Idagio: Musikstreaming-Dienst launcht eigene App für den neuen Apple Watch App Store

Damit ist Idagio einer der ersten Anbieter seines Genres

Idagio (App Store-Link) gilt aktuell als der führende Streaming-Service für klassische Musik: Der Dienst bietet eine eigens für Klassik entwickelte intelligente Suchfunktion, einen umfassenden Musikkatalog mit mehr als zwei Millionen Titeln des Genres sowie exklusive Aufnahmen und Playlists – und das in verlustfreier Audioqualität im FLAC-Format. Bisher nutzen Abonnenten in mehr als 190 Ländern weltweit den Musikstreaming-Service, dessen Premium-Abo zu Preisen ab 9,99 Euro im Monat erhältlich ist.

Wie Idagio nun verkündet, wird der Musikstreaming-Dienst nun auch einer der ersten sein, der eine eigene unabhängige App für den neuen Apple Watch App Store anbieten wird. „Die App macht klassische Musik mit nur einem Klick einfach verfügbar“, erklärt das Team von Idagio. „Durch Remote Streaming können Nutzer Musik direkt über die Apple Watch hören, eine Verbindung zu einem weiteren Gerät ist dabei nicht notwendig. Die App ist zudem ohne Registrierung oder Login nutzbar.“

Die geräteunabhängige Apple Watch-App von Idagio wird dabei im wesentlichen über drei Kernfunktionen verfügen, um auch mobil am Handgelenk ein leicht zugängliches Musikerlebnis bieten zu können. Über das Feature „Entdecken“ können sich User durch Titel aus dem Musikkatalog inspirieren lassen und diese abspielen, „Stimmung“ ist eine Art Mood Player, mit dem sich verschiedene Stimmungen auswählen und dazu passende Musik abspielen lässt. Für besondere Empfehlungen des Idagio-Teams gibt es die Funktion „Kuratiert“, die ausgewählte Playlists für alle Gelegenheiten bieten wird.

Der neue Apple Watch App Store wird mit dem Release des neuen watchOS 6 ab dem 19. September dieses Jahres verfügbar gemacht werden. Dann lassen sich Apps auch unabhängig vom iPhone direkt auf der Apple Watch herunterladen und nutzen. 

IDAGIO – Klassische Musik
IDAGIO – Klassische Musik
Entwickler: idagio GmbH
Preis: Kostenlos+

Kommentare 5 Antworten

  1. Vielleicht hat es auch damit zu tun, dass klassische Musik schwieriger zu “verwalten” ist, also was die Datenbank angeht (gleiches Stück, unterschiedliche Interpreten, Instrumente, Dirigenten, …)?
    Idagio macht sich halt die Arbeit die Inhalte für den Nutzer sinnvoll zu sortieren. Und das macht das Erlebnis für Hörer*innen klassischer Musik einfach unschlagbar gut. Gar nicht so einfach, würde ich meinen..
    Super gut, dass jetzt auch die App für die Uhr kommt. Bin gespannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de