Winter Fugitives im Test: Neues Schleich-Spiel in winterlicher Atmosphäre

Mit Winter Fugitives ist vor wenigen Tagen ein neues Spiel im App Store erschienen. Wir haben den Test gemacht.

Winter Fugitives

Mit Winter Fugitives (App Store-Link) ist ein neues Spiel von einem noch unbekannten Entwickler erschienen. Der Gratis-Download ist ein Schleich-Spiel, das auf iPhone und iPad funktioniert. Werbung gibt es keine, dafür jedoch In-App-Käufe für zusätzliche Münzen, die das Spiel vereinfachen.


In Winter Fugitives spielt ihr einen Häftling, der gerade aus dem Gefängnis ausgebrochen ist. Den Ausweg findet ihr jedoch nur dann, wenn ihr euch durch den Schneesturm und die Barrikaden kämpft, wobei es hier kein Ziel gibt, da es sich um ein Endlos-Spiel handelt. Mit einfachen Klicks auf das Display springt ihr immer ein Feld vor, mit Wischgesten nach rechts und links bewegt ihr euch in die entsprechende Richtung.

Wie bei einem Schleich-Spiel üblich, solltet ihr auch hier den Kontakt zu den Wachen meiden. Kleine rote Kästchen geben dabei an, wie weit die bewaffneten Wachen nach vorne schauen können. Spuren im Schnee zeigen den Weg auf. So müsst ihr schauen, wie ihr die Wachen entweder gekonnt umgeht oder sie hinterrücks erledigt. Natürlich könnt ihr Barrikaden, Bäume und Co. als kurzzeitiges Versteck nutzen und im richtigen Moment losrennen.

Winter Fugitives ist ein Endlos-Schleich-Spiel

Auf dem Weg durch den Schnee werdet ihr immer wieder auf gefangene Häftlinge treffen, die ihr befreien solltet. Belohnt werdet ihr zum Großteil mit Schlüsseln, mit denen ihr dann Geheimgänge nutzen könnt. Einige Abschnitte sind nämlich sehr kompliziert, da dort einfach zu viele Wachen patrouillieren. Hier empfehlt es sich einen Tunnel zu nutzen, der jedoch nur mit einem Schlüssel entsperrt werden kann. Zudem lassen sich Truhen öffnen, die Power-Ups freigeben. Zum Beispiel könnt ihr dann über Barrikaden klettern, allerdings nur im aktuellen Lauf.

Das Gameplay ist gut gemacht, allerdings gibt es auch einige Restriktionen zu beachten. Wenn ihr erwischt werdet, könnt ihr euren Lauf mit dem Einsatz von Münzen erneut aufnehmen, auch sind die Schlüssel sehr rar gesät. Diese stehen optional zum In-App-Kauf bereit und sind nicht zwingend notwendig. Die Grafiken sind leider nicht so der Knaller, sie sind einfach und ausreichend. Leider gibt es hier kein Wechsel der Landschaften, man ist stetig im Schnee unterwegs.

Die Steuerung geht wirklich sehr einfach von der Hand, die Sound-Effekte passen zum Gameplay. Insgesamt ist Winter Fugitives eine nette Unterhaltung, der große Wurf ist es allerdings nicht. Leider ist die deutsche Überzug sehr fehlerhaft, was das Spielvergnügen etwas trübt.

[wp-review]

Winter Fugitives im Video


(YouTube-Link)

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de