CompareMe: Hilfreiches Shopping-Werkzeug hilft beim Umrechnen & Sparen

Bereits vor rund drei Jahren haben wir über CompareMe berichtet. Nach einem großen Update gibt es nun wieder Neuigkeiten zu vermelden.

CompareMe

Diese Situation dürfte wohl jeder von uns kennen: Man steht im Supermarkt und weiß nicht, für welche Packung man sich entscheiden soll. Mittlerweile gibt es zwar fast überall einen Hinweis auf den Grundpreis, aber auch eben nicht immer. Falls euch das stört oder ihr lieber auf Nummer sicher gehen wollt, empfehlen wir einen Blick auf CompareMe (App Store-Link). Die 1,99 Euro teure Universal-App macht insbesondere unterwegs auf dem iPhone eine gute Figur und hilft bei der nächsten Shopping-Tour.


Während die Grundidee der App auch nach dem großen Update unverändert bleibt, bietet CompareMe ab sofort einige Neuerungen. Neben dem komplett überarbeiteten Design kann man nun sogar mehrere Produkte direkt miteinander vergleichen und immer das günstigste finden. Außerdem gibt es nun noch mehr Daten-Einheiten, die sich auf Wunsch in den Einstellungen der App deaktivieren lassen. Ebenfalls klasse: Beim ersten Start der App wird eine kleine Einführung gezeigt, in der die wichtigsten Funktionen von CompareMe vorgestellt werden.

Die Nutzung von CompareMe könnte trotz der vielen verschiednen Einheiten kaum einfacher sein: Zunächst fügt man mindestens zwei Produkte hinzu und gibt dabei Menge, Einheit und Preis an. Mit einem Fingertipp auf den Button CompareMe liefert die App einen eindeutigen Hinweis darauf, welches Produkt günstiger ist und wie viel Geld man spart. Mit einem weiteren Fingertipp auf den Info-Button kann man sich den Vergleich der beiden Produkte noch einmal im Detail ansehen.

CompareMe vergleicht keine Liter mit Metern

Selbstverständlich achtet die App darauf, mit welchen Daten sie füttert. Wer beispielsweise Liter mit Metern vergleichen will, bekommt korrekterweise eine Fehlermeldung. Es gibt aber auch einen kleinen Schönheitsfehler: Bei der Auswahl der Einheit wurde im Gegensatz zu den restlichen Bereichen der App anscheinend eine deutsche Übersetzung vergessen.

Insgesamt gesehen macht CompareMe aber ganz sicher einen sehr guten Job. Keine Frage: Mit ein wenig Kopfrechnen bekommt man das auch hin, aber es soll ja auch Apple-Nutzer geben, die genau das nicht beherrschen oder nicht beherrschen wollen. Genau für diese Zielgruppe dürfte CompareMe ein unverzichtbares Werkzeug beim nächsten Einkauf sein. Insbesondere der Vergleich mehrerer Produkte auf einen Schlag kann sich als sehr nützlich erweisen.

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

    1. Nur leider ist das Gesetz an dieser Stelle „halbgar“.
      Manchmal steht Preis/Liter, manchmal Preis/100ml, Preis/kg, Preis/100gramm.
      Klar ist das nur eine Zehnerpotenz.
      Was ich auch oft erlebt habe ist ,dass der Preis pro irgendwas falsch durch die Angestellten berechnet oder angeschrieben wurden. Das ist dann schon manchmal knapp an arglistiger Täuschung vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de