Die perfekte Rollladensteuerung mit HomeKit: Homee und Fibaro machen es möglich

Heute Morgen habe ich schon kurz darüber berichtet, dass Homee ab sofort mit HomeKit kompatibel ist. Nun möchte ich zeigen, wie ich meine Rollladensteuerung smart gemacht habe.

Handyman installing a window shutter

Seit meinem Umzug im vergangenen Sommer kann ich meine Rollladen elektronisch steuern. Mit den programmierbaren Schaltern von Gira funktioniert das aber mittelmäßig: Zeiten für Wochentage und das Wochenende müssen fest eingestellt werden, es wird keine Rücksicht auf den Sonnenuntergang und die Anwesenheit von Personen genommen. Für HomeKit sind diese beiden Bedingungen ein Kinderspiel, doch leider gab es bisher keine passende Hardware.

Ab sofort ist es mit dem heute bereits vorgestellten Homee-Update und dem Z-Wave-Würfel der Stuttgarter Entwickler möglich. Zusätzlich hat mit der polnische Hersteller Fibaro über den deutschen Distributor den Fibaro Roller Shutter 2 zur Verfügung gestellt. Der Jalousiesteuereinsatz wird in die Unterputzdose unter dem bestehenden Taster eingebaut und übernimmt danach die automatisierte Steuerung. Zusätzlich habe ich das System um Tür- und Fensterkontakte von Fibaro erweitert, mit denen einige interessante Extras möglich sind.

[adrotate banner=“160″]

So einfach ist die Einrichtung der Fibaro Roller Shutter 2

Die Installation der Fibaro Roller Shutter 2 habe ich einem Elektriker überlassen, sollten bestehende Taster übernommen werden können, dauert das pro Rolllade weniger als 15 Minuten. Sobald die Module mit dem Stromnetz verbunden sind, können sie mit einem Knopfdruck an den Homee-Würfel angelernt werden und können direkt danach in der Homee-App und auch per Alexa gesteuert werden.

Mithilfe des heute veröffentlichten Firmware-Update auf Version 2.17 können die Fibaro-Module dann auch mit HomeKit synchronisiert werden. Dort habe ich dann auch die Einrichtung der Automatisierung vorgenommen, für die ihr zusätzlich ein Apple TV oder iPad als Steuerzentrale benötigt. Der große Vorteil von HomeKit ist neben der Steuerung per Siri vor allem die Tatsache, dass die Anwesenheit von Personen erkennt werden kann.

So kann ich die Rollladen mit dem Fibaro Roller Shutter 2 in Küche und Wohnzimmer nicht nur eine Viertelstunde nach Sonnenuntergang schließen, sondern auch eine Regelung anlegen, dass die Rollladen nur um 50 Prozent nach unten fahren, wenn jemand Zuhause ist. Ich persönlich finde das sehr angenehm, da man so insbesondere im Winter nicht so früh „eingesperrt“ wird.

HomeKit Fibaro Roller Shutter

Auf Wunsch könnt ihr auch weitere Automationen erstellen, mit der ihr die Rollladen in einem bestimmten Zeitraum wieder ein Stückchen öffnet, wenn ihr beispielsweise in den Abendstunden nach Hause kommt. Kompletten geschlossen werden die Rollladen dann mit einer finalen Automation am späten Abend.

Diese zusätzlichen Möglichkeiten ergeben sich mit dem Fibaro Tür- und Fensterkontakt

In Zusammenspiel mit dem Fibaro Tür- und Fensterkontakt ergeben sich für die Rollladensteuerung weitere Möglichkeiten. So lässt sich die geschlossene Rolllade beispielsweise um 30 Prozent öffnen, wenn das Fenster geöffnet wird. Eine praktische Sache zum Lüften, was ja mit komplett geschlossenen Rollladen nicht so gut funktioniert. Selbstverständlich lässt sich die Rolllade auch wieder herunterfahren, wenn das Fenster nach dem Lüften geschlossen wird. Grundsätzlich kann diese Automation auch über HomeKit erfolgen, ich habe mich aufgrund des einfacheren Umgangs mit Bedingungen allerdings über die Konfiguration mit Homee entschieden, die Anwesenheit spielt in diesem Fall ja keine Rolle.

Über den Tür- und Fensterkontakt lässt sich ein weiteres kleines Problem verhindern: Wer im Sommer gerne länger auf der Terrasse sitzt und sich nicht selbst aussperren möchte, kann unter HomeKit eine Bedingung hinzufügen, damit der Fibaro Roller Shutter 2 die Rollladen nur schließt, wenn die Terrassentür nicht geöffnet ist. Leider sind solche Bedingungen noch nicht mit Apples Home-App möglich, hier muss man einen Umweg über andere Anwendungen gehen, etwa die kostenlose Eve-App von Elgato.

