Der letzte Schrei: Die perfekte Eieruhr

Ein bisschen verrückt ist das ja schon – es gibt eine App, um das perfekte Ei zu kochen.

Passend zur Osterzeit wurde Die perfekte Eieruhr (App Store-Link), eine ziemlich durchgeknallte iPhone-App, von 1,59 Euro auf 79 Cent reduziert. Vom selben Entwickler haben wir schon eine Steak-App vorgestellt, mit der wir sehr zufrieden waren. Ob die helfende App auch mit Eiern funktioniert?


Um das perfekte Ei zu kochen, braucht man nicht viel mehr als einen Topf, Wasser und eben ein Ei. Die perfekte Eieruhr hat im Gegensatz zum Modell aus dem Supermarkt einen entscheidenden Vorteil: Sie kann viel mehr Faktoren berücksichtigen.

Als erstes wäre da zum Beispiel die Größe des Eis: Direkt auf dem iPhone-Bildschirm kann man die Größe des Eis nachmessen, dazu genügt ein Fingerzeig. Aber auch Daten wie die Ausgangstemperatur des Eis und die Höhe, in der es gekocht werden soll (falls ihr mal in den Bergen seid), kann berücksichtigt werden.

Wenn das Ei dann im Top gelandet ist, wird man über einen Timer darüber informiert, wann der gewünschte Härtegrad erreicht ist. Mit dem Ei-Spion, einer kleinen Vorschaufunktion innerhalb der App, kann man sich zudem anzeigen lassen, wie das Ei momentan von innen aussieht (natürlich nicht per Röntgenblick).

Insgesamt ist Die perfekte Eieruhr eine ganz schön verrückte Kiste und in den meisten Fällen tut es wohl ein einfacher Timer oder eine normale Eieruhr – iPhone-Junkies können mit der 1,6 MB großen App an Ostern aber jede Menge Spaß haben…

Anzeige

Kommentare 23 Antworten

  1. gab es schon in verschiedensten ausführungen mit den selben einstellungsmöglichkeiten gratis, ist also nicht wirklich etwas neues 😉

  2. Hallo zusammen – hier ist der Autor der Perfekten Eieruhr. 🙂

    danke für den Hinweis auf die Preissenkung. @Gecko: Es handelt sich um die Originalversion der Perfekten Eieruhr mit allen Funktionen, die ich zu Ostern (und vielleicht auch darüber hinaus) auf 79 Cent gesenkt habe. Die abgespeckte Gratisversion gibt es nur für Android.

    Übrigens: wer mich und die Perfekte Eieruhr mal im Fernsehen sehen möchte, sollte heute Abend WDR einschalten: „Quarks & Co“ testet die Perfekte Eieruhr.

    Viele Grüße und viel Spaß beim Eierkochen,
    Mirko Müller

    1. SUPER!!!!
      Also dass sich ein Entwickler per Kommentar unter einem Artikel (Fabian, Freddy und Mel ausgenommen :)) meldet sieht man nicht alle Tage. Das find‘ ich immer wieder Super !!!!

  3. Ich finde die App sehr ästhetisch.
    Ob das schon ein ausreichender Grund ist um auf Eierkocher zu verzichten?
    Wenn man aber in der Botanik kochen muss wäre es meine Wahl.

    1. Ich zitiere mal aus dem Artikel 😉

      „Vom selben Entwickler haben wir schon eine Steak-App vorgestellt, mit der wir sehr zufrieden waren.“

  4. Sehr geile App, direkt geladen ! 🙂
    Jetzt muss meine Mama nicht mehr mit ausprobieren das perfekte Ei kochen sondern ich hab die app dafür xD sehr schön *___*

  5. Ich hab diese app schon vor ca 2 Jahren geladen aber war nicht so zufrieden. Trotz aller Faktoren die ich eingab wurde das Ei nicht wie gewünscht. Und was ein absoluter no go war ist , dass im standby keine alarmbenachrichtigung mehr kam. Für mich daher sinnlos gewesen.

    1. @MischiZ wenn Du unterschiedlich dicke Eier auf einmal in einem EiPott mit Wasser kochst, wirst Du sehen, das Deine Aussage so nicht stimmt!!

      Und bis man ausgetüftelt hat wie lange das superdicke Ei vom Bauernhof mit den 2 Dottern braucht, ist das 10er Packet durch….
      Ich bin gespannt ob das mit der EierApp besser geht!

      Frohe Ostern

  6. Die steak app ist super und deswegen hab ich mir schon vor einigen Wochen die Ei app geladen. Die ist aber Fehlanzeige. Obwohl ich alle einstellungen korrekt vorgenommen habe, sind die eier jedes mal viel viel zu weich. Schade! Ich bin wieder auf die normale Eieruhr umgestiegen….

  7. @Horst: die iPad-Version ist gerade in der Entwicklung (braucht aber noch ein paar Wochen). Auch neu dabei: man wird wählen können zwischen der Kochmethode „Ei ins kalte Wasser“ und „Ei ins kochende Wasser“.

    @Dane: Dann lade dir mal das Update. Der Timer läuft seit dem letzten Update auch im Hintergrund weiter. Und die Hinweistöne kommen auch dann, wenn die App nicht im Vordergrund läuft. Updaten lohnt sich also.

    @MischiZ: Die Aussage ist leider komplett falsch. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de