Diese App wird nicht mehr mit dir geteilt: Apple behebt nervigen Fehler

Zahlreiche Updates im App Store

„Diese App wird nicht mehr mit dir geteilt.“ Diese nervige Fehlermeldung ist euch in den vergangenen Tagen vielleicht auch schon aufgefallen. Kein Grund zur Panik, allerdings war es zwingend notwendig, die App noch einmal aus dem Store zu laden, um den Fehler zu beheben und die Anwendung wieder starten zu können. Insbesondere wenn man unterwegs mal eben schnell auf eine möglicherweise etwas größere App zugreifen wollte, war das schon recht nervig.

Der genaue Grund für die Probleme ist bisher nicht bekannt. Vermutlich kam es zu Problemen, wenn ein Teil der eigenen Apple-Geräte bereits auf iOS 13.5 aktualisiert wurde, einige Geräte aber noch mit iOS 13.4 unterwegs waren. Das zumindest wäre auch bei mir der Fall gewesen – und ich war definitiv von dem Fehler betroffen.


Nun könnte Apple den Fehler gefunden haben – das vermuten jedenfalls auch die Kollegen von MacRumors. Zahlreiche Leser haben in den vergangenen Stunden berichtet, dass der App Store eine ungewöhnlich hohe Anzahl an Updates anzeigt. Und auch bei mir waren es heute Morgen 47 Stück – darunter zahlreiche Updates, die ich schon in der vergangenen Woche geladen habe.

Möglicherweise gab es Probleme mit Zertifikaten oder anderen Berechtigungen, die im direkten Zusammenhang mit der Familien-Freigabe von Apps stehen. Mir ist das Problem heute auch bei keiner weiteren App mehr aufgefallen – wie sieht es denn bei euch aus?

Anzeige

Kommentare 32 Antworten

  1. Apple sollte sich endlich wieder auf stabilisierung konzentrieren und nicht an Sachen entwickeln die keiner Braucht
    Beispiel Covid Schnittstelle
    Die letzten updates vom iOS und MacOS haben mehr Fehler hinzugefügt als diese ausgebessert
    Es kommt mir vor als hätte Apple nur noch Anfänger in der Softwareentwicklung
    Die härte die Jobs an den Tag gelegt hat fehlt einfach und dass sieht man an der Soft und Hardware schade.

      1. Wir werden sowieso schon genug überwacht und dieses Virus als Grundlage für eine „offizielle“ überwachung zu nutzen finde ich ein wenig gewagt aber jeder wie er will.

          1. Wenn Apple schon bei den kleinen Updates wie Famfrwigabe es nicht im Griff hat ohne Fehler ein update zu entwickeln wie können sie das bei der Covidschnitstelle denn?
            Diese Daten werden dann wie bei der Mail App Jahrelang frei zugänglich sein weil sie es nicht sicher hinbekommen haben.
            Aber egal kann ja jeder seine Meinung haben und das find ich ja auch gut so

          2. Kann es sein, dass du noch gar nicht verstanden hast, worum es geht? Panik frisst Hirn….

          3. Ich denke das habe ich. „Braucht keiner“ ist verständlich genug. Aber der Kommentar „jeder kann seine Meinung haben“ ebenso. Und da stimme ich Dhegen mal zu.

        1. Die Covid-Schnittstelle braucht keiner?

          Mal abgesehen davon, dass das ein Schlag in die Fresse denen gegenüber ist, die daran erkrankt sind bzw. deren Leute daran sogar gestorben sind:
          Diese Schnittstelle ist doch eine Verbesserung zu den anderweitig vorgeschlagenen Lösungen. Deutschland hat ursprünglich versucht, eine zentrale Lösung aufzubauen. Damit wurden wir ordentlich verspottet. Einerseits spielen wir uns auf, wenn andere Länder Privatsphäre nicht respektieren, andererseits wollen wir eine Zentrale Datenbank der Bewegung der Menschen hier aufbauen? Das kam scheinbar bei den zuständigen an, so dass man zukünftig auch auf die Apple/Google-Schnittstelle aufbauen will, welche dezentralisiert ist und damit deutlich sicherer ist.

          Und dieses „Mit Steve hätte es sowas…“-Argument ist so abgegriffen… Klar war er ein schlauer Kopf. Aber nun auch nicht der einzige schlaue Mensch auf der Welt und sicher auch nicht der einzige bei Apple der alles entschieden hat. Zumal sowas von vielen Faktoren abhängt. Bspw. ist doch auch klar, je umfangreicher ein Code wird, desto mehr Fehlerquellen wird es geben.

          Natürlich wäre es besser, wenn es weniger Fehler gäbe. Aber ob Steve die nun alle verhindern hätte können ist sehr spekulativ und aus der Luft gegriffen, mMn.

        2. Dir ist bekannt, dass die Regierung vor Kurzem die Hersteller von Alufolie gezwungen hat, Fehlstellen aus optisch gleichem Material einzuarbeiten? So werden die Aluhüte alle „undicht“, Du scheinst schon einen davon zu haben!

