Apple Car soll weniger als 100.000 USD kosten, Start erst 2026

Neue Details von Mark Gurman

Wie Bloomberg berichtet, will Apple ein eigenes Fahrzeug bis zum Jahr 2026 auf den Markt bringen und dabei einen Preis von 100.000 US-Dollar nicht überschreiten, um ein breites Kundenspektrum anzusprechen.

Apple ist von seinen damaligen Vorstellungen eines autonomen Fahrzeug abgerückt, bei dem die Passagiere in einem limousinenartigen Fahrzeug ohne Lenkrad und Pedale sich gegenübersitzen. Nun ist man zum traditionellen Design mit Fahrersitz, Lenkrad und Pedale übergegangen und ein vollständiges autonomes Fahren wird nicht möglich sein. Einen Self-Driving-Mode soll es aber dennoch geben.


Tesla wird für Apple sicherlich der größte Konkurrent sein. Hier starten die Preise bei 47.000 US-Dollar (circa 57.000 Euro) und können je nach Modell die Marke von 100.000 US-Dollar durchbrechen. Liegt der Preis des Apple Car bei oder um die 100.000 US-Dollar, konkurriert es mit dem höherpreisigen Model S von Tesla.

Apple hat das Design für das Apple Car noch nicht endgültig festgelegt, plant aber, bis 2023 ein Design und bis 2024 eine Liste von Funktionen fertig zu stellen. Die Tests werden 2025 beginnen, die Markteinführung ist für 2026 geplant. Weiterhin sucht Apple einen Partner für die Herstellung.

Foto: vanarama.com

Anzeige

Kommentare 16 Antworten

    1. Bei den Wertverlusten heimischer Hersteller ist alles andere auch nicht rentabel. Bei einem Wertverlust idHv anderen Apple Produkten kann sich sogar ein 100k Auto lohnen. Vorausgesetzt man hat 100k. Aber das darf ja bald jeder Hartz4-Empfänger 😉

    2. Und?

      Es gibt genügend Menschen, die es sich leisten können und wollen. Wenn immer nur Produkte entwickelt werden würden, die für die breite Masse sofort verfügbar wären, dann gäbe es viele der Innovationen nicht.

      Wie es einmal nach Jahren damit solch ein Produkt weitergeht, das kann keiner von uns beurteilen und weiß wahrscheinlich Apple selber noch nicht einmal.

      1. Stimmt die gibt es, leider sind auch genügend dabei die einfach alles kaufen, wo ein Angebissener Apfel drauf ist. So sehr ich mein iPhone mag und mir auch immer wieder ein MacBook kaufen würde. Ein Auto kommt mir von Apple nicht vors Haus, denn Apple ist immer noch ein US-Konzern und die US-Konzerne können keine qualitativ Hochwertigen Autos bauen. Da muss man sich nur die Big 3 (General Motors, Ford und Chrysler) anschauen und den aufstrebenden 4ten (Tesla).

        Aber wir brauchen uns nichts vormachen, die Deutschen Premium Marken sind auch nicht mehr, dass was sie mal waren aber immer noch besser als eben die US Marken. Unsere Marken hier, müssen wieder deutlich nachlegen, aber irgendwie sehe ich da Schwarz.

  1. Bitte beachten, dass die 100.000 US-Dollar ohne MwSt sind 😉
    Also je nach Bundesstaat würden bis zu 7,25% (Kalifornien) Steuern oben drauf kommen.

    Für DE würde das also (bei aktuellem Kurs) folgendes bedeuten: $100.000 = 95.671€ + 19% MwSt. = mind. 113.848 Euro -> also eher in DE ab 120.000 Euro 🤣

  2. „Wie Bloomberg berichtet, will Apple ein eigenes Fahrzeug bis zum Jahr 2026 auf den Markt bringen und dabei einen Preis von 100.000 US-Dollar nicht überschreiten, um ein breites Kundenspektrum anzusprechen.“
    😂😂😂 Ein breites Kundenspektrum😂 Das ist so lächerlich und realitätsfern. Wenn die Grünen den Dienstwagenbonus noch abschaffen, werden hierzulande nur noch Autos bis Max. 50.000€ verkauft. Alles darüber ist nämlich fast ausschließlich ein Firmenwagen. 😂🥳

  3. Noch mehr Autos braucht wirklich keiner.
    Wenn mehr Autos zugelassen werden, als Kinder geboren, dann stimmt doch was nicht.
    Und 100000 und breite Masse in einem Satz. Genau. Ein Auto so teuer wie eine Eigentumswohnung. Vermutlich kann man da auch nicht einfach die Reifen wechseln, da braucht man dann Spezialwerkzeug 🙂

    1. Noch mehr Autos braucht wirklich keiner.

      Sagt wer? Gleiches Recht für alle, indirekt grenzt du mit deiner Aussage andere Menschen aus.

      Wenn mehr Autos zugelassen werden, als Kinder geboren, dann stimmt doch was nicht.

      Sagt wer? Statistik? Unabhängig davon, was hat die Geburtenrate mit der Anzahl der zugelassenen Autos zu tun? Bekanntlich bestehen Eltern aus zwei Teilen, hinzu kommen Kinderlose + diverse Andere. Wer hier einen Zusammenhang herbeiführen möchte, in der DDR hätte diese Aussage vielleicht Sinn gemacht. Insider wissen wovon ich rede.

      Und 100000 und breite Masse in einem Satz. Genau. Ein Auto so teuer wie eine Eigentumswohnung.

      Bewohnbare Eigentumswohnungen sind für 100.000 in vielen Ballungszentren gar nicht mehr erwerbbar, dazu muss man schon im stark ländlichen Bereich oder in den neuen Bundesländern (sehr abhängig von der Region) schauen. Zur Info, Autos die teurer als eine Wohnung oder Haus sind, ist nicht neu.

      1. #
        Und 100000 und breite Masse in einem Satz. Genau. Ein Auto so teuer wie eine Eigentumswohnung.
        #

        Wo kann ich so eine günstige Wohnung kaufen oder ist diese Wohnung nur ein 10qm Klo (da kann man nicht mal mehr Wohn-Klo sagen).

  4. Ich glaube nicht dran. Und wenn doch dann glaube ich nicht an einen wirklichen Erfolg. Der größte Erfolg den Apple damit bereits hat ist das alle darüber reden und den Namen Apple im Hightech Thema Auto mit verknüpfen, das ist wichtig für Apple.
    Der Auto Markt ist doch in vielen Regionen stagnierend oder rückläufig. Da könnte man vielleicht drüber nachdenken mal ein Auto plus 100.000€ aufzulegen um Evtl kostenneutral zu sein, das wird aber nicht mit der Erwartungshaltung mithalten können denke ich.

    Lasse mich aber gern überraschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2023 appgefahren.de