Apple Watch Series 2: So läuft es mit der neuen Uhr

40 Kommentare zu Apple Watch Series 2: So läuft es mit der neuen Uhr

Eineinhalb Jahre nach der ersten Generation hat Apple im September die Apple Watch Series 2 auf den Markt gebracht. Auch wir haben die neue Uhr bereits einige Tage im Einsatz.

apple watch 2 wasser

In meinen mittlerweile fast 30 Lebensjahren hatte ich so manche Uhr im Einsatz. Lustige Kinderuhren, hochmoderne LCD-Uhren, bunte Uhren, klassische Uhren und natürlich auch die Pebble, eine der ersten Smartwatches auf den Markt. Eines haben sie alle gemeinsam: Nach einigen Wochen, spätestens nach wenigen Monaten, sind sie in der Schublade gelandet. Nur eine Uhr hat es eineinhalb Jahre an meinem Handgelenk ausgehalten: Die Apple Watch.


Mittlerweile wurde die erste Generation durch die neue Apple Watch Series 2 abgelöst und nach einigen Tagen der Nutzung möchte ich euch meine Eindrücke schildern. Vorwegnehmen kann ich, dass sich an der grundlegenden Haltung nichts geändert hat: Auch die neue Apple Watch ist etwas, das man nicht unbedingt benötigt. Aber mit ihr ist es dann doch irgendwie schön.

Besonders auffällig ist meiner Meinung nach das neue, deutlich verbesserte Display. Die Apple Watch Series 2 ist eine ganze Ecke heller als ihr Vorgänger, insbesondere im direkten Sonnenlicht werden Farben viel kräftiger dargestellt, als es bisher der Fall ist. Definitiv ein großer Schritt nach vorne.

watchOS 3

Ebenfalls sehr positiv macht sich der neue Prozessor bemerkbar. Apps starten deutlich schneller, gerade im Zusammensiel mit watchOS 3 sind zum Teil gar keine Wartezeiten mehr vorhanden. Und das, wo man bei der ersten Generation zum Teil 10 bis 20 Sekunden warten musste…

Praktisch ist auch der integrierte GPS-Sensor: Morgens auf dem Weg zum Bäcker oder Nachmittags für die Runde im Park muss man so nicht mehr unbedingt das iPhone mitnehmen und kann die Aktivität trotzdem auf den Meter genau aufzeichnen – und bekommt später sogar die Route in der Aktivitäten-App auf dem iPhone angezeigt. Andere Neuerungen, wie etwa das wasserdichte Gehäuse, sind für mich persönlich eher weniger wichtig, aber das kann bei euch natürlich ganz anders aussehen.

Apple Watch Series 2: Kaufen oder nicht kaufen?

Wer bisher noch keine Apple Watch sein Eigen nennt, bekommt mit der zweiten Generation auf jeden Fall viel mehr Technik und Leistung für den gleichen Preis. Die neue Uhr aus Cupertino präsentiert sich quasi in allen Bereichen stark verbessert. Das Rad neu erfunden hat Apple mit der Series 2 aber nicht.

Und daher auch mein Rat an Besitzer der ersten Apple Watch: Freut euch über das stark verbesserte watchOS 3 und habt in den kommenden Monaten noch mehr Spaß mit eurer Uhr. Solltet ihr nicht besonders scharf auf eine der neuen Funktionen wie GPS-Sensor oder wasserdichtes Gehäuse sein, braucht ihr Apple nicht schon wieder 400 Euro überweisen.

Ich persönlich habe an meinem iPhone 7 mehr Freude als an der neuen Apple Watch Series 2. Und wenn ich hier nicht tagtäglich über diesen Kram schreiben würde, hätte ich mir die neue Uhr wohl nicht gekauft.

Anzeige

Kommentare 40 Antworten

          1. Naja, eine Uhr die Schlaftracking machen soll nachts zu laden finde ich jetzt wiederum nicht ideal.
            Aber da bin ich mit meiner Withings auch verwöhnt was die Laufzeit angeht. Und ja, ich weiß, dass man die Uhren nicht vergleichen kann.

