Eakout: Minimalistisches Coop-Spiel für zwei Personen kostet 99 Cent

In Eakout spielt man nicht gegeneinander, sondern zusammen. Wir stellen euch das etwas andere Multiplayer-Spiel vor.

Eakout 4 Eakout 3 Eakout 1 Eakout 2

Apple präsentiert ja in jeder Woche die besten neuen Apps und Spiele. Wir schauen uns die Empfehlungen oft genauer an, denn nicht immer ist alles Gold, was glänzt. Also habe ich mir auch Eakout (App Store-Link) auf das iPhone geladen und war zunächst einmal völlig überfordert. Bis ich nach einigen Minuten festgestellt habe, dass man das 99 Cent günstige Spiel zu zweit an einem iPhone spielt.


Am besten könnte man Eakout als eine Mischung aus Pong und Breakout beschreiben. Jede Spieler steuert eine Plattform und muss Quadrate in der Mitte des Bildschirms treffen. Die Punkte verschwinden aber erst dann vom Display, wenn sie von beiden Spielern getroffen wurden.

Eakout ist keine einfache Angelegenheit

Letztlich geht es in Eakout also nicht darum, den Gegenspieler zu bezwingen, sondern mit ihm gemeinsam zu spielen. Nur wer sich die Bälle geschickt hin und her jongliert, räumt das Display komplett auf. Besonders interessant wird es dann, wenn einer der Bälle verloren geht und nur noch einer im Spiel ist. Dieser verfärbt sich immer dann in die entsprechende Farbe, wenn er die Platform eines Spielers trifft.

Leider ist es Freddy und mir heute Vormittag nicht gelungen, alle Quadrate vom Bildschirm zu ballern. Das liegt neben dem eher hohen Schwierigkeitsgrad auch daran, dass man immer nur einen Versuch hat. Sobald beide Bälle verloren sind, muss man in Eakout komplett neu beginnen.

Letztlich fällt es genau deswegen schwer, das Spiel richtig einzuordnen. Eakout ist einfach, aber dennoch nicht einfach. Es ist sicherlich kein Spiel für zwischendurch, sondern eine echte Herausforderung für zwei erfahrene Gamer.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de