GEOlino – Nix wie raus: Outdoor-App mit jeder Menge Tipps und Tricks für kleine Entdecker

Kinder sind von Natur aus neugierig und für interessante Ausflüge eigentlich immer zu haben. Mit GEOlino – Nix wie raus kann man ihnen zusätzliche Infos bereitstellen.

GEOlino - Nix wie raus 1 GEOlino - Nix wie raus 2 GEOlino - Nix wie raus 3 GEOlino - Nix wie raus 4

GEOlino – Nix wie raus (App Store-Link) ist am 16. Juli dieses Jahres im deutschen App Store erschienen und lässt sich derzeit zum Preis von 3,99 Euro auf eure Apple-Tablets herunterladen. Zwar nimmt GEOlino – Nix wie raus zunächst nur etwa 6 MB an Speicherplatz auf dem iPad ein, erfordert aber den Download von weiteren Inhalten beim ersten Start der App. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, ein WLAN-Netzwerk für die Installation zu nutzen. Kompatibel ist die Anwendung mit allen iPad-Generationen, die mindestens über iOS 6.0 oder neuer verfügen.

Die Macher vom Gruner+Jahr-Verlag aus Hamburg vertreiben schon seit einiger Zeit ein eigenes Kinder-Magazin, GEOlino, ein für ein jüngeres Publikum aufbereiteter Ableger der bekannten GEO-Zeitschrift. Mit GEOlino – Nix wie raus gibt der Verlag nun kleinen Entdeckern auf dem iPad die Möglichkeit, sich über Outdoor-Themen zu informieren. 

Im Mittelpunkt der App stehen vier große Themenbereiche, „Ausrüstung“, „Orientierung“, „Wetter“ und „Erste Hilfe“, die jeweils auf mehreren Seiten viele Tipps und Tricks, Anleitungen und Rezepte bereithalten. Insgesamt besteht GEOlino – Nix wie raus aus über 30 Seiten mit prall gefüllten Inhalten zu kindgerechter Outdoor-Thematik.

Im Bereich „Ausrüstung“ lernt der junge Abenteurer unter anderem, wie man Müsliriegel für die Reise selbst herstellen kann, seinen Rucksack richtig packt und aufsetzt, Hinweise zu passenden Wanderschuhen, Möglichkeiten, auch unterwegs den Wasservorrat aufzufüllen, natürliche Naschereien aus Wald und Wiese, eine Anleitung zum Feuer machen und den Bau eines Dosenkochers. In der Kategorie „Orientierung“ finden die kleinen Pfadfinder alles, was es braucht, um den passenden Weg zu finden, so unter anderem ein Waldläufer-Alphabet, Wegweiser in der Natur, wegweisende Himmelskörper, die richtige Nutzung einer Karte und einen Artikel zur Geschichte des Kompasses.

Interessant wird es auch im „Wetter“-Thema: Dort gibt es Tipps und Tricks zum richtigen Verhalten bei Gewitter, einen Besuch im Blitzlabor in Kiel, eine Möglichkeit der Wettervorhersage über die Wolkenkonstellation oder dem Verhalten von Tieren, sowie auch Hinweise zum Aufenthalt in der Sonne und ihren Gefahren. Ist dann doch einmal ein kleines Malheur oder ein Unfall passiert, heißt es, einen kühlen Kopf zu bewahren und entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. Das Themengebiet „Erste Hilfe“ bietet dazu unter anderem Wissen über Notrufe, das Morsealphabet, selbstgemachte Notsignale sowie Hilfestellungen bei Sonnenbrand, Insektenstichen, Blasen oder kleinen Wunden. Eine Reportage über die Flugrettung in den Bergen rundet das Angebot ab.

Untermalt werden diese anschaulichen Informationen mit bunten Bildern, interaktiven Menüs, kleinen Checklisten und Audio-Inhalten, die über kleine Buttons zu erreichen sind. Durch die mehr als 30 Seiten von GEOlino – Nix wie raus navigiert sich der kleine Entdecker mit einfachen Wischgesten, um zwischen den Seiten hin- und herblättern zu können. Manche Artikel, beispielsweise die längeren Reportagen, können auch von unten nach oben gewischt werden, um durch alle Inhalte zu scrollen.

Wie auch schon das GEOlino-Printmagazin selbst eignet sich die neue iPad-Anwendung primär an Kinder ab einem Alter von neun Jahren. In der App Store-Beschreibung wird zwar die Altersgruppe 4+ angegeben, aber das primäre Alter zwischen 9-11 Jahren festgelegt. Gerade für junge Mädchen und Jungen, die sich für naturwissenschaftliche Themen interessieren und sich gerne in der Natur aufhalten, ist mit GEOlino – Nix wie raus für eine Menge Lesestoff gesorgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de