Chatty: Facebook Messenger in ansprechendem Layout auch auf dem Mac nutzen

Ob man will oder nicht, der Facebook Messenger erfreut sich unter vielen iOS- und Mac-Nutzern großer Beliebtheit. Mit Chatty wird die Kommunikation auf dem Mac deutlich vereinfacht.

Chatty 1

Will man unter iOS mit Facebook-Freunden chatten, bietet sich selbsterklärend die Messenger-App von Facebook (App Store-Link) an – auf dem Mac allerdings ist man auf Lösungen von Dritt-Anbietern angewiesen. Eine solche ist Chatty (Mac App Store-Link), die zum Preis von 1,99 Euro im deutschen Mac App Store erhältlich ist und nur etwa 2,7 MB eures Speicherplatzes auf dem Mac beansprucht. Für die Installation der deutschsprachigen Anwendung solltet ihr außerdem über OS X 10.10 verfügen.


Chatty verfügt über ein sehr an das iMessage-Design orientiertes Layout und kann auf dem Mac unter OS X Yosemite entweder mit einem hellen oder in einem dunklen Theme genutzt werden. Auch eine Unterstützung für die neueren Retina-Displays wird vom ungarischen Entwickler Adam Panger gleich mitgeliefert, so dass sich in hoher Auflösung kommunizieren lässt.

Für die Einrichtung ist es vorab notwendig, die Facebook-Kontodaten einzugeben und sich für eines der beiden Themes zu entscheiden. Danach stehen alle bereits getätigten Facebook-Chats in der App bereit, so dass angefangene Konversationen direkt fortgeführt werden können. Chatty hält für seine User zudem einige Extras bereit, um den Komfort zu verbessern, darunter eine Suchfunktion in Nachrichten und Gruppen-Konversationen, die Option, Sticker herunterzuladen und zu verschicken, eine File-Sharing-Funktion für Bilder und Videos, sowie Echtzeit-Push-Benachrichtigungen.

Offline-Funktionalität und „Do Not Disturb“-Modus in Chatty

Chatty 2Über ein Menü-Icon in der oberen Mac-Statusleiste wird der Chatty-User über neu eingegangene Mitteilungen informiert. Besonders praktisch ist dort auch die direkte Verbindung zum eigenen Facebook-Account: So wird man über neue Freundschaftsanfragen, Mitteilungen und Aktivitäten informiert.

Möchte man doch einmal ungestört arbeiten, gibt es seit dem kürzlich erfolgten Update auf Version 1.4 von Chatty eine „Do Not Disturb“-Option im Panel der Menüzeile und im „Datei“-Menü der App. Ist diese aktiviert, werden keine akustischen Benachrichtigungen ausgegeben, sondern nur noch Hinweise in Form eines Counters in der Statusleiste oder am App-Symbol im Dock. Um auch bei Facebook als nicht online zu erscheinen, können einzelne oder die gesamten Chats offline geschaltet werden. Wer oft mit dem Facebook Messenger kommuniziert, findet mit Chatty eine umfangreiche, einfach zu bedienende Möglichkeit, seine Konversationen auch auf dem Mac führen zu können – die 1,99 Euro teure App ist definitiv einen Blick wert.

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

  1. Es braucht nicht unbedingt eine App eines Drittanbieters. Die grundlegende Chatfunktion lässt sich auch mit der Nachrichten-App, die ja bereits bei Mac OS integriert ist, nutzen.
    Mir persönlich reicht das allemal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de