          Schau mal, ob Du irgendwo alte Rollen Alufolie bekommst! Auch werden Faltanleitungen verbreitet, die Lecks provozieren!!!

    1. „Die letzten updates vom iOS und MacOS haben mehr Fehler hinzugefügt als diese ausgebessert“

      Egal, was hier für eine Diskussion sich entwickelt hatte. Aber diese Äußerung ist ebenso wenig stichhaltig, wie andere des Kommentators. Scheinbar kennt der Autor die genaue Anzahl von ausgebesserten und „hinzugefügten“ Fehlern. Alle Achtung. Mach einen Blog auf, da kannst du ganz viel Geld verdienen.

  2. Haha, hab 130 Updates im AppStore, weniger werden es selten. Hat hier jemand vielleicht den „Aufräumzwang“? (alle roten Zahlen entfernen und schon ist mein System clean, puuuuh)
    Ist wie der „Händewaschenzwang“.

  3. PS: die Covid-19 Schnittstelle hat nichts mit Leuten, die daran erkrankt oder deren Angehörige daran gestorben sind und schon gar nichts mit deren Fresse zu tun.
    @Sebastian, du überziehst deine Antwort definitiv.

    1. Lasse mich da gerne verbessern. Aber noch bin ich nicht überzeugt.

      Hätten wir solche Apps von Anfang an bereits gehabt (einfach mal angenommen), dann hätte man die infizierten Personen besser oder überhaupt informieren können. So sind sie ahnungslos weiter durch die Gegend spaziert und haben andere angesteckt. Mit einer App wären die Leute in Quarantäne und stecken im besten Falle niemanden an.

      Die nun aber zusätzlich angesteckten Leute haben es bspw. nicht überlebt oder haben dazu beigetragen, dass die Krankenhäuser über die Kapazitätsgrenzen kommen und dadurch ggf. andere Leute es nicht überlebt haben.

      So gesehen finde ich die App/Schnittstelle eine extrem wichtige Sache. Auch wenn sich aktuell die Situation verbessert hat. Sollten irgendwann große Lockerungen kommen, können solche Systeme helfen, dass es nicht erneut Ausufert wie bisher.

      Aus der Sicht ist es mMn. schon ein „Schlag in die Fresse“. War vielleicht etwas harsch ausgedrückt und sollte auch keine Absicht unterstellen. Entschuldigung.

      1. Mit technischen Mitteln wie dieser Schnittstelle und eine aufsetzende App wird man Covid-19 sicher nicht beikommen. Es sei denn, jeder Erdenbürger wird unter Androhung von Strafe gezwungen, ein Smartphone mit der neusten OS Version (wegen Schnittstelle) immer dabeizuhaben und seinen Status nach regelmäßigen Covid-Tests einzutragen.
        Nun, glücklicherweise ist es noch nicht so weit.
        Um glimpflich aus der Sache rauszukommen sind meiner Meinung ein gesunder Menschenverstand, eine umsichtige Politik und eine große Portion persönliches Glück.

      2. Sebastian: trotzdem kein Grund, gleich Aggro zu werden. Schiebt nicht jeder Panik, hat auch keinen Alu-Hut oder vergöttert Attilla Hildmann. Wo steht, dass man sich umarmen oder anders direkt auf die Pelle rücken muss? Dieses Bussi-Bussi-Getue nervt nicht nur, sondern infiziert. Wennman das weiß, hat man genug getan. Das ist krasser, als

  4. Ich habe nur 1 Apple Gerät (iPhone 11 Pro) und hatte den Fehler auch. Bei mir war’s WhatsApp. Da man die App nicht mehr starten konnte, war leider kein frisches Chat-Backup mehr möglich. Das letzte mehr als drei Wochen alt, habe mich entschieden es zu verwerfen und somit 1,8 GB freien Speicherplatz „gewonnen“. Da WhatsApp gar nicht funktionierte war auf nen Bug-Fix warten leider keine Option.

  5. Ich hatte mich heut morgen auch sehr über 93 Updates am Telefon und 78 auf dem iPad gewundert … diese Meldung ist bei mir jedoch nur bei TikTok erschienen und war mit erneuter Installation auch gleich wieder beginnen am Tag zuvor. Jetzt weiß ich auch warum-Danke für den Hinweis!

  6. Moin an alle. Ich hab das Update gestern gemacht und seitdem sind mein Handy (iPhone 7plus) und Watch (1. Generation) nicht mehr synchron. Die Uhr zeigt mir ca 30 Sekunden vor dem Handy eine eingehende Nachricht an und ebenso ist es mit der Weckerfunktion. Uhr klingelt, ich mach aus, 30 Sekunden später zeigt mir das Handy den gleichen Wecker an.
    Wenn ich die Uhr jetzt neu koppel, gehen dann meine ganzen Aktivitätsabzeichen verloren?
    Kann mir hier jemand helfen?
    Danke im Voraus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de