Apple-Produktdatenbank „Mactracker“ kennt jetzt das Einsteiger-iPad & die neusten OS-Versionen

Wie viel Arbeitsspeicher hatte eigentlich das iPad der ersten Genration? Mit Mactracker könnt ihr das schnell herausfinden.

mactracker

Die kostenlose Applikation Mactracker (iOS/Mac) habe ich auf dem iPhone und dem Mac installiert. Hierbei handelt es sich um eine Apple-Produktdatenbank, die sowohl Hard- als auch Software listet – und zwar mit allen erdenklichen Informationen. Ab sofort lässt sich das Update auf Version 4.1.4 für iOS und 7.6.5 für macOS installieren.

Neu hinzugefügt wurde das iPad der 5. Genration, das Mitte März dieses Jahres vorgestellt wurde und getrost als Einsteiger-iPad betitelt werden kann. Das iPad startet bei 399 Euro und ist damit rund 300 Euro billiger als das einfachste iPad Pro. Neben neuer Hardware wurden auch die neusten iOS-, macOS-, tvOS- und watchOS-Veröffentlichungen in die Datenbank eingepflegt, ebenso wurden obsolete Produkte markiert und der jeweilige Support aktualisiert.

mactracker mac

Weiterhin kann man die komplette Datenbank durchsuchen. Ebenfalls gibt es eine Favoriten-Funktion, alle Einträge werden sogar per iCloud mit anderen Geräten synchronisiert. Mit der Kategorie „Current Models“ führt der Mactracker alle aktuellen Modelle auf.

Wofür man den Mactracker benötigt? Entweder um sein Wissensdurst zu stillen oder beim Kauf von gebrauchten Geräten schnell nachschlagen zu können, wie genau die Hardware-Ausstattung aussieht. Ich selbst schlage immer wieder Daten oder Preise nach – denn jedes Detail kann man sich nicht merken.


Kommentare 2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de