Facebook kauft beliebte Selfie-App MSQRD

24 Kommentare zu Facebook kauft beliebte Selfie-App MSQRD

Das ging fix. Ab sofort gehört MSQRD zum Facebook-Konzern.

msqrd

In den letzten Wochen haben wir ziemlich häufig über MSQRD geschrieben. Die App hat immer wieder neue Funktionen und Video-Filter erhalten. Der Erfolg im App Store, und auch auf Android, ist riesig. Nicht nur Stars und Promis laden ihre Bilder und Videos hoch, sondern auch Millionen andere Leute – die Effekte sind einfach großartig.


Das findet wohl auch Facebook, denn ab sofort gehört MSQRD zum Mark Zuckerberg-Konzern. Die MSQRD-Entwickler haben im Hausblog die Übernahme bekanntgegeben, wie viel US-Dollar dabei geflossen sind, wurde hingegen nicht kommuniziert. Weiterhin betonen die MSQRD-Macher, dass die Applikation auch in Zukunft kostenlos bleibt und mit neuen Funktionen ausgestattet wird, weitere tolle Features sind schon in Planung.

Facebook könnte Foto- und Video-Bereich ausbauen

Doch was will Facebook mit MSQRD? Die Schlussfolgerung ist schnell und einfach. Aktuell baut Facebook das Live-Streaming via Video aus und könnte die lustigen Filter nicht nur dort zum Eisatz bringen, sondern auch beim Hochladen eines neuen Fotos. Schon jetzt können Fotos direkt innerhalb der Facebook-App bearbeitet werden, mit den Funktionen von MSQRD könnte man diese Sektion deutlich ausbauen.

Für Bestandskunden ändert sich nichts. Die App bleibt erhalten und wird weiterhin mit Updates versorgt. Wann und wie genau Facebook die MSQRD-Funktionen einsetzen und in die eigenen Apps integrieren wird, bleibt offen.

Anzeige

Kommentare 24 Antworten

  1. Langsam fehlen mir wirklich Selbsterklärungen von App-Entwicklern, die darin kategorisch den Verkauf ihrer App an FakeBook oder Google ausschliessen :-/
    oder wenigstens die Möglichkeit einer Löschung SÄMTLICHER Daten/eines Accounts beim Verkauf

  2. Die Großen schlucken die Kleinen in jeglicher Hinsicht. Das macht sich auch in vielen Städten bemerkbar … überall die selben Geschäfte. Das weicht zwar etwas vom Thema ab aber bald wundert es mich nicht mehr, wenn hinter allem Facebook & Co. steckt. Man begibt sich automatisch in Abhängigkeit vom „blauen“ Riesen.

  3. Kotz Facebook erst sagen neue Leute kennen lernen , danach sperren Sie einen mit falschen Namen oder Foto und jetzt kaufen Sie einen lustigen Fake Foto Shop ein ?

        1. Kann gar nicht sein, da er ja gar keine Aussage trifft. Zumindest nicht in irgendeiner mir bekannten Sprache.
          Und selbst wenn man einige Substantive aus dem Geschwurbel herauspickt und sie zu verstehen versucht, hat man Pech. Außer „Facebook“ hat nichts in seinem Posting einen Bezug zum Thema.
          Aber lieb von dir, dass du ihm beispringst. Ist „UFO Gast“ dein Pseudonym für solche Schwurbel-Posts? Er deutet ja schon an, dass er auf Verschleierung abfährt.

        2. Ich frage mich immer öfter, wo Leute die deutsche Sprache lernen. Dieses Gesabber und Gestammel ohne Sinn und Verstand, das man in vielen Kommentaren lesen kann, erschreckt mich und macht mir Angst vor der Zukunft.
          Wie soll man sich jemals mit solchen Menschen vernünftig privat aber insbesondere auch beruflich unterhalten können? Wofür kann man diese Leute überhaupt noch einsetzen? Obwohl die PISA-Studien leichte Verbesserungen im Schulsystem aufzeigen, erwecken diese vielen Dumpfbacken-Kommentare genau den gegenteiligen Eindruck.
          Warum setzt ihr euch nicht einfach auf die Bäume zurück und stoßt Affenlaute aus?

  4. Ich finde das auch nicht so toll!!! Wenn bald wirklich nur durch Anmeldung bei Facebook die App funktioniert, würde ich das echt schade und schwach finden!

      1. Glaubst Du wirklich das was Du da sagst? WhatsApp und Facebook wurde schon längst zusammengewürfelt. Schade um die tolle App. Mit Facebook Verknüpfung so leider nicht mehr zu gebrauchen. Wird noch genutzt bis zum nächsten Update, danach bye bye

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de