DiskAid-Nachfolger iMazing: Backup- und Datei-Management zwischen PC/Mac und iOS

Viele iOS-User bedauern die restriktive Haltung seitens Apple, wenn es um den Transport von Daten zwischen Mac und iOS geht. Als sinnvolle Ergänzung zu iTunes bietet sich der DiskAid-Nachfolger iMazing an.

iMazing 1Wäre es nicht schön, wenn man seine Dateien, darunter Musikstücke, Filme, Kontaktdaten, Dokumente und andere Files ganz einfach zwischen dem iDevice und dem eigenen Mac oder Windows-PC hin und und her schieben könnte? Mit iMazing, einem Programm, das sowohl für Windows-Computer als auch für Macs erhältlich ist, soll dieses Unterfangen kein Problem mehr sein.


iMazing bietet Dateibrowser und drei Preismodelle

Die Schweizer Entwickler von DigiDNA haben bereits in der Vergangenheit ihre Lösung DiskAid auf den Markt gebracht, nun steht der Nachfolger iMazing in den Startlöchern und kann seit einiger Zeit von der Website der Developer bezogen werden. Für eine Einzellizenz von iMazing wird 29,99 $ fällig, ein Familienpaket mit 5 Lizenzen schlägt mit 49,99 $ zu Buche. Unternehmen können ein Enterprise-Paket buchen, das bis zu 10 Nutzer erlaubt und für 89,99 $ erhältlich ist. Die Lizenzen funktionieren sowohl mit Mac- als auch mit Windows-Rechnern und erlauben eine unbegrenzte Einbindung von iOS-Geräten. Ebenfalls erhältlich ist eine umfangtechnisch limitierte 14-tägige Testversion von iMazing, die kostenlos von der Developer-Website geladen werden kann.

iMazing stellt, anders als die Apple-eigene Transfer-Lösung iTunes, einen eigenen Dateibrowser zum Transport von Daten zwischen iDevices und Mac bereit, fast so wie ein externes Speichermedium. Mit iMazing sind die Geräte nicht an eine einzige iTunes-Bibliothek gebunden: Jedes iPhone oder iPad kann mit verschiedenen Computern interagieren, seien es Macs oder Windows-PCs. Diese Tatsache ist besonders praktisch, wenn Dokumente, Daten oder Medien mit der Familie, Arbeitskollegen oder Freunden geteilt werden sollen.

iCloud-Integration und Backup-Möglichkeit

iMazing 2Der Dateiaustausch kann sowohl über ein gemeinsames WLAN-Netzwerk, als auch über ein angeschlossenes Lightning-Kabel erfolgen und schließt das gleichzeitige Verbinden von mehreren iOS-Geräten mit ein. iMazing unterstützt die Anzeige von Apps, Fotos, Musik, Videos, Nachrichten, der Telefon-Anrufliste und Sprachnachrichten, Kontakte, Notizen, Sprachmemos und Zugriff auf das Dateisystem. Von letzterem sollten aber unerfahrene Nutzer Abstand halten, wenn es um Änderungen und Umbenennungen geht. Darüber hinaus verfügt iMazing über eine iCloud-Integration und zeigt im Dateibrowser alle in der Cloud gesammelten Dokumente, Apps und den Fotostream an.

Weiterhin gibt es die Möglichkeit, iMazing zum Sichern von iPhone- und iPad-Backups zu nutzen. Die Anwendung zeigt automatisch unter dem Reiter „Sicherungen“ bereits vorhandene iDevice-Backups an, die natürlich auch, sofern alt und nicht mehr benötigt, gelöscht werden können. Alternativ kann man das iOS-Gerät aus diesen wiederherstellen, sofern man einen Gerätewechsel vollzogen hat. Auch iMazing selbst kann Backups erstellen und diese in ein frei wählbares Archiv verlegen, so dass bei Datenverlust oder Anschaffung eines Neugeräts alle Daten direkt wieder hergestellt werden können. Besonders praktisch: Beim Wiederherstellungs-Prozess lassen sich die Daten separat auswählen, die übertragen werden sollen, beispielsweise Apps oder Fotos.

Für eine nahtlose Integration zwischen PC/Mac und iOS-Gerät stellt das DigiDNA-Team zudem eine 89 Cent teure iOS-Anwendung namens FileApp (App Store-Link) im deutschen App Store bereit, die als einfacher Datei-Manager und zur Anzeige von Dokumenten, die vom Mac übertragen wurden, dient. Wer sich nicht nur auf iTunes verlassen will, sollte daher ruhig einen genaueren Blick auf das Modell von iMazing werfen. Nutzer der DiskAid-App können übrigens zu einem reduzierten Preis auf das neue iMazing updaten.

Kommentare 6 Antworten

  1. Klingt zumindest schon mal interessant. Fraglich ob sich die App mit ITunes verträgt: also zum Beispiel mein Handy am Windows Rechner mit iTunes synchronisieren und am Mac mit diesem Programm?

  2. Kann man die Musik die darüber aus einer anderen iTunes Bibliothek kommt einfach in der nativen musikapp abspielen? Und die Fotos anschauen, die darüber geladen wurden?

  3. Schade, könnte ein gutes Tool sein, aber die WLAN-Verbindung funktioniert nicht. Das iPhone (5s, iOS 8) das erste Mal mit dem Kabel verbunden (Windows 7), WLAN aktiviert, dann funktioniert alles wunderbar. Am nächsten Tag findet iMazing das iPhone über WLAN schon nicht mehr. Muss nachgebessert werden!!

  4. Es fehlt ein Handbuch in deutscher Sprache. Löschen von Kontakten auf dem IPhone 4s ist nicht möglich.
    Eine Verbindung zum Windows_8.1_PC kann nicht hergestellt werden, damit ist das Programm für den Datenaustausch ungeeignet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de