Homee: Das plant die Smart Home Zentrale in 2019

Erstes Update ist bereits veröffentlicht

Den Smart Home Hub von Homee habe ich bereits seit einiger Zeit erfolgreich im Einsatz, vorrangig zur Steuerung von vier Fibaro Roller Shutter, die Rollladen-Steuerung setzt auf das beliebte Z-Wave-Protokoll. Einen netten Nebeneffekt gibt es bei Homee nämlich: Neben einer Unterstützung für Amazon Alexa gibt es auch einen Beta-Test für Apple HomeKit, die finale Lizenzierung steht allerdings noch aus.

Vor ein paar Tagen haben die Entwickler von Homee ihren Fahrplan für das kommende Jahr veröffentlicht, darin enthalten sind vor allem drei Punkte, auf die ich sehr gespannt bin. Welche das sind, möchte ich euch in diesem Artikel verraten.

Sonos-Integration: Eine große Herausforderung an das Team, aber ein Thema, das sich immer mehr Nutzer gewünscht haben. Eine Integration in Homee könnte dafür sorgen, dass man seine Sonos-Lautsprecher in Automationen integrieren kann.

Anwesenheitserkennung: Dieses Thema stand schon im vergangenen Jahr auf der Roadmap, ist bislang allerdings nicht umgesetzt worden. Ich persönlich wünsche mir im Prinzip nichts sehnlicher, denn wenn ich Zuhause bin, können etwa die Rollladen ganz anders geschaltet werden. Die Erkennung dürfte dann über das iPhone des jeweiligen Nutzers laufen.

Sonnenstand: Zukünftig soll Homee nicht nur die Zeitpunkte für Sonnenuntergang und Sonnenaufgang kennen, sondern auch den genauen Sonnenstand. Spannend ist auch das etwa für Rollladen: Je nach Jahreszeit könnte man so noch genauer einstellen, wann die jeweiligen Fenster geöffnet oder geschlossen werden sollen.

homee - Die SMART HOME Zentrale für Einsteiger...
154 Bewertungen
homee - Die SMART HOME Zentrale für Einsteiger...
  • HOMEE VERBINDET - Der Brain Cube ist das Herz deines smarten Zuhauses. Er dient als Übersetzer zwischen deinen Smart Home-Geräten.
  • BEDIENUNG PER APP & SPRACHE - Die homee App zeigt dir alles auf einen Blick. Mit Alexa und Google (sowie Siri Shortcuts) reagiert dein Zuhause auch auf Sprachbefehle.

Das erste Update wieder bereits geliefert

Insgesamt sechs große Updates sind in diesem Jahr geplant, das erste davon, die Version 2.22.2 wurde bereits am Donnerstag veröffentlicht. Als großes neues Feature gibt es mehr Übersicht: Für jeden Würfel gibt es jetzt einen eigenen Bereich mit den dazugehörigen Einstellungen. Zudem sind einige neue Z-Wave, EnOcean und ZigBee-Geräte mit den jeweiligen Homee-Würfel kompatibel.

Außerdem sind folgende Verbesserungen mit an Board:

  • Für Zwischenstecker stehen nun mehr Icons zur Auswahl
  • Für Unterputzschalter nun die gleichen Icons wie für Zwischenstecker aus Auswahl
  • Das Heizkörpericon kann jetzt auch für Thermostate verwendet werden
  • Erweiterte Iconauswahl für Homeegramme, Pläne und Gruppen
  • Geräte mit dem Weihnachtsbaumicon können nun zum Smart Widget Licht hinzugefügt werden
  • Die tschechische Lokalisierung wurde aktualisiert
  • In den Textfeldern über Slidern können nun auch Dezimalzahlen eingegeben werden
  • Im Detailscreen von Fenstersensoren werden nun auch zugehörige Pläne angezeigt
  • Slider von inaktiven Eigenschaften werden nun auch inaktiv dargestellt (z.B. ist die Farbtemperatur einer Lampe inaktiv, solange eine Farbe eingestellt ist)
  • Die Bedienelemente im Smart Widget Screen klappen nun nicht mehr ein, wenn sich ein Wert ändert
  • Nach dem Einrichtungsprozess wird nun sichergestellt, dass die homee Zeit aktuell ist, da ansonsten keine Updateprüfung möglich ist
  • Im Einrichtungsprozess wird bei fehlender Eingabe eines WLAN-Passworts nun eine Fehlermeldung angezeigt
  • Der Versionsscreen aktualisiert sich nun nach dem (de)aktivieren von Beta Updates
homee
homee
Entwickler: Codeatelier GmbH
Preis: Kostenlos

Kommentare 9 Antworten

  1. Beste Smarthome Zentrale, nur schade, dass Hersteller keine Updates freigeben und so den Nutzer zwingen die Marken eigene HomeZebtrale zu nutzen, wenn sie ein Update machen wollen. Wenn man bedenkt, dass ich so insgesamt 4 verschiedene zentralen haben müsste…
    Den Grund dafür kennen wir ja alle…
    der Homee macht mir dennoch sehr viel Spaß, da er so einfach zu handhaben ist und wunderbar funktioniert, auch mit HomeKit (Beta).
    Die fibaro Relais eignen sich zudem perfekt um vorhandene Geräte Smart u machen.

  2. Ich warte auf den Tag, an dem Millionen Haushalte gehackt werden und das ganze Smarthome-Gedöns für das größte Chaos aller Zeiten sorgt, dann verschwindet dieser Quatsch vielleicht wieder.

      1. @Isso: Im Dunkeln musst du deinen Aluhut erstmal finden:
        heise.de/newsticker/meldung/Serverausfall-bei-Homematic-IP-3903589.html
        Das kommt davon, wenn man Dinge von der Cloud abhängig macht, die auch ohne Cloud funktionieren könnten.

  3. Na also…es geht ja scheinbar voran…sowie K
    Homekit vernünftig läuft steht das Würfelspiel auf meiner Einkaufsliste. Genial das Konzept.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de