Homee Fibaro Roller Shutter

Fibaro-Produkte aktuell mit Rabatt direkt beim deutschen Distributor

Für mich ist die Lösung mit Homee und den Produkten von Fibaro eine rundum gelungene Sache, insbesondere für die Einrichtung muss man sich allerdings etwas Zeit nehmen. Klar ist auch, dass die Umrüstung nicht ganz günstig ist, aber auch dafür habe ich euch eine Lösung organisiert: Bei den Kollegen von Intuitec bekommt ihr mit dem Gutscheincode homekit aktuell seinen satten Rabatt auf alle Z-Wave-Produkte von Fibaro. Für den Roller Shutter 2 bezahlt ihr so nur noch 42,49 Euro und für den Tür- und Fensterkontakt, den es übrigens in verschiedenen Farben gibt, nur noch 35,38 Euro, jeweils inklusive Versand.

Zusätzlich benötigt ihr natürlich auch noch den Homee. Hier bezahlt ihr für den Brain Cube mit dem Z-Wave-Modul 199 Euro. Das mag teuer klingen, allerdings lässt sich so auch zukünftig sparen: Z-Wave-Zubehör kostet im Schnitt deutlich weniger als HomeKit-Produkte. Den Homee bekommt ihr im Set direkt bei Amazon oder auch bei Intuitech, hier spart ihr mit dem Gutscheincode homee die Versandkosten.

Solltet ihr spezielle Fragen rund um die Einrichtung der Software oder zu Details der Produkte haben, schreibt einfach einen Kommentar unter diesen Artikel.

homee Smart Home Starter-Set mit Zentrale und...
154 Bewertungen
homee Smart Home Starter-Set mit Zentrale und...
  • HOMEE VERBINDET - Mit dem homee Smart Home Starter-Set bestehend aus Brain Cube und Z-Wave Cube kannst du sofort in dein ganz individuelles Smart Home starten.
  • EINFACH EINRICHTEN - Das homee Z-Wave Starter-Set ist sofort einsatzbereit.

Kommentare 21 Antworten

    1. Aber auch nur über den Umweg mittels HomeBridge, oder bin ich da falsch informiert? Also benötigt man auch noch ein weiteres Gerät als Schaltzentrale.

      1. Aber dann sind einem keine Grenzen gesetzt, ist flexibel und muss nicht darauf hoffen, dass irgendwer, irgendwann, irgendwas zu Tage bringt. Das weitere Gerät brauchst du so oder so. Entweder in dem Fall homee, für 400 €, wenn man alle Module kauft. Mal davon abgesehen ist das hier ein teures Hobby. RasberryPi kostet 30-60 €

  1. HomeMatic über Cloud mit @home-APP läuft ausgezeichnet. Alles steuerbar über Alexa oder aus der Ferne. Philips Hue, Ikea Leuchten zusätzlich über HomeMatic Addons eingebunden.

    1. Guten Morgen, du kannst homematic per Alexa steuern? Hast du tatsächlich das große homematic-System oder homematic ip?
      Mir ist es leider noch nicht gelungen per Alexa meine homematic-Rolläden zu steuern. 🙁
      Gibst du mir den ultimativen Tipp?
      bzw. kann jmd. anderes mir erklären, wie ich per Alexa homematic ansprechen kann?

  2. Kann mir einer sagen wie ich bereits elektrische Rolladen mit Kippschalter (hoch/runter) smart machen kann? Mit dem Fibaro geht das ja nicht oder?

    1. Du kannst jeden Verbraucher mit dem entsprechenden Aktor Smart machen. Beim Rollladen wird im Kippschalter einfach die Phase von Schalter 1 zu Schalter 2 und zurück gewechselt. Das Abschalten übernimmt der Rollladen Motor. Wenn du also hoch fährst, ist immer Spannung in der Leitung „hoch“
      Schaltest du um auf runter, wechselt der Schalter und die Spannung ist auf Leitung „runter“

  3. Der Fibaro Support hat mir vor einigen Wochen per Email bestätigt, dass an einem Roller Shutter 2 in der HomeKit Variante gearbeitet wird und in 2018 (1st Q or early 2nd Q) zur Verfügung stehen soll.

    Somit entfällt auch die Notwendigkeit homee einzusetzen. Das geht dann direkt in der iOS Home.app

    1. Im Video sieht das aber aus als ob da extrem viel Schalter drunter müssten, der baut diese auch gleich gar nicht mehr zu, oder kommen da die Wippschalter gleich ganz weg?

      1. Im Video ab Minute 4:30 https://www.youtube.com/watch?v=smPu8X5ng_I sieht man wie alles in die Dose kommt, Kippschalter obendrauf. Das Thema mit dem Platz ist sicherlich das komplizierteste, es alles in die Dose zu bekommen. Habe da auch meine Bedenken…

        Ich nehme an, man könnte die Kippschalter weglassen wenn man wollte und es entsprechend verkabelt.

  4. Intuitech ist wohl ne lach Nummer… ich habe mit dem Gutscheincode bestellt und per Paypal gezahlt. Heute hab ich ohne Angaben von Gründen den Betrag zurückerstattet bekommen. Was ist das bitte für ein Geschäftsgebaren?
    Wenn man anruft kommt nur der Blechdepp mit der Ansage, das alle Mitarbeiter im Gespräch sind!

  5. Hallo,

    ich habe mir aufgrund des Berichts homee und die roller shutter gekauft. Allerdings scheint es so, als dass sich homee nicht mehr mit homekit verbinden lässt.
    Danke

    Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de