          2. Bin mir jetzt nicht 100% sicher, aber zum Schlaftracking wurde die Apple Watch glaub ich (noch) nicht konzipiert. Ich nutze dafür seit Jahren ohne Problem Sleep Cycle auf dem iPhone…

          3. Gestern den Berlin Marathon gerannt mit der 1. Watch und nach 4:30h ist sie aus gegangen… also etwas mehr laufzeit wäre klasse…

  1. Hat jemand erfolgreich ‚Buy Me a Pie“ auf der Watch laufen? Bei mir will das einfach nicht klappen. Watch bleibt beim Holen der Listen hängen.

      1. Schon probiert. Auch Watch neu koppeln. Bringt einfach nichts. Welche BMAP-Version nutzt Du? Die mit dem weissen, flachen Icon-Design, oder die alte mit dem „braune Einkaufstüte“-Icon?

  2. Weiß jemand, ob und wie man Runtastic ohne iPhone auf der Watch nutzt? Bei mir meckert Runtastic immer, dass das iPhone nicht gekoppelt wäre und startet dann keine Aktivität.

      1. Das würde mich auch interessieren
        Nutze seit 4 Jahren Runtastic auf dem iPhone, und es wäre natürlich besser nur mit der Uhr zu laufen ohne Handy am Arm ?

        Habe auch schon den Support angeschrieben und bis jetzt nur eine Standard Antwort bekommen !
        Habe heute nochmal eine neue Anfrage geschickt ?

        1. Und?
          Gibt’s was neues?
          In der Updatebeschreibung steht irgendwie das gleich wie beim letzten Update

          Wäre schön wenn das morgen nochmal ein Apple Watch Besitzer Series 2 testen könnte

          Danke

          1. ok ich teste noch mal…

            Runtastic Update geladen…
            iPhone ausgeschalten…
            Test…
            Noch immer Fehlermeldung, dass das iPhone gekoppelt sein muss 🙁

          2. Klasse?
            Hoffe mal das es dafür noch ein Update gibt bis die Nike Edition auf den Markt kommt

            Danke für’s testen

          3. Ich habe gerade offizielle Antwort von Runtastic bekommen. Es wird aktuell nicht unterstützt und man überlegt, wie man es in Zukunft am besten integriert.
            Schade, hätte mir da etwas besseren und schnelleren Support erhofft.

  3. Ist das bei euch auch so, dass nicht alle Komplikationen, die in der Watch-App gelistet sind, dann tatsächlich zur Auswahl stehen?

    Ich kann die GoPro-Komplikation zum Beispiel nirgends auswählen.

  4. Ich bin Ersttäter, hatte vorher keine Watch. Bin total begeistert, kann aber nicht vergleichen, wie’s vorher war. Ich hatte viel gelesen, war auf Einiges (wie Laufzeit) vorbereitet. Überraschend find ich trotzdem, wie schnell die Uhr aufgeladen wird. Ich hänge sie vorm Schlafengehen für eine Stunde ran, das reicht dann für den nächsten Tag.

  5. Ich habe die 1.Watch. Was mich vom Tragen abhält, ist die nicht konstant vorhandene Anzeige der Uhrzeit. Dieses „Arm rumgedrehe“ nervt mich.
    Hätte ich mir vor dem Kauf so nicht vorstellen können und ist sicherlich für die meisten auch kein Grund zur Klage.
    Ich würde gerne mit deutlich eingeschränkter Akkuzeit leben, wenn ich dafür die Uhrzeit dauerhaft anzeigen lassen könnte!
    Das ist bei der neuen Uhr wohl immer noch nicht möglich, oder doch?

  6. Testet Ihr auch die Pebble Time 2, wenn sie im November rauskommt? Ist schließlich die einzige Nicht-Apple-Smartwatch, die auch mit IOS kompatibel ist.

  7. Nach dem Update auf WatchOS 3 bin ich nun mit meiner Series 1 sehr zufrieden. Auch die Geschwindigkeit ist nun passabel. Die Series 2 habe ich zwar noch nicht im direkten Vergleich gesehen, aber ich kann auch noch ein oder zwei weitere Generationen abwarten.

