Coca: Kostenloses Dienstprogramm verhindert Ruhezustand des Macs

Einer der Super-GAUs ist der Mac, der sich in einer wichtigen Situation auf einmal selbständig in den Ruhezustand versetzt. Coca schafft Abhilfe.

coca

Coca (Mac Store-Link), wahrscheinlich eine Namens-Anlehnung an die Coca-Pflanze, die aufputschende Wirkstoffe enthält, ist eine kostenlos aus dem deutschen Mac App Store zu beziehende Anwendung. Sie benötigt nur etwa 4 MB des Speicherplatzes und OS X 10.10 oder neuer, um sich installieren zu lassen. Eine deutsche Lokalisierung wurde seitens des Entwicklers Angelo Cammalleri bereits umgesetzt.


Der erweiterte Titel von Coca lautet „Coca – Keep your system awake“ und ist demnach nicht mehr als ein kleines Tool, das sich in der Menüzeile des Macs mit Hilfe eines kleinen Blatt-Symbols einnistet und vom Nutzer im Hinblick auf den Ruhezustand des Macs eingerichtet werden kann. Coca lässt sich wahlweise gleich bei jedem Systemstart initialisieren und bietet verschiedene Zeitschemata, um den Mac vor einem zwischenzeitlichen Schlaf zu bewahren.

In der Menüzeile lässt sich Coca vom User generell aktivieren oder deaktivieren, sowie die entsprechenden Zeitfenster für den Wachzustand auswählen. So gibt es 5, 10, 15 oder 30 Minuten bzw. 1, 3, 6 und 12 Stunden des Wachbleibens – alternativ kann auch ein dauerhafter Schlafmangel eingerichtet werden. Sicherlich lassen sich ähnliche Optionen auch in den Mac-Einstellungen im Menüpunkt „Energie“ einrichten, allerdings ist die Steuerung über das kleine Menü-Icon von Coca deutlich schneller und einfacher erledigt.

Anzeige

Kommentare 10 Antworten

    1. Beide Apps gehören zur selben Kategorie. Jedoch habe ich versucht mich mit Coca mehr an die Vorlage von Caffein zu halten, welches leider nicht mehr weiter entwickelt wird.

      Vielen ist Amphetamine zu umständlich zu bedienen oder zu komplex. Meine Zielgruppe sind eben diese Leute die einfach ein neues Caffeine wollen. 🙂

        1. Jo das stimmt. Schön wäre es, wenn die App inaktiv ist, es leicht rötlich darzustellen und bei Aktivierung grün.
          Was meinst Du Angelo?

  1. Amphetamine war eine totale Enttäuschung, da es in 50% der Fälle nickt funktioniert hat, wogegen Caffeine wirklich IMMER klappt. Ich werde aber Coca mal ne Chance geben.

  2. Ich nutze schon lange „InsomniaX“ auf dem Mac mini bzw. MacBook Pro und bin sehr zufrieden. Sehr viele Einstellungsmöglichkeiten und trotzdem übersichtlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de