Hipstamatic DSPO: Neue soziale Kamera-App zum Fotos schießen mit Freunden

Über Photostreams kann man auch unter iOS nativ mit iPhone und iPad Fotos mit Freunden teilen. Einen ähnlichen Ansatz verfolgt die neue App Hipstamatic DSPO.

Hipstamatic DSPO 1 Hipstamatic DSPO 2 Hipstamatic DSPO 3 Hipstamatic DSPO 4

Hipstamatic DSPO (App Store-Link), die Abkürzung steht für „Dispo“, also „Disposable“, ist der zweite Versuch der Entwickler von Hipstamatic LLC, eine Sofortbildkamera-ähnliche Foto-App auf unsere iOS-Geräte zu bringen. Das damalige Konzept der Hipstamatic Disposable, bei der jeder Sofortbild-Film per In-App-Kauf nachgekauft werden musste, war einfach nicht durchsetzungsfähig. Mit Hipstamatic DSPO kommt nun auch noch eine soziale Netzwerk-Komponente hinzu, nämlich das Ablichten von Bildern in einem gemeinsamen, aber zeitlich begrenzten Fotoalbum.

Hipstamatic DSPO erlaubt es einem oder mehreren Nutzern, zusammen an einem Fotoalbum zu arbeiten. Jeder, der über die App verfügt und zu einem Album eingeladen wurde, kann innerhalb eines bestimmten Zeitraumes, die der Ersteller des Albums vorher festlegt (zwischen 1 Stunde und 336 Tage), Bilder beitragen. Das Witzige an der ganzen Angelegenheit: Erst nach Ablauf der Zeit sehen alle Teilnehmer des Albums die Schnappschüsse der jeweils anderen Mitglieder. Zwischendurch kann allerdings schon ein integrierter Chat für die Unterhaltung in der Gruppe genutzt werden.

Album-Links können sogar öffentlich auf Twitter geteilt werden

Praktischerweise bedarf es zur Nutzung von Hipstamatic DSPO keiner Anmeldung oder Einrichtung eines Accounts – lediglich den Zugriff auf die Kamera sollte man der App gestatten, um überhaupt Fotos schießen zu können. Zwar bietet die Anwendung an, gleich einmal das Adressbuch scannen zu wollen, aber auch das kann man ihr verwehren und potentielle Fotografen mittels E-Mail oder einer SMS/iMessage in das Album einladen. Letzteres muss nur noch mit einem Titel, einem Coverbild und dem entsprechenden Zeitraum versehen werden, und schon kann das lustige Knipsen beginnen.

Wer allerdings ein wenig mehr Auswahl als nur vier mikrige Filter und eine Caption-Funktion zur Bearbeitung der eigenen Bilder in Anspruch nehmen will, ist auf Hipstamatic DSPO Plus angewiesen. Das Freischalten dieser Premium-Funktionen muss einmalig mit 99 Cent bezahlt werden. Zudem gibt es in der Anwendung die Option, Push-Mitteilungen zu aktivieren, um informiert zu werden, wenn andere Teilnehmer Fotos geschossen haben. Wer sich nicht scheut, seine fotografischen Ergüsse mit der ganzen Welt zu teilen, findet außerdem die Möglichkeit, den Album-Link per Twitter zu veröffentlichen. In meinem Fall wird es auch weiterhin der gute alte Photostream sein, wenn ich meine eigenen Bilder mit Freunden und der Familie teilen will.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de