Cut the Rope 2: Beliebtes Puzzle-Spiel erstmals gratis im App Store

Das nennen wir doch mal ein tolles Angebot: Cut the Rope 2 kann aktuell kostenlos aus dem App Store geladen werden.

Cut the Rope 2 2 Cut the Rope 2 Cut the Rope 2 3 Cut the Rope 2 1

Nächste Woche Donnerstag wird Cut the Rope Magic im App Store erscheinen. Bis dahin sind es noch ein paar Tage, die ihr euch mit einem der Vorgänger vertreiben könnt: Cut the Rope 2 (App Store-Link) wird aktuell erstmals kostenlos für iPhone und iPad angeboten. Bisher hat das tolle Puzzle-Spiel immer mindestens 99 Cent gekostet, auch das war ein absolut fairer Preis für eine App mit dieser Qualität.


Cut the Rope 2 ist bereits vor knapp zwei Jahren erschienen, doch durch ständige Update hat die Universal-App nichts von ihrem Glanz verloren. Aktuell gibt es im App Store zwar nur drei Sterne im Schnitt, davon sollte man sich aber nicht irritieren lassen: Alle Versionen von Cut the Rope 2 sind mit viereinhalb Sternen bei über 1.600 Stimmen bewertet.

Da sich am Spielprinzip nichts wesentliches verändert hat, ist Cut the Rope 2 auch für Einsteiger eine absolute Empfehlung – der Schwierigkeitsgrad steigt erst nach einigen Leveln an, wenn man versucht immer alle drei Sterne zu holen. Wie aus den vorherigen Teilen bekannt, muss man mit dem kleinen grünen Monster Om Nom alle Süßigkeiten aufessen.

Die Geschichte ist dieses Mal aber nicht so einfach, denn die kleinen Spinnen haben die Leckereien aus den Paketen, dem bisherigen Zuhause von Om Nom, entführt. Der kleine Racker macht sich in Cut the Rope 2 daher auf eine spannende Reise durch verschiedene Welten: Wald, Damm, Schrottplatz, Stadtpark und Untergrund. Nach dem Cut the Rope 2 ursprünglich 120 Level bot, wurde die Universal-App mittlerweile auf 168 Level erweitert.

Wer sich das Spiel bisher noch nicht auf sein iPhone oder iPad geladen hat, sollte das heute nachholen – denn immerhin gibt es Cut the Rope 2 gratis.

Anzeige

Kommentare 9 Antworten

  1. Ich nutze keine App, wo „Lösungen“ oder „Säcke Gold“ verkauft werden, auch wenn sie „kostenlos“ sind. Die wollen eh nur mein bestes, mein Geld 🙁 Ehrliche Apps, zu fairen Preisen, ohne inApp-Kaufe, sind mir da lieber.

    1. Sehr gescheit! Ich mag auch keine Software für umsonst. Meistens existieren sogar noch irgendwelche Datenschutzbestimmungen. Habe bei der Software hier nun nicht geschaut, aber es gibt einige Software, die umsonst erscheint, aber hintenrum wird letztlich dann doch mit Hilfe persönlicher Daten bezahlt (GeräteID, IP, u.dgl.).

  2. Ich weiß gar nicht worüber ihr euch aufregt!? Das Spiel kostete doch bisher was, ist nun für heute oder bis morgen kostenlos. Aber In-App-Käufe für Lösungen oder um Welten freizuschalten (statt freizuspielen) gibt es in vielen Spielen. Diese sind in manchen Fällen aber fair und können helfen, aber blockieren nicht den Spiellauf.

    Übrigens ist jeder In-App-Kauf freiwillig, da WILL keiner dein Geld. Aber wenn du es freiwillig hergeben würdest, freuen sich die Macher des Spiels halt 😉

    1. Jeder inApp-Kauf, egal mit und unter welchem Deckmantel, stellt einen Aufforderungscharakter dar. Mit Hilfe des Verteilermodells „Gratis“ wird eine hohe Verbreitung dieses Aufforderungscharakters erreicht. Ich denke, darum geht es hauptsächlich. Und genau da solltest Du auch Deine Denkweise hinterfragen. Hat etwas mit Psychologie zu tun und der Historie des Menschen. Aber nur meine Meinung. Oberflächlich betrachtet teile ich sogar die von Dir gepostete.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de