Google Fotos: Passwortgeschützte Ordner bald auch unter iOS nutzbar

Neues Feature im kommenden Jahr

Laut eines aktuellen Blogbeitrags arbeitet Google daran, einige der eigenen Privatsphäre- und Sicherheits-Features auszuweiten. So soll es bald auch unter iOS möglich sein, in der Google Fotos-App (App Store-Link) passwortgeschützte Ordner verwenden zu können.

„Im Mai hat unser Fotos-Team den Locked Folder auf Pixel eingeführt – ein passwortgeschützter Bereich, in dem Sie Fotos und Videos separat speichern können, so dass sie nicht angezeigt werden, wenn Sie durch Google Fotos oder andere Apps auf Ihrem Gerät scrollen. Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass diese Funktion bald für Google Fotos auf Android und Anfang nächsten Jahres auch für iOS verfügbar sein wird.“

So berichtet Google im Blog zu diesem Feature. Ein GIF zeigt, dass der passwortgeschützte Ordner sich zwar in der Liste der Ordner in Google Fotos befindet, aber erst über einen Passcode, beispielsweise per Fingerabdrucksensor oder die Eingabe einer PIN, zugänglich gemacht werden kann. Auf diese Weise lassen sich sensible Inhalte noch besser schützen.


Bisher keine ähnliche Lösung von Apple vorhanden

 

Aktuell ist das Feature schon auf Google Pixel-Smartphones verfügbar. Dort werden alle cloudbasierten Backups von Inhalten, die im gesperrten Ordner abgelegt sind, automatisch von den Google-Servern gelöscht.

Google bewirbt die eigene Foto- und Video-Backup-Lösung als „ein sicheres Zuhause für die Erinnerungen des Lebens“ und bezieht sich dabei auf die „erstklassige Sicherheit“ und verwendete Verschlüsselung, „um die Fotos zu schützen, die du sicherst oder freigibst“. Nichtsdestotrotz kam es im vergangenen Jahr zu einer Datenpanne, bei der über 100.000 User informiert wurden, dass einige private Videos, die auf Google-Servern gesichert waren, aufgrund von technischen Problemen an Fremde verschickt wurden.

Apple selbst bietet eine ähnliche Funktion bisher in der eigenen Fotos-App für iOS noch nicht an. Nutzern und Nutzerinnen wird es lediglich ermöglicht, bestimmte Fotos aus der Bibliothek in einem versteckten Ordner in der Fotos-App unterzubringen. Das Album kann aber weiterhin über die Bildauswahl in Drittanbieter-Apps angezeigt werden und ist daher nicht vor fremden Blicken geschützt.

‎Google Fotos
‎Google Fotos
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de