere optionale Ladebasis wird für 30 USD erhältlich sein. Bisher ist der Anki Vector nur auf der Website des Herstellers und bei Amazon.com (keine Versandmöglichkeit nach Deutschland) erhältlich, aber wir werden euch auf dem Laufenden halten, sobald das niedliche Gadget auch hierzulande eintrifft – und uns natürlich um ein Testexemplar bemühen. Erste Eindrücke des kleinen Roboters findet ihr abschließend in den beiden YouTube-Videos.

Kommentare 4 Antworten

      1. To late, hatte den Artikel überflogen, langweilig geschrieben, Common nicht gefunden, bei youtube sofort fündig geworden: Vector is de cozmo2.0 :-bessere Farbe, intelligenter, Go for it!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de