HyperDrive bei Kickstarter: Kompakter Thunderbolt 3 USB-C Hub für das neue MacBook Pro

Die neuen MacBook Pros sind nicht nur minimalistisch designt, auch hinsichtlich der Peripherie wurde so einiges eingespart. Mit dem HyperDrive gibt es eine Lösung.

Kickstarter HyperDrive 1

Mal eben eine SD-Karte für eine Foto-Übertragung oder eine externe Festplatte mit USB-Kabel an das neue MacBook Pro anschließen? Von MicroUSB- oder HDMI-Geräten wollen wir gar nicht erst anfangen. All dies gestaltet sich schwierig, wenn man stolzer Besitzer der neuesten MacBook Pro-Generation ist, denn bis auf maximal 4 USB-C-Ports gibt es keine direkten Anschlussmöglichkeiten für Peripherie-Geräte.


Eine Lösung haben die Produktentwickler von Hyper nun gefunden, die ihr Zubehör unter dem Titel HyperDrive aktuell in einer Kickstarter-Kampagne einem breiten Publikum vorstellen. 41 Tage vor Abschluss des Projekts ist das Finanzierungsziel von 100.000 USD bereits erreicht worden: Über 2.000 Supporter sorgten bisher für knapp 170.000 USD. Noch bis zum 17. Januar 2017 kann die Kampagne unterstützt werden.

Farbvarianten in Silber und Spacegrau erhältlich

Der 11,45 x 2,85 x 0,85 cm große HyperDrive ist ein Thunderbolt 3 USB-C Hub, der zwei der USB-C-Ports des 2016er MacBook Pro nutzt, um Geschwindigkeiten von bis zu 45 GB/s bei der Übertragung zu generieren. Einmal an das MacBook Pro angeschlossen, bietet der HyperDrive nicht nur einen HDMI-Video-Output (1080p/60 Hz, 4K/30 Hz), sondern auch einen Thunderbolt 3-Port mit 5K-Support und max. 100W Stromzufuhr, einen USB-C-Eingang mit max. 5 GB/s-Übertragungsraten, einen SD- und einen MicroSD-Kartenleser sowie zwei USB 3.1 Gen 1-Anschlüsse mit bis zu 5 GB/s Geschwindigkeit.

Kickstarter HyperDrive 2

Unterstützt werden vom HyperDrive sowohl die neuen 13“-, als auch die 15“-Modelle des aktuellen MacBook Pro. Um für eine perfekte Übereinstimmung mit dem Notebook zu sorgen, ist der HyperDrive in zwei Farben, Silber und Spacegrau, erhältlich. Während die Early Bird-Angebote zum Preis von 49 USD für ein Exemplar bereits vergriffen sind, gibt es noch HyperDrives ab 69 USD zu erstehen – was immer noch einem Rabatt von etwa 30% gegenüber dem späteren Verkaufspreis von 99 USD entspricht. Für einen Versand nach Deutschland müssen zusätzlich 10 USD gezahlt werden, so dass die Beitragshöhe 79 USD (ca. 73,40 Euro) beträgt. Der Versand des HyperDrives soll im März 2017 erfolgen.

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

  1. Ich habe mir den HyperDrive gekauft für mein MacBook Pro late 2016 mit Touch Bar. Leider wurde der Dongle nicht vom MacBook erkannt und geht heute wieder zurück.

    Haben andere auch Probleme mit der Konnektivität???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de