  8. Hat schon jemand Erfahrungen mit der Apple Watch in der Sauna? Ich wollte lange keine Apple Watch, da ich meine Uhr tagsüber immer trage, egal ob bei schweißtreibenden Arbeiten, beim Schwimmen oder in der Sauna. Daher setzte ich meine Hoffnungen auf die neue.

        1. Ja, das weiß ich. Es haben aber schon welche die Watch 1 beim schwimmen genutzt. Daher meine Frage, ob das entgegen der Empfehlungen jemand ausprobiert hat.

  9. Meine Erfahrungen mit der AW2 sind absolut positiv, vor allem beim Sport!
    Ich trage sonst eher analoge Uhren und zum Laufen seit Jahren TomTom Cardio, vorher Garmin- und Polar-Uhren, ca. 80km/Woche.
    Vorab: ich war erst sehr verunsichert, welche Running-App ich überhaupt nutzen werde. Im Endeffekt bin ich bei der Workout App geblieben. Puls, Pace (-Durchschnitt), Strecke, Dauer – alles auf einen Blick. Genial das Update bei jedem Kilometer mit Anzeige der Durchschnitts-Geschwindigkeit. Echt super.
    Die Auswertung auf dem iPhone ist okay..mir reicht es, da ich kaum Intervalle oder sehr intensive Trainingseinheiten laufe. Garmin Connect oder TomTom MySports können ein bisschen mehr, aber der Unterschied ist nicht wirklich gravierend. Heute morgen um 6 Uhr zwei Stunden gelaufen und jetzt (11:50Uhr) noch immer Akku bei 72%.

    Einzig das Woven Nylon Band nervt beim Laufen etwas. Ich trage es eigentlich eher eng, beim ersten, morgendlichen Laufen mit der Uhr ist es aber zu weit gewesen und der Puls flippte zwischendurch immer mal wieder aus. Heute morgen mit einem Sportband (MoKo) gelaufen und alles lief korrekt.

    Im Vergleich zur TomTom ist die Anzeige des GPS identisch, der Puls scheint genau angezeigt zu werden, die Pace ist viel genauer. Ich laufe mit einem Freund (Polar v800), mit dessen Anzeige die AW2 hier identisch war. Meine TomTom hat das nie geschafft.
    Man soll ja kurz vorm Ziel nicht die Pferde wechseln, aber den Köln Marathon nächste Woche laufe ich mit der Apple Watch und freue mich schon drauf – der Akku reicht dicke 😉
    Danach werde ich mir wohl einen Bluetooth Kopfhörer kaufen und kann endlich meinen iPod Shuffle zuhause lassen.
    So läuft`s bei mir, mit der Apple Watch 2.

    1. Danke für diesen ausführlichen Bericht
      Ich würde sie auch gerne zum laufen verwenden , möchte aber ungern von Runtastic auf eine andere App wechseln

      1. Das mit dem App-Wechsel kann ich gut verstehen – ich war jetzt knapp über zwei Jahre mit TomTom MySports unterwegs und habe mich mit dem Wechsel auch etwas schwer getan.
        Die Kombination von Workout (Watch) und Aktivität (iPhone) hat mich aber sehr positiv überrascht. Klar, es fehlt die Community. Aber die hauseigenen Apps von Apple laufen echt gut. Irgendjemand im Macrumors-Forum hat geschrieben, wenn Marathon unter 3 Stunden, dann Polar, darüber Apple Watch 😉

  10. Ich habe festgestellt, dass sich die Watch Series 2 nicht mit Mehrport Ladegeräten laden lassen – das hat bei der „alten“ Watch problemlos funktioniert. (Meldung „nicht kompatibel) Ich habe die Apple Ladeschale an einem Mehrport Ladegerät von iClever und einem von Anker – an beiden klappt das Laden nicht. Tausche ich durch den iPhone Ladestecker – Laden kein Problem. Jemand ähnliche Erfahrungen?

  11. War gerade im AppleStore und die hatten tatsächlich Watches Series 2 zum mitnehmen da obwohl die AppleStore App angezeigt hat es ist nix verfügbar… und Online alles Lieferzeiten von 3-4 Wochen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de