Day One 2: Tagebuch-App jetzt auf Deutsch & mit vielen weiteren Neuerungen

Die Entwickler scheinen ihr Wort zu halten und versorgen Day One 2 mit dem ersten richtig großen Update – weitere werden wohl in naher Zukunft folgen.

Day One 2

Der Start von Day One 2 (App Store-Link) wurde von euch heiß diskutiert. Stein des Anstoßes war nicht unbedingt die Tatsache, dass es nach über fünf Jahren eine neue App gab und auch Bestandskunden erneut zur Kasse gebeten wurden, sondern vor allem der Wechsel der Synchronisation von iCloud und Dropbox auf die eigenen Server der Entwickler. Daran ändert sich zwar auch mit dem heute veröffentlichten Update nichts, dafür gibt es aber eine Fuhre spannender neuer Funktionen.


Die neue Version von Day One 2 ist neben Englisch nun in sechs weiteren Sprachen nutzbar, darunter ist glücklicherweise auch eine deutsche Lokalisierung zu finden. Solltet ihr euch eine andere Sprache wünschen, könnt ihr euch direkt an die Entwickler wenden, um bei der Übersetzung zu helfen.

Eine weitere große Neuerung ist der Login mit der Apple-ID: So muss man sich, falls gewünscht, keinen weiteren Account anlegen, sondern kann seine aus dem App Store bekannten Login-Daten verwenden. Unsicher ist das nicht: Apple bietet Entwicklern diese Schnittstelle seit einiger Zeit ganz offiziell an. „Während der Authentifizierung können Apps niemals die persönlichen Login-Daten des Nutzers abfangen oder sehen“, teilen uns die Entwickler von Day One 2 mit.

Wie zufrieden seid ihr mit Day One 2?

Neben vielen kleineren Fehlerbehebungen und Verbesserungen dürfen sich Nutzer von Day One 2 zudem über folgende Neuerungen freuen: Im Widget für die Mitteilungszentrale können ab sofort auch Fotos und Statistiken angezeigt werden. Außerdem kann in Tagebuch-Einträge ein Spotify-Widget integriert werden, um beispielsweise seine Lieblingsmusik festzuhalten.

Durch unsere vergangene Berichterstattung wissen wir, dass die 4,99 Euro teure Universal-App bei vielen Nutzern im täglichen Einsatz ist. Wir würden uns – ganz unabhängig von der immer noch offenen Verschlüsselung der Daten – über ein wenig Feedback freuen: Wie schlägt sich das neue Day One 2 in der Praxis? Hat sich der Umstieg auf die neue Version für euch gelohnt?

Anzeige

Kommentare 12 Antworten

  1. Ich nutze Day One schon einige Jahre auf allen Devices und bin sehr zufrieden. In der neuen Version schätze ich besonders zwei Dinge: erstens kann ich mehrere Tagebücher anlegen (z.B. für kreative Projekte), zweitens kann ich mehrere Fotos dem Eintrag zuordnen. Erfordert allerdings etwas mehr persönliche Disziplin, wenn man die Einträge nicht mit jedem Quatsch vollmüllen möchte.

  2. Die Entwickler schrieben mir, dass sie an einem iCloud Sync arbeiten und er bald zurück kommen soll – wahlweise, neben dem eigenen Sync.

  3. Bei mir funktioniert die Synchronisation nicht. Ich habe aus dem iPad Air 2 3 Tagebücher angelegt. Diese erscheinen aber auf dem iPhone 6 nicht. Bei. iPad steht „Synchronisation deaktiviert“ und ich finde nirgends die Einstellung, wo ich es einschalte. Was muss ich tun, damit auf dem iPhone auch alles erscheint.
    Danke für die Hilfe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de